27.09.09 09:33 Uhr
 1.792
 

Übergewicht verursacht Krebs

Andrew Renehan und seine Kollegen von der University of Manchester analysierten Statistiken aus 30 europäischen Ländern und kamen zu der Erkenntnis, dass in Europa mindestens 124.000 Menschen pro Jahr wegen ihres Übergewichtes an Krebs erkranken.

Vor allem Dick- und Enddarmkrebs, sowie Brustkrebs und karzinogene Erkrankungen der Gebährmutterschleimhaut sind auf einen zu hohen Body-Mass-Index zurückzuführen.

Der Anstieg der, durch Übergewicht ausgelösten, Krebserkrankungen kommt einerseits durch das statistische Absinken anderer Risikofaktoren, das Ansteigen der Zahl Übergewichtiger im Allgemeinen sowie paradoxerweise, das Aufgeben des Rauchens und Ablehnen einer Hormonersatztherapie nach der Menopause.


WebReporter: Landschaftsarchitekt
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Übergewicht
Quelle: www.scienceticker.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2009 23:12 Uhr von Landschaftsarchitekt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe es ja leider nicht ganz verstanden:

Ist das nun eine Frage der Statistik, oder erhöht Fett das Krebsrisiko, oder beides?

Wie versteht ihr das?

Ich kann mir ja vorstellen, dass zum Beispiel schlechte Ernährung Darmkrebs und Fettleibigkeit gleichermaßen erhöht.
Kommentar ansehen
27.09.2009 09:45 Uhr von HarryL2
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das lesen von Statistiken führt zu einem erhöhten Krebsrisiko.
Kommentar ansehen
27.09.2009 09:46 Uhr von napster1989
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Naja was auch immer: Gesund ist es garantiert nicht. Aber die meisten bilden sich ein sich "wohl" zu fühlen ..
Kommentar ansehen
27.09.2009 12:45 Uhr von evil_weed
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
zum glück hab ich normalgewicht: darauf erstmal gemütlich einen rauchen. :P
Kommentar ansehen
27.09.2009 12:52 Uhr von katja22
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die Erkenntnis das Fettleibigkeit ein höheres Krebsrisiko beinhaltet ist ja jetzt nicht wirklich neu davon ging man soweit ich weiss eigentlich schon immer aus... Keine Ahnungs obs so ist aber ich als Medizin-Laie stelle mir den Zusammenhang so vor: Bei Brustkrebs z.b. da die Brust ja generell aus Fett/Drüsengewebe besteht und Dicke nunmal meist auch eine Größere Brust (also mehr Fettgewebe) haben ist natürlich die Wahrscheinlichkeit auch höher das in dem Fettgewebe ne Wucherung entsteht bzw. Zellen entarten. Und beim End/Dickdarm denke ich ists auch klar, da dieser bei Leuten die viel Essen mehr zu tun hat, also auch mehr Schadstoffe zu verarbeiten hat. Und beim Gebärmutterhalskrebs klingt es für mich auch logisch da Dickere Frauen meist schwerere Kinder bekommen wird dort das Gewebe vieleicht extrem gedehnt und es kommt vieleicht zu Mikrorissen in der Schleimhaut die sich vieleicht zu Geschwulsten/Tumoren weiterentwickeln können wenn sie nicht richtig verheilen oder Narbengewebe entsteht. Wie gesagt ich habe keine Ahnung davon ist halt meine (bestimmt völlig falsche ;)) Vorstellung davon :)
Kommentar ansehen
27.09.2009 13:03 Uhr von claudya20
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
na klar: Irgendwas ist immer schuld, rauchen, übergewicht, fettes essen, zuviel zucker, zuviele luftverpestung etc.
Dauernd werden neue Sündenböcke für Krebs gesucht, anstatt endlich mal eine Heilung zu erfinden!
Kommentar ansehen
27.09.2009 14:28 Uhr von seehoppel
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, dann bin ich dafür Dass man Übergewicht verbieten sollte!
Schließlich macht man das ja auch mit fast allen anderen Faktoren, die Krebs erzeugen können. Alternativ könnte man eine Übergewichtsteuer einführen, um die Leute vor Übergewicht und dessen Folgen zu schützen, wie das bei Zigaretten und Alkohol gemacht wird.
Kommentar ansehen
27.09.2009 16:58 Uhr von katja22
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@seehoppel: "könnte man eine Übergewichtsteuer einführen"

Würde es niemals geben da das gegen das Selbstbestimmungsrecht verstossen würde, vorallem wäre das dann Unfair gegenüber denen die nichts für ihr Übergewicht können, also die die z.b. durch Krankheiten etc. zugenommen haben. Eine Steuer auf "Dickmachende Lebensmittel" dagegen halte ich für sinnvoll.
Kommentar ansehen
27.09.2009 18:24 Uhr von seehoppel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ katja22: Das war von mir auch nicht ernst gemeint ;-)
Ich dachte eigentlich auch, dass die Ironie aus meinem Text deutlich hervorgeht...
Es war viel mehr eine Kritik an der Ausrede "Wir erheben die Steuer, um die Leute zu schützen". Man sollte es lieber ganz verbieten. Oder halt durchgehend alles das schädlich sein könnte legalisieren und mit Steuern belegen. Aber diese scheinheilige Ausrede mit der man die Steuern auch noch immer weiter erhöht find ich echt das Letzte.

Und nochmal zum Thema:
Ich frag mich echt schon lange wie unsere Großeltern überhaupt überlebt haben. Mit Bleifarbe in den Kinderbetten, Asbest in den Gebäuden, ...
Kommentar ansehen
27.09.2009 20:54 Uhr von FranzBernhard
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Fettsucht wird bei den privaten Fernsehsendern: salonfähig.

Überall wird gegen normalgewichtige hergezogen (zb. mit klappergestelle, dürre usw.) und für die Dicken wird nun
verstärkt Mode (Zelte , Überwürfe) entworfen und vermarktet.
Kommentar ansehen
27.09.2009 22:26 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Seehoppel: "Und nochmal zum Thema:
Ich frag mich echt schon lange wie unsere Großeltern überhaupt überlebt haben. Mit Bleifarbe in den Kinderbetten, Asbest in den Gebäuden, ..."

Die meisten davon sind tot. ;-)
Kommentar ansehen
28.09.2009 09:53 Uhr von smutjie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau Kebs tötet, allerdings vergessen viele das Leben ist grundsätzlich tödlich...

Aber es stimmt, früher war mehr Gift in der Umgebung... Bleifarbe, Asbest, DDD.. usw.. Ich bin ein Kind der ´70iger.
Aber dank neuesten Forschungen, Erkenntnissen und einfach auch dem gesunden Menschenverstand wurde vieles davon verboten.
Es ist besser so.
Kommentar ansehen
02.10.2009 10:07 Uhr von Nicki197
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Körperwelten: Hat schon jemand mal die Ausstellung Körperwelten besucht, da sieht man prima was Fettleibigkeit mit den Körper anrichtet. Spannend und grusselig zu gleich.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?