28.09.09 09:57 Uhr
 366
 

Frankfurt/Oder: Wird gläserne Bilderbibel UNESCO-Weltkulturerbe?

Die Kirche St. Marien besaß bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs Kirchenfenster, die aus dem Mittelalter stammten. In diesen drei Fenstern war auf 1.111 bunten Glasscheiben die so genannte Bilderbibel zu sehen. Sie gelangten dann als Beutekunst in die Sowjetunion und sind dort verschwunden.

Erst im Jahr 2002 wurden bis auf sechs Glasscheiben diese wieder von Russland zurückgegeben und in der Gläsernen Werkstatt der Kirche restauriert. Nachdem die fehlenden Scheiben in Russland 2008 gefunden und zurückgegeben wurden, ist jetzt die Restaurierung abgeschlossen.

Mit einem Festakt am 17. Oktober wird die Fertigstellung der mit christlichen Symbolen versehenen Fenster gefeiert. Wenn es nach dem Wunsch der Stadt ginge, sollte sie der UNESCO als Weltkulturerbe vorgeschlagen werden. Über entsprechende Anträge schrieb die "Märkische Oderzeitung".


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Frankfurt, UNESCO, Weltkulturerbe
Quelle: www.moz.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2009 09:50 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da viele Menschen im Mittelalter nicht lesen konnten, wird man diese Bilderbibel geschaffen haben, dass man Teile des christlichen Glaubens in dieser "Bibel" optisch nachvollziehen konnte. (Bild zeigt kleinen Ausschnitt von einigen der 1111 Glasbilder. Wer mehr davon sehen will, braucht nur das Bild anzuklicken)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?