28.09.09 09:30 Uhr
 12.663
 

13 Prozent: Erstwähler wählten vermehrt die Piraten

Die Fünf-Prozent-Hürde hat die Partei weit verfehlt, aber dennoch wird gefeiert. Die Piratenpartei hat damit voraussichtlich ihr bestes Wahlergebnis erreicht, das bislang in einer überregionalen Wahl in Deutschland erreicht werden konnte.

Parteichef Jens Seipenbusch sagte, dass die Themen der Piratenpartei wichtig seien und die Partei in Zukunft erfolgreich sein werde. Durchbrochen sei die magische Grenze von zwei Prozent, neun Prozent konnten in einigen Wahlbezirken erreicht werden.

13 Prozent der Erstwähler hätten die Piraten laut vorläufigen Zahlen gewählt. Vor allem Aktivisten aus dem Internet wollen mit den Piraten für Bürgerrechte in der Informationsgesellschaft und den freien Zugang zu Wissen und Kultur arbeiten.


WebReporter: killozap
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Pirat
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

80 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2009 09:38 Uhr von DouDou
 
+35 | -285
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2009 09:45 Uhr von Extron
 
+28 | -283
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2009 09:49 Uhr von ZiDake
 
+119 | -20
 
ANZEIGEN
@Extron: schön getrollt *leckerlie geb* und jetzt geh wieder spielen

wenn man keine ahnung hat..
Kommentar ansehen
28.09.2009 09:52 Uhr von BalloS
 
+64 | -10
 
ANZEIGEN
@ Extron: Woher nimmst du diese Annahme ?

@ Topic

Da die Erstwähler stärker mit dem Internet aufgwachsen sind, als die alten Wähler ist es ja klar.

Was haben die Parteien denn für die Erstwähler getan ? Die sind denen doch völlig egal. Die meisten der Erstwähler verdienen noch kein richtiges Geld, was die Parteien einkassieren können. Ist doch klar, dass die sich eher auf die alten Wähler konzentrieren.

Ich hoffe auch die alten Wähler wachen irgendwann mal auf, wenn wir hier Verhältnisse wie in China haben.

Denkt immer dran: Big Brother is watching you
Kommentar ansehen
28.09.2009 09:56 Uhr von KaneTM
 
+56 | -5
 
ANZEIGEN
Eventuell interessieren sich diese jungen Wähler aber auch tatsächlich dafür, nicht in einem Überwachungsstaat leben zu wollen. Oh, warte, sie sind ja zu jung um sich für Freiheit zu interessieren und stark zu machen.

(Wer Ironie findet, darf sie behalten.)
Kommentar ansehen
28.09.2009 10:06 Uhr von Tobi1983
 
+41 | -4
 
ANZEIGEN
@Extron: Na, bist du sauer, dass du dieses mal noch nicht wählen durftest? :-D
Kommentar ansehen
28.09.2009 10:19 Uhr von Küchenbulle
 
+6 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2009 10:26 Uhr von PeterLustig2009
 
+13 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2009 10:34 Uhr von Sanchopancho
 
+5 | -56
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2009 10:39 Uhr von La_Voce
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
das Internet hat viele Leute mobilisiert !!!!!!


Hoffe das die sich von dem 2 % Ergebnis nicht abschrecken lassen und das nächste Mal nicht gehen ....
Kommentar ansehen
28.09.2009 10:42 Uhr von Draco112
 
+1 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2009 10:44 Uhr von Bellator
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Infratest dimap konnte die Piratenpartei besonders bei den männlichen Erstwählern punkten – rund 13%

Infratest heisst dann Umfragetechnisch. Das sind keine genauen Zahlen sondern laut Infratest. Richtig?!
Kommentar ansehen
28.09.2009 10:53 Uhr von Kockott
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@DouDou: genial bei den Bayern trifft das auf alle Wähler zu - CSU als Zweitgott
Kommentar ansehen
28.09.2009 10:53 Uhr von BAUTZ1337
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich per umfrage: man fragt in verschiedenen Städten, (osten, westen, viele arbeitslose, wenig ) vorm wahl büro as geählt wurde und wenn auskünfte erteilt werden lässt man das in seine statistik zu
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:02 Uhr von Raidri
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
umfrage: Also in unserem Wahlbezirk war direkt nach der Wahl noch nen zweiter Stand, wo man anonym angeben konnte, wen man gewählt hat, welches Geschlecht man hat und wie alt man ist. Und die Altersgruppe 18-21 sind zum Beispiel wohl ausschließlich Erstwähler.. (ist ja auch irgendwie logisch ^^)

Und an alle, die meinen Piratenwähler und Erstwähler würden sich nicht informieren: Woher wollt ihr das wissen? Ich zum Beispiel möchte nicht in einem Überwachungsstaat leben. Ich bin auch gegen den Eisatz der Bundeswehr im Inneren. Und da mich die Sozial- bzw. Wirtschaftsprogramme der anderen Parteien auch nicht so überzeugt haben, dass ich mich entscheiden konnte, kann ich auch eine Partei wählen, die im Zweifelsfall halt diesen Programmbereich vom Koalitionspartner übernehmen würde.
Eine Partei zu finden mit der man zu 100% übereinstimmt, ist glaub ich eh unmöglich.
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:02 Uhr von Assassin2005
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar kein Erstwähler: hab ihnen aber trotzdem meine Stimme gegeben. Schade dass es nicht geklappt hat.

