27.09.09 16:55 Uhr
 5.855
 

München: Pinkeln aus dem 6. Stock - Tourist stirbt nach Sturz aus dem Fenster

Ein betrunkener englischer Tourist ist beim Urinieren aus dem Treppenhausfenster im sechsten Stock eines Hotels in den Tod gestürzt.

Der 25-Jährige, der sich zuvor von seiner Reisegruppe abgesetzt hatte, suchte im Hotel erfolglos nach einer Toilette. Schließlich setzte er sich auf die Fensterbank in der sechsten Etage, pinkelte, verlor dabei das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe.

Der Verunglückte wurde wenige Stunden später im Hinterhof des Hotels mit heruntergelassener Hose entdeckt.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Sturz, Tourist, Fenster, Stock, Pinkeln
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2009 17:12 Uhr von LoRdNuKe
 
+44 | -5
 
ANZEIGEN
Darwin Award ? Gute Vorraussetzung um den Darwin Award zu bekommen^^
wenn auch makaber
Kommentar ansehen
27.09.2009 17:43 Uhr von sonikku
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Und dann auch noch: in der eigenen Pfütze landen..igitt
Kommentar ansehen
27.09.2009 18:08 Uhr von ernibert
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
was fürn: peinlicher abgang...wer will so gefunden werden,mit herunter gelassener hose ^^
Kommentar ansehen
27.09.2009 18:11 Uhr von Weltenwandler
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
wenigstens: hat er in den Hinterhof gepinkelt und nicht in Richtung Straße. Das sollte man ihm zugutehalten. Sterben müssen wir alle mal, doch so einen Tod... was schreibt man da in die Todesanzeige?
Kommentar ansehen
27.09.2009 18:56 Uhr von LuCiD
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
tjaja das oktoberfest zollt halt sein tribut...
Kommentar ansehen
27.09.2009 19:08 Uhr von wordbux
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Schließlich setzte er sich auf die Fensterbank: Immerhin hat er im Sitzen gepinkelt.
Kommentar ansehen
27.09.2009 19:08 Uhr von fannyyy
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.09.2009 19:37 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Weltenwandler: Er soff wie ein Loch und erlag am Ende der Münchner Schwerkraft ...
Kommentar ansehen
27.09.2009 21:04 Uhr von Jaecko
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
"was schreibt man da in die Todesanzeige?": Wenn man gemein wäre:
"Weg vom Fenster..."
Kommentar ansehen
27.09.2009 22:10 Uhr von Ingefisch
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wie oft doch Männer beim Pinkeln sterben: ich staune immer wieder
Kommentar ansehen
28.09.2009 00:15 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Tja! Sünden werden sofort bestraft! Das Pinkeln im: Treppenhaus ist bekanntlich verboten. selbst Schuld! ich hoffe, das ist für andere eine Lehre!
Kommentar ansehen
28.09.2009 03:13 Uhr von davboz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Yeah! Mit der Hose unten...

Was für ein Abgang ;)
Kommentar ansehen
28.09.2009 06:38 Uhr von Tropan01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
von der Gruppe abgesetzt: ob er vorher sagte :

"Ich Verpiss mich" ?
Kommentar ansehen
28.09.2009 06:53 Uhr von maretz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
na dann hat er sich wenigstens die 20 Euro für die erregung öffentlichen Ärgernisses gespart... - oder müssen die Angehörigen diese jetzt zahlen?

Woher weiss man eigentlich das der vorher die Toilette gesucht hat? Wird der ja kaum noch verraten haben, oder?
Kommentar ansehen
28.09.2009 07:00 Uhr von wordbux
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fannyyy: Was ist das denn für eine Aufklärung ?
[Zitat]es sei denn die Harnsäure lagert sich als Harnsäure an der Wand ab.[Zitat Ende]

Harnsäure hat mit dem Urin wenig bis garnichts gemeinsam.
Kommentar ansehen
28.09.2009 10:49 Uhr von BalloS
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Pinkeln ist zu gefährlich: hoffentlich verbietet die neue Regierung dieses so schnell wie möglich.

Es fordert doch zu viele Todesopfer. Die Bevölkerung muss davor geschützt werden.
Kommentar ansehen
28.09.2009 13:13 Uhr von charlyspan
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte engl. Touristen: grundsätzlich nur eine Fenstertoilette anbieten im Hotel.
Kommentar ansehen
28.09.2009 13:28 Uhr von Mondelfe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte er kein Zimmer in dem Hotel?? Normalerweise gibt es doch eine Toilette auf dem Zimmer und / oder eine Toilette auf dem Flur, wo man sein Zimmer hat...

Sieht aber mal wieder, dass es typisch Mann ist...

Ich behaupte mal, eine Frau wäre nie auf die Idee gekommen (und dann könnte sie noch so besoffen sein...), sich an ein Fenster zu hocken und zu pinkeln...

Ich muss aber LoRdNuKe zustimmen: Darwin Award? Ja! Auf jeden Fall... ;)
Kommentar ansehen
28.09.2009 14:37 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie war das mit: kleine sünden und dem lieben gott?

hätte ersich untenhingestellt, wäre außer bissel ordnungsgeld nichts passiert.
Kommentar ansehen
28.09.2009 19:23 Uhr von rehse5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Brite: schade um ihn. Aber er hätte doch irgendwo eine Toilette finden müssen.
Kommentar ansehen
29.09.2009 14:40 Uhr von Plattererick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Inselaffe! Und da sagt man, dass sich die Deutschen im Urlaub nicht benehmen können!

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?