26.09.09 11:18 Uhr
 10.958
 

Australische Kleinstadt setzt ein Zeichen: Wasserflaschen sind verboten

Es ist eine Weltpremiere, eine Art David-gegen-Goliath-Kampf, gegen Großkonzerne und für den Klimaschutz: Die australische Gemeinde Bundanoon hat seit Samstag alle Wasserflaschen aus den Geschäften gebannt.

Als ein Getränkehersteller Wasser aus einer lokalen Quelle in Tankwägen nach Sydney fahren und es dort in Flaschen abfüllen wollte, nur um es danach wieder in Bundanoon zu verkaufen, löste dies Proteste unter der Bevölkerung aus.

Die Initiative des Wasserflaschenverbots wurde daraufhin von John Dee ins Leben gerufen. Dieser meinte dazu: "Während unsere Politiker mit dem enormen Problem des Klimawandels kämpfen, zeigt Bundanoon, dass wir manchmal auf lokaler Ebene zu Dingen fähig sind, die uns selbst überraschen."


WebReporter: mierenneuker
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wasser, Klein, Zeichen
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2009 11:34 Uhr von wolfinger
 
+9 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.09.2009 12:06 Uhr von medru
 
+58 | -4
 
ANZEIGEN
@wolfinger: es geht hier mehr um den sinnlosen transport des wassers bzw. der leeren flaschen...

aber in deutschland gibt es ja auch genug leute die glauben volvic und co. sind was ganz besonderes und so wird tag für tag wasser quer durch die republik gefahren... sprudelwasser aus dem norden in den süden und umgekehrt^^

wusstet ihr eigentlich, dass in deutschland an leitungswasser höhere reinheitsanforderungen gestellt werden, als an tafelwasser in flaschen^^
Kommentar ansehen
26.09.2009 12:07 Uhr von User129
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.09.2009 12:10 Uhr von User129
 
+22 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.09.2009 13:00 Uhr von Schwertträger
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Da muss ich User129 ja Recht geben: Von Quelle zu Quelle gibt es schon recht deutliche geschmackliche Unterschiede.


Zur News: Einesteils haben die Australier da Recht, andererseits ist es vielleicht etwas drastisch. Aber gut, wenn die Leute damit leben können, warum nicht.
Falls sie´s nicht können, dauert´s eh nicht lange.
Kommentar ansehen
26.09.2009 13:59 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
so ein schwachsinn
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:33 Uhr von NilsGH
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@medru: Ja, gebe dir vollkommen recht.

Habe zufällig mal im Netz (glaube ich) nen Bericht gelesn zu Appolinaris (oder wie das Zeug heißt). Das ist ja von der Coca Cola Company abgefüllt, glaube ich. Das muss die letzte Brühe sein. Einfach schlechtes Wasser.

Alle Tafelwasser sind nicht sonderlich gut (im Vergleich zu Leitungswasser und "echtem" Sprudel), da wirklich keine großen Reinheitsvorschriften gelten. Nur echte toxische Schadstoffe sind glaube ich begrenzt, der Rest ist egal ...

ICh weiß auch nicht, warum ich nicht wirklich Leitungswasser nehme und das sprudele ... sollte man wirklich machen, der Stoff aus der Leitung ist 1a und billig!
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:39 Uhr von J-D
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
nicht ganz 100% durchdacht aber ein guter ansatz: es sit nur eine kleine stadt und auch ur ein kleienr versuch aber ein guter kleiner schritt....

was soll der scheiß den auch, brauchen wir von allem "fast gleichem wasser" 20 verschiedene sorten...? klar schmekt jede quelle anders aber auch wieder ganz gleich... nach wasser halt!!

ich bin auch froh in der heutigen zeit und in dem luxus unserer heutigen geselschaft zu leben aber für welchen preis ?

manchmal ist weniger mehr.... und ja das wasser aus der leitung bei euch zuhause ist sauberer als das aus der flasche (jedenfals in deutschland in asien würde ich die flasche empfehlen) also holt euch ein soda-maker und entscheidt euch selbst ob stilles oder medium oder sprudel-wasser wollt ohne falsche/kiste/transport alles unnötig und unser welt lebt länger mit dem einfachen waser aus der leitung und schon ist das klima ein bischen mehr von uns menschen verschonnt
danke für die aufmerksamkeit und lebt ein stück grüner peace
Kommentar ansehen
26.09.2009 14:48 Uhr von JustRegistered
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wahnsinn: ok dann nicht in sydney abfüllen wegen dem bösen transport sondern lieber ne ansehnliche abfüllfarbrik direkt neben dem ayers rock hinsetzen oder was?^^

