25.09.09 21:24 Uhr
 3.405
 

Klaps macht Kinder dümmer

Eine Studie von US-amerikanischen Forschern hat den Zusammenhang von physischer Züchtigung und der geistigen Entwicklung belegt.

In einer jahrelangen Studie haben sie die geistige Entwicklung von Kindern beobachtet, die regelmäßig (oder auch unregelmäßig) einen Klaps bekamen und solchen, die nie geschlagen wurden.

Nach der Testphase mussten die Schützlinge einen IQ-Test durchführen, der offenbar klar zeigte, dass Kinder, die nie geschlagen werden, intelligenter werden.


WebReporter: 321news
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Klaps
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2009 21:32 Uhr von JustMe27
 
+42 | -1
 
ANZEIGEN
Macht doch bei: Kevin und Justin auch nichts mehr aus, die wollen sowieso Gangsta werden, da wäre Hirn doch nur im Wege...
Kommentar ansehen
25.09.2009 21:34 Uhr von killozap
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie scheint es: unterschiedliche Ausprägungen und Orte für den genannten Klaps zu geben. Auf den Popo oder vor die Rübe?

Ich halte dieses Ergebnis für nicht nachvollziehbar. Wie wurde das beobachtet? Durch Befragung der Eltern?
Kommentar ansehen
25.09.2009 21:47 Uhr von Jlaebbischer
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss mal eben zur Polizei die Eltern von Potti wegen Kindesmisshandlung anzeigen!
Kommentar ansehen
25.09.2009 21:55 Uhr von norge
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Ich glaub das schon ich bekam ständig dräsche und bin stahlarbeiter geworden. meine tochter bekam niemals haue und ist juristin:o)
Kommentar ansehen
25.09.2009 22:17 Uhr von Nervender_Teenager
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Tolle Wissenschaftler. Anstatt zu verhindern, dass die Kinder geschlagen werden, nachzuprüfen, ob eventuell eine Misshandlung vorliegt, und diese unter Umständen anzuzeigen, wo sie es doch schon wissen, testen sie ihren IQ. Applaus.
Die Kinder werde ihnen sicher danken.

Zitat aus der Quelle:
"Alle Eltern wollen kluge Kinder. Diese Studie zeigt auf, dass das Weglassen von physischen Strafen dabei helfen kann."

Ja, Halloooo???
Das Verzichten auf Gewalt als Strafe sollte für die Eltern SELBSTVERSTÄNDLICH sein, und nicht erst durch irgendwelchen Studien schmackhaft gemacht werden.
Kaputte Welt.
Kommentar ansehen
25.09.2009 22:31 Uhr von Katzee
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Machen "Klapse" wirklich: dümmer - oder zerstören sie nicht vielmehr das Selbstbewustsein der mißhandelten Kinder? Ist es nicht so, dass Kinder, die regelmäßig körperlich mißhandelt werden auch seelisch mißhandelt werden? "Du dummes Ding bist doch auch zu gar nichts nütze - Klatsch..." Rede einem Kind lange genug ein, dass es dumm ist und es wird selbst daran glauben.

Diese "Studie" ist aus meiner Sicht unmenschlich und auch nicht aussagefähig.
Kommentar ansehen
25.09.2009 22:32 Uhr von Weltenwandler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das muss: dann ja nicht nur eine sehr lange Studie gewesen sein, sondern auch eine in der die Wissenschaftler bei der körperlichen Züchtigung untersuchungen anstellen konnten. Ansonsten sind es keine echten Laborbedingungen und man kann sich nur nach Aussagen von Menschen richten die im Zweifel sagen müssen "Ja, wir haben unser Kind geschlagen". Das ist doch mehr als nur zweifelhaft! Abgesehen davon müssten die Kinder ja auch vor sämtlichen anderen "verdummenden" Effekten geschützt worden sein um es auch wirklich auf die körperlichen Zuüchtigungen zurückzuführen. Und wenn sie das können, also ein Kind vor sämtlichen anderen verdummenden Einflüssen zu schützen, dann würde ich mir das gern mal ansehen...
Kommentar ansehen
25.09.2009 23:42 Uhr von Lmax1
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Korrelation ist keine Abhängigkeit.
Seltsam, dass man selbst Wissenschaftlern diese Grundregel scheinbar immer wieder vor Augen halten muss. Bei dieser Untersuchung ist sogar besonders leicht zu sehen, wo der Faktor liegt, der eine Abhängigkeit nur vorgaukeln könnte:
Man kann ja wohl davon ausgehen, dass ein reflektierter Erziehungsstil vom Bildungsstand der Eltern abhängt, sprich: Gebildete Eltern oder Familien mit stabilen Verhältnissen neigen mit Sicherheit tendenziell häufiger zu gewaltfreier Erziehung bzw. zum selteneren Einsatz von Züchtigungen - oder zu spontanen Ausrastern.
Und natürlich ist es so, dass Kinder aus gebildeten und/oder stabilen Elternhäusern selbst größere Bildungschancen haben und auch mehr Förderung zuhause erfahren.
Und, schwupp, schon stellt man fest, dass zufällig die Kinder, die weniger geschlagen werden, auch eine bessere Entwicklung haben. Nur dass das dann vermutlich eher an dem Vorbild der und der Förderung durch Eltern und Elternhaus liegt, und weniger an den fehlenden Klappsen. Womit dann in erster Linie belegt ist, dass man mit statistischen Studien meist das herausbekommt, was man vorher durch die Fragestellung selbst hineingelegt hat ;-)
Kommentar ansehen
26.09.2009 00:05 Uhr von Katzee
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Lmax1: "Man kann ja wohl davon ausgehen, dass ein reflektierter Erziehungsstil vom Bildungsstand der Eltern abhängt, sprich: Gebildete Eltern oder Familien mit stabilen Verhältnissen neigen mit Sicherheit tendenziell häufiger zu gewaltfreier Erziehung bzw. zum selteneren Einsatz von Züchtigungen - oder zu spontanen Ausrastern."

