26.09.09 11:06 Uhr
 3.637
 

Basel: Brutale Angriffe auf Ausländer

In Basel wurden in der Nacht vom 25. auf den 26. September 2009 zwei Ausländer in voneinander unabhängigen Fällen mit großer Brutalität von Banden angegriffen und verletzt.

Ein älterer Herr aus Sri Lanka erlitt dabei Verletzungen durch ein Messer. Der andere Mann, ein Portugiese, wurde vor der Matthäuskirche von etwa 20 dunkelhäutigen Gewalttätern zusammengeschlagen.

Nach Angaben der Polizei haben die Fälle nichts miteinander zu tun. Alle Schläger konnten entkommen.


WebReporter: fannyyy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Ausländer, Basel, Brutal
Quelle: bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2009 11:11 Uhr von TheBoondockSaints
 
+53 | -16
 
ANZEIGEN
"....von etwa 20 dunkelhäutigen Gewalttätern...." Scheiss Nazis....
Kommentar ansehen
26.09.2009 11:20 Uhr von fannyyy
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Wenn Schweiz nicht mehr auf Gäste aufpassen kann/will ist das schlimm. Das Land muss endlich was tun.
Kommentar ansehen
26.09.2009 11:22 Uhr von kommentator3
 
+40 | -20
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: warum sollte die Nationalität unwichtig sein?

Um zu verbergen dass bestimmte Nationalitäten weitaus häufiger durch Gewalt auffallen als andere?

Das könnte dir so passen. Was nicht in dein Weltbild passt muss totgeschwiegen werden. Typisch links.
Kommentar ansehen
26.09.2009 11:45 Uhr von Keltruzad1956
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
@metallpresse: Drehen wirs dochmal um,
was wäre denn, wenns 20 deutsche gewesen wären mit entsprechendem Stereotypusmäßigen Aussehen?

Wäre dann die nationalität ebenfalls egal?

Denk mal drüber nach...die Welt ist nicht in Schwarz und Weiß zu trennen. Ich finde es ist schon wichtig, dass man weiß wer häufiger oder weniger häufig dieses oder jenes macht, denn so kann man differenzierter sich ein Bild von der gesamt Situation machen.
Kommentar ansehen
26.09.2009 12:15 Uhr von EduFreak
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
@kommentator3: nein, sondern weil man der nationalität kein großes gewicht geben sollte. eher persönlichkeit, bildung, einstellung zur eigenen, bzw. fremden nationalitäten, umfeld usw.

ich bin eigentlich russe, auf dem gymnasium und hab kein eintrag im strafregister. aber das passt natürlich nicht in DEIN weltbild...
Kommentar ansehen
26.09.2009 12:20 Uhr von fannyyy
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
vieleicht sind die Täter ja Schweizer: was spricht dagegen?
da steht nix von wegen nationalität
Kommentar ansehen
26.09.2009 12:37 Uhr von Ersan90
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Überschrift der News ist total irreführend!!

Im Grunde sehe ich garkeinen tieferen Sinn in der News..

Bei mir in der Umgebung gabs letztens auch ne Schlägerei,
falls du Lust hast ne News drüber zu schreiben sag mir bescheid.
Kommentar ansehen
26.09.2009 12:52 Uhr von kommentator3
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@EduFreak: >>nein, sondern weil man der nationalität kein großes gewicht geben sollte. eher persönlichkeit, bildung, einstellung zur eigenen, bzw. fremden nationalitäten, umfeld usw.<<
Sehe ich anders.
Man sollte alle Infos nutzen die verfügbar sind.
Und wenn z.B. Angehörige der Nationalität X 10 mal häufiger staffällig werden als Angehörige der Nationalität Y, dann ist das eine wertvolle Info die beispielsweise bei der Einwanderungspolitik berücksichtigt werden sollte.

>>ich bin eigentlich russe, auf dem gymnasium und hab kein eintrag im strafregister. aber das passt natürlich nicht in DEIN weltbild...<<

Wie kommst du darauf?
Kommentar ansehen
26.09.2009 13:01 Uhr von jdnttr
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Und wieviele Ausländer haben an dem Tag in Basel Schweizer verprügelt ?
Oder passt das nicht in die Populistische News ?
Kommentar ansehen
26.09.2009 13:27 Uhr von golf66
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Es zeigt sich immer mehr, dass sich die Prognosen von Herrn Dr. Udo Ulfkotte bestätigen.