lasst mich raten: wenn die schlauköpfe da keine wasserflaschen mehr haben, fahren sie bestimmt alle einzeln mit ihren karren bis zur quelle (in australien sicherlicher auch einige 100km) und füllen sich dort privat ab ;P echt klug..
Kommentar ansehen
26.09.2009 15:56 Uhr von DrOtt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
also das leitungswasser in Berlin schmeckt vorzüglich und soll ja extrem rein sein... wer sich hier Wasser aus Flaschen kauft ist auf die Werbung reingefallen! :D Aber jedem das seine... wer unnötig noch extra Geld verbrennen will, der soll es machen... aber mit seinem eigenen Geld bitte! ;)
Kommentar ansehen
26.09.2009 16:22 Uhr von Carana
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
???hab ich was falsch verstanden?? Ok ich glaub ich bin mal wieder blondXD
Hab ich das wirklich richtig verstanden die Haben ALLE wasserflaschen verboten??
Also sollen jetzt alle Kranwasser trinken???
Ich trink ja auch abgekochtes wasser ausm Kran aber es deshalb gleich verbieten alles zu haben??

oder bin ich blond
Kommentar ansehen
26.09.2009 16:39 Uhr von sirKnatter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was bitte ist den Kranwasser? Ich (aus Berlin) trinke auch fast nur Wasser aus der Leitung, welches ich mir selber aufsprudel. Schmeckt lecker, ist gesund, und kostet nicht viel. Schleppen muss ich nur die CO2-Katusche alle 2-3Monate, aber da hab ich auch noch immer eine volle in Reserve. Sonst gibt es noch Milch, Saft und Cola. Und nicht das Volvic für 99ct/Flasche, was auf vlt. nen 1,50€ für den Liter ist. Mein Leitungswasser kostet bestimmt nichtmal 2€ der m³.
Kommentar ansehen
26.09.2009 16:41 Uhr von Carana
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
kranwasser: bei uns heisst das wasser ausm hahn kranwasser
Kommentar ansehen
26.09.2009 17:03 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flaschen an und für sich sind dort natürlich nicht verboten, aber sie dürfen kein Wasser mehr als Inhalt haben, wenn sie verkauft werden.
Kommentar ansehen
26.09.2009 17:07 Uhr von fallobst
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
lustige vögel: und zwar nicht nur dort, sondern auch hier...

"Die Ladenbesitzer ersetzten demonstrativ die letzten Wasserflaschen durch wiederverwendbare Trinkflaschen."
das fehlt in der news, wie man anhand der vielen kommentare sieht. die leute benutzen jetzt nur noch leitungswasser.
und was macht man, wenn man nicht daheim ist sondern in der stadt und man hat durst? muss man dann in ein cafe gehen, um dort ein überteuertes glas wasser zu kaufen? sehr genial. also wirklich durchdacht, ein hoch auf diese öko-spinner...

und vielleicht könnten mir hier ein paar leute erklären, wieso wir angeblich zu viele wassersorten haben? soll das jetzt gesetzlich verboten werden? am besten nur noch eine sorte, denn die schmecken ja eh alle gleich und zwar nach wasser, wie hier so ein schlaumeier vorhin geschrieben hat.

da kann man nur den kopf schütteln...es zwingt euch doch keiner teures volvic zu kaufen, oder?
Kommentar ansehen
26.09.2009 18:55 Uhr von pirata
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Solange nur: Wasserflaschen und keine Bierflaschen verboten werden, geht das in Ordnung.
Kommentar ansehen
26.09.2009 21:23 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde, Wasser gehört verboten ! Puder tuts auch ...

*staub*
Kommentar ansehen
26.09.2009 22:07 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sirKnatter: Wie wird bei Euch das Abwasser berechnet?

Bei uns wird nämlich für jeden Liter Frischwasser aus dem Hahn AUTOMATISCH der ungefähr dreifache Preis an Abwasser draufgeschlagen, egal, ob Du nun auswärts pinkelst, oder das Wasser wirklich wieder als Abwasser im Klärwerk der Gemeinde landet.
Da ist zumindest das Preisargument nicht mehr gegeben, sondern das Leitungswasser ein Stück teurer (eben in Summe mit dem Abwasserpreis).
Kommentar ansehen
26.09.2009 22:12 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@medru+NilsGH asbestverseuchte wasserleitungen: die in ganz brd verbaut wurden nicht vergessen. also schlürft schön brav euren 1a leitungswasser runter :)
Kommentar ansehen
26.09.2009 22:13 Uhr von JustRegistered
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich schlage vor aus protest: (anstatt milch) 80.000 liter wasser in den wüstenboden zu kippen!!!!
Kommentar ansehen
26.09.2009 22:30 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Deniz1008: Wenn ich mich nciht irre, ist Asbest geschluckt nicht so das Wilde. Problematisch ist es hauptsächlich, wenn es eingeatmet wird.
Geschluckt passiert es den Körper schnell genug, um karzinogen nicht wirklich wirksam zu sein. Das ist mein Kenntnisstand zum Thema.
Hast Du da Genaueres drüber?

