27.09.09 11:13 Uhr
 2.754
 

Bayern: Geisterfahrer verantwortlich für vier Tode

In Altötting/Rosenheim ereignete sich ein schwerer Autounfall auf der Autobahn 94.

Bei dem Unfallverursacher handelte es sich um einen jungen Mann. Er fuhr in die verkehrte Richtung auf der Autobahn und stieß mit einem entgegenkommendem Wagen zusammen.

Es starben insgesamt fünf Personen. Der Falschfahrer, sein Beifahrer und aus dem entgegenkommenden Auto drei Menschen. Außerdem soll eine sechste Person schwer verletzt sein. Das Alter der Unfallopfer lag bei 20 bis 25 Jahren .


WebReporter: chikiwi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Geist, Geisterfahrer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2009 12:11 Uhr von MNR
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Videos von Berti sind es immer Fahrzeuge, die aufeinander auffahren. Das geht so schnell, dass der Fahrer des jeweils ordungsgemäß fahrenden Autos nicht reagieren kann (Reaktionszeit liegt bei ca. 1 Sekunde).

Auffahrunfälle auf Autobahnen sind solche Unfälle, die man aktiv verhindern kann, indem man einfach genug Abstand hält. Durch dichtes Auffahren kommt man eh nicht schneller vorran.

Wenn jemand mit 50 ein eine 30er-Zone fährt, hat er knapp den doppelten Reaktionsweg (ca. 15m statt 9m), und der Bremsweg verlängert sich dadurch natürlich auch.
Läuft also z.B. ein Kind 15 m vor einem Auto auf die Straße, kann der Fahrer mit 30 km/h noch anhalten. Der Fahrer mit 50 km/h hat keine Chance, zu reagieren und überfährt das Kind ungebremst.

Bei uns in der Straße ist 30er-Zone, und es wohnen viele Kinder hier. Dennoch fahren viele Autofahrer wie die Irren durch. Glücklicherweise ist noch nichts passiert.
Kommentar ansehen
27.09.2009 12:21 Uhr von Wurst_afg
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
hab ich auch schon erlebt vor paar jahren auf dem weg zur frühschicht fuhr ich fröhlich vor mich hin.. kommt die autobahnpolizei aus der auffahrt geschossen und setzt sich vor mich, macht alle möglichen lichter an, beifahrer winkt mit den armen.ich check erst nichts, bis ich dann in der ferne scheinwerfer kommen seh.
das krasse dabei: als ich von der wohnung zum wagen ging, hab ich meinen firmenausweis zu hause liegen lassen, ich wieder rein und das ding geholt. das war wohl die eine minute, die mir wohl das leben rettete.
in meinem fall waren es auch junge alkoholisierte leute.
Kommentar ansehen
27.09.2009 12:44 Uhr von herrnice
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ wurst_afg: wieso "auch junge alkoholisierte leute".

Willst du dem jetzt toten Geisterfahrer etwa vorwerfen er sei betrunken gewesen.

Man muss nicht immer gleich alle Klisches abklappern.
Kommentar ansehen
27.09.2009 12:48 Uhr von Wurst_afg
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ herrnice: das bezog sich eher auf das "jung".
aber alkoholisiert waren die in meinem fall^^ wobei ich grade in der altersgruppe und am wochenende drauf wetten würde!
Kommentar ansehen
27.09.2009 13:22 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ herrnice: Aus welchem Grund denn sonst?

Suizid? Aus Dummheit falsch abgebogen?

Mir fällt kein wenigstens minimal ansatzweise nachvollziehbarer Grund ein, warum man falsch auf eine Autobahn (o.ä.) auffahren könnte/sollte.

Wirklich traurig finde ich, dass mal wieder Leute mit in den Tod gerissen wurden, die nichts dafür konnten.