Seine Bücher:

Krieg der Kulturen

Vorsicht Bürgerkrieg.
Kommentar ansehen
26.09.2009 13:41 Uhr von Python44
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Komisch: wenn IN-länder von irgendwelchen Banden angegriffen werden, ist das selten eine Nachricht wert...
Kommentar ansehen
26.09.2009 13:51 Uhr von Angraget
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Dunkelhäutige Tätet??? also wie ich verstanden habe, waren die Täter dunkelhäutige. Was hat das dann mit Ausländer zutun?
Kommentar ansehen
26.09.2009 13:53 Uhr von fannyyy
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Angraget Sri Lanka und Portugiesien: liegen nicht in Schweiz.
Kommentar ansehen
26.09.2009 13:55 Uhr von Angraget
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Die Täter: Die Täter waren auch keine Schweizer... also wo ist der Kontext, dass es sich um rassistischen Anschlag handelt?
Kommentar ansehen
26.09.2009 13:57 Uhr von EduFreak
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@kommentator: wenn du die deutsche unterschicht mit der mittel- und oberschicht vergleichst, wirst du feststellen, dass sie auch nicht die engel sind. außerdem sind viele angehörige einer gewissen nationalität, also türken, gläubige moslems. der islam ist eine religion, die viele ihrer mitglieder verblendet.
hätten die deutsche regierung keine gläubige ungebildete türken nach deutschland geholt, um sie dann auszubeuten (sie mussten lange und hart für ein billiglohn arbeiten), hätten wir das problem jetzt nicht. in der grundschule musste ich mich oft mit den rassisten rumplagen (ca. 90% der deutschen in der klasse) und hing mit dem einzigen russen rum. ich hab in dieser zeit deutsche gehasst und gruppenbildung war die einzige möglichkeit, nicht als außenseiter dazustehen.
trotzdem bekam ich gute noten, kam aufs gymnasium und hab endlich mal deutsche getroffen, die offener waren. wären meine eltern auf die dumme empfehlung der lehrerin eingegangen, mich in die hauptschule zu stecken, weil ich öfters mal dem unterricht nicht gefolgt bin, hätte ich mich "ein wenig" anders entwickelt. trotzdem muss ich erwähnen, dass die türken in meiner klasse es noch viel schwieriger hatten, vorallem wurden sie von der lehrerin ständig runtergemacht wegen jeder kleinigkeit.

also der überwiegende teil der sozialen probleme von ausländern ist meiner meinung nach die schuld der deutschen.
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:00 Uhr von fannyyy
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Angraget Wo steht was von rassistisch? Was hat rassistisch mit Nation zu tun?

Rassistisch wäre nur Hautfarbe.
Aber auch Schweizer und Deutsche können dunkle Haut haben:
http://diepresse.com/...
http://stars.hitflip.de/...

Opfer waren Gäste im Land und Gäste musstu gut behandeln.
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:01 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
waren es schweizer Sonnerbank-Assis? oder fremdenfeindliche braungebrannte Alm-Öhi-Naturburschen?

Fragen über Fragen...

@ jdnttr
täglich werden 50% der Schweizer Bürger unschuldig Opfer von Angriffen durch Banden von Migranten, die in Horden raubend, plündernd und brandschatzend durch die Alpen ziehen.
Wegen der ferngesteuerten, gleich geschalteten und zensierten Massenmedien wird dieses Thema allerdings komplett ausgeblendet und ignoriert.
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:02 Uhr von fannyyy
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Angraget Du bist Rassist wenn du sagst: "Schweizer kann nicht dunkel Haut haben."
"Dunkle Haut = nix Schweizer"
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:10 Uhr von kommentator3
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@EduFreak: "hätten die deutsche regierung keine gläubige ungebildete türken nach deutschland geholt,"
Zustimmung.
Das war ein Fehler den wir nie wiederholen sollten.

"um sie dann auszubeuten (sie mussten lange und hart für ein billiglohn arbeiten)"
Das war keine Ausbeutung sondern ein Deal der (damals) für beide Seiten vorteilhaft war. Niemand wurde zu irgendetwas gezwungen.