Jetzt müssen wir noch mal unter Merkel leiden. Oh weh....

Dabei haben ja gerade die "großen" Parteien mehr als nur einmal sehr deutlich gezeigt, dass sie absolut nichts von neuen Medien verstehen.

Dummes deutsches Volk, selbst schuld.
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:05 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde es okay das die Piraten 2% erhalten haben und auch das sie vor der Wahl erhofft hatten die 5%-Hürde zu knacken. Ich finde es aber schade das sie es nun den etablierten Parteien gleich tun und dieses Ergebnis schön reden. Ehrlich wäre gewesen zu sagen 2% sind nicht schlecht, aber wir wollten eigentlich mehr und das nicht Erreichen des Bundestages enttäuscht uns schon, weil es unseren Zielen nicht entsprochen hat.

Was wäre daran so schlimm? Eine Schande? Nein, denn 2% sind für die "Sonstigen" schon recht viel, aber es wäre ehrlich gewesen. Dieses ganze Getue nun finde ich nur scheinheilig und was das angeht scheinen sich die Piraten schon gut in die übrigen Parteien einsortiert haben. Es gibt nun mal schlechte Ergebnisse, das heißt ja nicht das man sich nicht verbessern kann, aber muss man es dann verleugnen, oder schön reden?

Schade, hätte da doch etwas mehr Selbstreflektion erwartet.
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:11 Uhr von killozap
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Er sich gestern die Wahlsendung: angesehen hat, der wird vielleicht auch mitbekommen haben, dass die größten Wahlverluste für die SPD durch Nichtwähler erreicht wurden. Also ist es Unsinn, irgendwas den Piraten anlasten zu wollen, es waren die faulen SPD-Wähler, die lieber gegrillt und sich zugedröhnt haben bei dem schönen Wetter...
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:12 Uhr von el_che
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
sou jetz mal: an alle die hier am rumschimpfen und fotzeln sind:
1. Herauszufinden wer was wählt is ganz easy durch z.B. Umfragen, foren, twitter etc. dazu muss ich keinen überwachen wenn er es mir freiwillig sagt.
2. Es ist 100% bullshit das die erstwähler so wie der rest der Piratenwähler über das politische wissen eines trockenen stück holzes verfügen, ich persönlich finde das es mal eine echte alternative ist, da sich die ganzen großen Parteien an den gleichen ewig währenden punkten aufhängen, nämlich arbeitslosigkeit, schuldenzuwachs etc. ABER ist schon mal jemandem aufgefallen das wir diese probleme schon seit zig jahren haben und es immer das gleiche problem ist? Die piraten geben einem eine Alternative über themen die einfach atuell sind und bei denen eine lösung realistischer ist als die utopien der anderen Parteien. Achja, ich finde es traurig das eine Partei die aktiv gegen einen überwachungsstaat wirbt und die informationsfreiheit des Internets verteidigen will (falls noch nicht geschnallt: das internet is das einzig noch nicht total überwacht und propagandaübsersehte Informationsmedium) gerade mal 2% der stimmen erreicht. Wo sind all die leute die schreien wie schlimm wir doch überwacht werden? Naja vllt. Gehen den leuten nach 4 jahren Schwarz-Gelb (die schlimmste kombo meiner meinung nach) die augen auf was se da angerichtet haben.
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:14 Uhr von Bellator
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Grünen beim ersten Mal auch nur 1,5%: Dafür sind die Piraten ja schon ein halben Prozentpunkt weiter als die Grünen damals ^^
Die Deutschen sind so eingefahren und verbohrt und wechseln nicht gerne. Dazu kommt noch wie man sieht das die wirklich aktiven Internetnutzer nur ein kleinen Teil der Bevölkerung stellen. und selbst von dem Teil wählten nicht alle die Piraten.
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:17 Uhr von Pitbullowner545
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
meine: Oma hat mit 91 Jahren die Piraten gewählt, ohne das ich da irgendwelche Wahlwerbung betrieben hab.

Warum? unter anderen "Damit die Jungen mal das Steuer übernehmen, wir alten haben genug getan"
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:22 Uhr von La_Voce
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:25 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
87% aller Erstwähler wählten andere Parteien das sollte nicht vergessen werden.

So viel zum Thema "würde es mehr junge Wähler geben".
Kommentar ansehen
28.09.2009 11:27 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@Primera: Ist es nicht auf dauer langweilig, immer wieder alles als BILD-Blödsinn abzutun??

Zumal die Bild glaub ich nichts dergleichen verbreitet hat sondern vielmehr die Piratenpartei noch gestärkt hat. und stell dir vor als politisch einigermaßen interessierter und informierter Wähler habe ich doch tatsächlich glatt die Meinung dass es wichtigeres gibt als darüber zu streiten ob wir Internetzensur, Computerspielverbote, Internetanschluss for free etc. brauchen.

Die Kaufkraft des Volkes muss wieder her, die Wirtschaft muss gefördert werden, die Arbeitslosigkeit muss bekämpft werden. Es gibt noch viele andere wichtigere Punkte, als die "Leitthemen" der Piratenpartei.

Refresh |<-- <-   1-25/80   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?