Aber die Dummheit anderer muss aben doch immer die Allgemeinheit ausbaden. Traurig.
Kommentar ansehen
27.09.2009 13:37 Uhr von thor76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Geisterfahrer könnten verhindert werden: Solche Unfälle könnten verhindert werden, wenn entsprechende Vorrichtungen bei den Autobahnabfahrten installiert werden. Bei einigen Tankstellen, werden in der Fahrbahn entsprechende Reifenstoper eingelassen. welche aber nur die verkehrte Fahrtrichtung wirken. Zusätzlich könnten dann noch beim Auslösen noch entsprechende Lichtsignale wirken.
Aber vermutlich wird das Geld lieber anderweitig verwendet, anstatt Geisterfahrer zu stoppen.
Kommentar ansehen
27.09.2009 14:04 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ thor76: Dann fahren die Leute neben dran vorbei oder erst auf die Autobahn auf und drehen dann dort.

Die wenigsten Geisterfahrer machen das ausversehen und wenn, dann halten viele von ihnen an/drehen und fahren richtig herum.

Oft sind es Betrunkene oder Leute, die sich umbringen wollen. Die kann man damit auch nicht aufhalten.
Kommentar ansehen
27.09.2009 15:09 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@perisecor: Beschissene Autobahnauffahrten? Nachts sieht alles an bischen anders aus.
Kommentar ansehen
27.09.2009 16:14 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dracultepes: Ich fahre recht viel Auto, aber eine Auffahrt, wo ich mal dachte "oh je, da könnte man jetzt aber auch falsch auffahren", war noch nicht dabei.

Es wäre also nett, wenn du mir da mal ein (paar) Beispiel(e) nennen könntest?

Abgesehen natürlich davon, dass in Deutschland eigentlich alles sehr gut ausgeschildert ist und man auch mitdenken muss. Spätestens, wenn man auffährt und merkt, dass die Leitplanke auf der falschen Seite ist sowie die Spuren vertauscht.
Kommentar ansehen
27.09.2009 17:12 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor: Ich weiss es nichtmehr wo es war, aber ich habe durchaus schon welche erlebt wo man wirklich mit einem moment unachtsamkeit(die immer mal vorkommen kann, niemand ist unfehlbar) auf die falsche Spur kommen kann. Ich sag nicht das man nicht sehen kann was was ist, sondern nur das man vllt mal davon ausgehen sollte das auch den intelligenteste manchmal dumme Sachen passieren.

Ich habs oben in Eile vllt unpassend ausgedrückt. Natürlich sind alle Auffahrten etc. ausgeschildert und überall weiße Linien etc, man hat das nötigste gemacht. Aber man kann durchaus mehr machen.

Das wird keine Leute abhalten die sich umbringen wollen oder den "kick" suchen. Aber Falschfahrer durchaus.
Kommentar ansehen
27.09.2009 17:25 Uhr von lina-i
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht umsonst sind Bayern: die schlechtesten Autofahrer:
http://www.shortnews.de/...

Die sind so gefährlich, dass sie sogar Frauen in allen Statistiken den Rang abgerungen haben.
Kommentar ansehen
27.09.2009 17:34 Uhr von WTMReaper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir ist es immer wieder schleierhaft wie man eine autobahn auffahrt falsch auffahren kann oO
ich mein wir sind doch nicht in england
Kommentar ansehen
27.09.2009 23:57 Uhr von cpt. spaulding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verfluchte: greise im straßenverkehr. interessant wäre mal der vergleich des schadens der bei unfällen aufgrund drogen oder alkohleinflusses entsteht und der den langsame, senile und vielleicht sogar zuckerkranke grauhäupter die ihre beine nicht spüren verursachen
Kommentar ansehen
28.09.2009 06:31 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur so ganz nebenbei: http://www.bild.de/...

Es herrschte dichtester Nebel und es war Nacht, was auch der Grund ist, weshalb sich Verkehrsplaner seit Jahren schon den Kopf zerbrechen, wie man Auffahrten sicherer gestalten könnte...

Natürlich hat jeder eine Sorgfaltspflicht als KFZ-Lenker, aber wenn es denn technisch solide Lösungen geben sollte, muss man dran arbeiten.
Kommentar ansehen
28.09.2009 07:47 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cpt. spaulding: Welche Greise? Die Toten inklusive dem Unfallverursacher waren zwischen 20-25 Jahre alt.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?