Dass es Türken schwer haben gestehe ich ein. Das ist aber zum großen Teil schuld ihrer eigenen Familien / Religion / Kultur. Wer sich derart abschottet und jegliche Integration verweigert, dabei zudem noch durch besonders hohe Kriminalitätsraten auffällt, braucht sich über einen schlechten Ruf nicht wundern.
Ein Teufelskreis.
Mein Vorschlag wäre, die schlimmsten Fälle abschieben, keine weiteren herholen und den Rest mit jeglichem erdenklichen Aufwand integrieren.
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:28 Uhr von SirTurkish
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
kommentator3 jetzt pass mal auf.. wenn du ein roboter bist integrier du dich sonst wo rein!..... wieder mal noch die grosse menschliche schwäche die probleme nicht verstehen zu können.. wenn was wie wo passiert hat das nichts mit der nationalität zu tun und wenn einer 10 mal auffällt und es denn anschein hat der andere garnicht auffällig zu sein.. kann es doch sicher sein das er es doch ist und zwar im hintergrund..... mittlerweile gibt es andere generationen der türken.. und wenn die sich nicht integriert haben ist das eher die schuld eurer eigenen gesellschaft euren immernoch ausländerfeindlichen haltung. niemand hat sich nirgendwo zu integrieren die welt wurde nicht geschaffen um grenzen zu ziehen sondern die grenzen zu öffnen. anstatt wir uns global die hand geben sollten zerbricht ihr euch immernoch den kopf aus wörtern wie integration..........
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:28 Uhr von NilsGH
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@metallpresse at al: Ich finde schon, dass die Nationalität eine Rolle spielt, um zu zeigen, dass es nicht immer die bösen NAtionalsozialisten sind, die Menschen (AUCH anderer Hautfarbe) zusammenschlagen. INteressanter Weise wird bei diesem Fall gezeigt, dass gerade Menschen nicht- oder südeuropäischer Herkunft Ausländer/Touristen Angreifen ...

Finde ich persönlich höchst interessant und gerade deshalb eine gute News, weil so auch mal über jene Fälle berichtet wird, die sonst totgeschwiegen werden. Welche Tageszeitung berichtet denn in Deutschland (oder auch der Schweiz) schon über Übergriffe durch Täter mit Migrationshintergund? Wenn, dann sind das mal Einzelfälle. In aller Regel schreiben sie aber sehr wohl über Taten durch Rechtsextreme (die selbstverständlich [AUCH] zu Verurteilen sind!). Die alltägliche Gewalt auf den Straßen, die leider aber meist von Migranten UND Deutsche aus deren Einflussbereich ausgeht (zumindest meine persönliche Erfahrung) wird meist ignoriert.

Deswegen, interessante und informative News! Dankeschön!
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:37 Uhr von LeMale1978
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Aussage in der Headline, "...Angriffe auf Ausländer" suggeriert automatisch einen Rassistischen Übergriff mit Rechtsradikalen als Täter. Und genau das ist vom Newser vermutlich auch beabsichtigt. Die Quelle schreibt zwar auch alle Nationalitäten aber weit aus weniger suggestiv erst im News Text.
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:46 Uhr von EduFreak
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@NilsGH: die nationalität spielt keine rolle, sondern deren einstellung zu dieser. wenn die nationalität eine solche große rolle spielen würde, wäre jeder deutsche gleich, genauso wie jeder türke oder jeder russe. es gibt aber linke und rechte deutsche und das ist ein viel, VIEL größerer unterschied als z.b. zwischen einem gebildeten deutschen und einem gebildeten türken. viele ausländer in deutschland identifizieren sich über ihre nationalität, was in meinen augen (und wahrscheinlich auch in deinen augen) zu problemen führt. genauso sehe ich es bei deutschen, wenn sie zu viel wert auf ihre nationalität legen und hier behaupte ich mal, stimmst du mir nicht zu, obwohl es ein und das selbe ist.
Kommentar ansehen
26.09.2009 16:03 Uhr von DrOtt
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
oha *wurde vor der Matthäuskirche von etwa 20 dunkelhäutigen Gewalttätern zusammengeschlagen.*

Das waren dann wohl 20 Solariumgebräunte NPD anhänger aus den Neuen Bundesländern! *lol*

So kann man es auch sehen!
Kommentar ansehen
26.09.2009 16:31 Uhr von kommentator3
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@SirTurkish: das seh ich aber ganz anders.
wo kommen wir denn da hin wenn jeder macht was er will. Integration ist schon eine gute und notwendige Sache. Ich fühle mich nicht durch jede Kultur bereichert.

Nenn mir doch mal einen von 190 Staaten in dem Multikulti problemlos funktioniert? Insbesondere wenn Moslems dabei sind.

"mittlerweile gibt es andere generationen der türken.. und wenn die sich nicht integriert haben ist das eher die schuld eurer eigenen gesellschaft"
Ganz und gar nicht.
Andere Volksgruppen haben sich nach 1 Generation problemlos integriert. Den moslemischen Völkern fällt das offensichtlich wesentlich schwerer. Und das liegt zum weitaus größten Teil an diesen selbst.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?