Wie gebunden oder ungebundne ist dennd as in den Leitungen verbaute Asbest überhaupt?
Auch das in den Dachplatten verbaute Asbest ist nicht per se schädlich. Erst wenn die Dachplatte bröckelt oder zerstört wird, werden die gefährlichen Stäube frei.
Kommentar ansehen
27.09.2009 07:27 Uhr von Wumpp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Australien: gibts schonmal sowas wie Recycling nur ansatzweise. Vor 3 Jahren hat man noch die Bierflaschen in den normalen Hausmuell geworfen (Pfandsystem gibts hier auch nich). Mittlerweile gibts aber ne gelbe Tonne... Das meiste landet aber trotzdem im normalen Muell, wenn man auswaerts is oder einfach zu faul den Muell zu trennen. Muellgebuehren bezahlt man einmal im Jahr und kann soviel Muell machen wie man will.

Das ganze waer ja nicht so schlimm, wenns nicht so sinnlos waere. In Australien gibts so gut wie kein Mineralwasser, was im Normalfall importiert is. Das meiste Wasser (99,9%) ist hier Regenwasser. Das Grundwasser ist entweder nicht vorhanden oder mit zu vielen Mineralien verseucht. Nu erklaert mir mal einer, warum man a) 2 Euro fuer ne Flsche Regenwasser bezahlt (auswaerts oder wennn sie gekuehlt is) und b) warum das sein muss wenn doch sowieso dasselbe drin ist wie im Leitungswasser.

Ich versteh das Argument in Deutschland, wo das Wasser schoen sprudelt (gibt hier auch nich) und nur 19 cent kostet fuern 1,5 Liter und alles recyclet wird. Aber hier? Meine Fresse.
Kommentar ansehen
27.09.2009 10:21 Uhr von abc3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland wird auch lokal getrunken: Nur als eine kleine Info, weil viele reden und einige es anscheinend nicht wissen: abgesehen von einigen Nationalen oder Weltmarken, trinken die Deutschen ihr Mineralwasser in der Regel aus der Region. Mineralwässer werden bei uns auch nicht kreuz und quer durch die Republik gefahren, sondern nur kurze Strecken. Somit wird einer aus Bayern in NRW sein Liebligswasser nicht finden.

Anders sieht es bei Tafelwasser aus. Es ist kein Mineralwasser, sondern in der Regel abgefülltes Leitungswasser. Deshalb findet man es in ganz Deutschland.
Kommentar ansehen
28.09.2009 01:19 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Wumpp: Danke für die interessante Zusatzinfo! Das wirft ein anderes Licht auf die Sache.
Schön, mal was von Leuten vor Ort zu lesen, die ein paar Sachen mehr wissen, als das, was man hier so als Wissensgrundlage hat.
Kommentar ansehen
29.09.2009 10:01 Uhr von Niels Bohr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als ich hier durch die Kommentare gelesen habe mußte ich teilweise über soviel Unwissenheit der Leute die hier ihren Senf dazugeben lachen...
Um mal ein paar Tatsachen auf den Tisch zu legen:
Es gibt hier in Deutschland KEIN..und damit meine ich wirklicht überhaupt kein Lebensmittel, was derart strengen Kontrollen und Reinheitsvorgaben unterliegt wie das Trinkwasser aus der Leitung.
Das was da in werbewirksam aufbereiteten Plastikflaschen auf den Markt geworfen wird, ist, wie jemand schon richtig sagte, Tafelwasser und KEIN TRINKWASSSER!!!!!
Für diese Tafelwässer gelten bei weitem nicht diese extrem strengen Reinheitsvorschriften.
Was ich auch gelesen habe hier, ist, daß jemand erst sein Leitungswasser abkocht...Kollege, wenn du zuviel Geld hast melde Dich, dann geb ich dir meine Konto-Nr....das ist völliger Blödsinn!!!
Informiert euch einfach mal bei eurem regionalen Wasserversorger...bei uns wäre das Gelsenwasser...da findet man auf den Internetseiten sogar die Analysenergebnisse!

@News:
Finde ich absolut super diese Aktion. Sowas sollte hier in D auch eingeführt werden. Da werden dem hippen, aber uninformierten und verblendeten Mob Milliarden aus der Tasche gezogen und gleichzeitig noch die Umwelt in einem Maß verunreinigt, das nun wirklich nicht sein muß.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?