So wollen wir es gerne sehen - aber so ist es nicht. Oft genug werden Kinder aus "gut situiertem Hause" psychisch und physisch mißhandelt - und einzig der materielle Druck erzwingt bei diesen Kindern eine einigermaßen adequate Leistung, damit sie in ihrer Gesellschaftschaft nicht ganz aus dem Rahmen fallen. Bei Kindern aus sozial-schwachen Haushalten treten Vernachlässigung und Mißhandlung der Kinder eher zu Tage, da sie dort eher erwartet werden.

Während allerdings in gut betuchten Kreisen die erziehungsbedingten Ausfallerscheinungen durch "Geld" unter den Tisch gekehrt werden und somit "Landzeitschäden" aufgefangen werden, stehen Kinder aus sozial unterprivilegierten Schichten völlig allein dar - und dementsprechend zeigen sich die Folgen ihrer Mißhandlungen besonders ausgeprägt auch im Jugend- und Erwachsenenalter: Vandalismus, Gewaltausbrüche, Perspektivlosigkeit. Das hat aber nichts mit "DUmmheit" zu tun, was oft verwechselt wird.
Kommentar ansehen
26.09.2009 04:21 Uhr von DerMaus
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Gene! Das hat sicher auch mit der Genetik zu tun. Eltern, die ihre Kinder schlagen haben nicht grad die besten Gene!
Kommentar ansehen
26.09.2009 09:19 Uhr von Shiftleader
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Alte Weisheit: Ein kleiner Schlag auf den Hinterkopf erhöht das Denkvermögen.

Aber heutzutage werden die Kinder ja liberal erzogen und könne daher zu Hause und draußen machen was sie wollen.
Kommentar ansehen
26.09.2009 09:22 Uhr von evil_weed
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
genetik? ich denke nicht, dass das was mit den genen zu tun hat. man kann relativ intelligent sein und sich trotzdem dumm verhalten (kinder schlagen, CDU wählen).

kinder schlagen ist nicht nur wegen der intelligenz eine dumme idee. es ist vor allem eine dumme idee, weil kinder die geschlagen werden selber irgendwann zur gewalt neigen. weil sie gelernt haben, dass rohe gewalt ein geeignetes mittel ist, um eigene interessen durchzusetzen.

ich wurde übrigens nur 1 x geschlagen, soweit ich mich erinnere. ich wurde immer angepöbelt, wenn ich mist gebaut hab. IQ 130.
Kommentar ansehen
26.09.2009 13:09 Uhr von Rapunzel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Mac Clouds: Ich stimme deinem Kommentar ausdrücklich zu.

Lediglich bei deinen letzten Sätzen ("12 jährige Mütter..Gangsta Rapper die gerade erst vom Schnuller entwöhnt wurden.Kein Respekt mehr vor den Erwachsenen...immer schlechtere Noten..DAS ist Sie..die Antitautoritäre Erziehung."), möchte ich energisch widersprechen.

Das von Dir beschriebene Szenario ist nicht etwa das Ergebnis antiautoritärer Erziehung - nein, dies ist das Ergebnis KEINER Erziehung.

Schau Dir die meisten hohlen Kevin und Zementa-Produzenten doch mal genau an. Die erziehen ihre Kinder nicht, weil sie damit vollkommen überfordert sind. Da wird das Kind früh zum Erziehen in den Ganztagskindergarten abgeschoben und anschließend beginnt dann hoffentlich die Ganztagsschule. Dann brauchen sich die Eltern, die selbst vollkommen UNREIF sind, nicht mehr um die verzogenen Blagen zu kümmern.....

Fürs Autofahren muss man einen Führerschein machen - Kinder in die Welt setzen kann jeder Vollidiot.
Kommentar ansehen
26.09.2009 15:18 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alternative Erklärung: Meine Hypothese:
Dumme Eltern schlagen ihre Kinder durchschnittlich öfter als intelligente Eltern. Dumme Kinder haben häufiger dumme Eltern.
Kommentar ansehen
27.09.2009 09:05 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja, dt. politiker/innen u. ihre spendenaffären: zeigen das ein ganz anderes bild. das sind alle fachleute+experten aus guten vorbildlichen hause, die straftaten begehen bzw. begangen haben, ohne dafür konkret belangt zu werden.

ja, das ist deutschland*

ironie off*
Kommentar ansehen
27.09.2009 10:49 Uhr von Lmax1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee: "So wollen wir es gerne sehen - aber so ist es nicht. Oft genug werden Kinder aus "gut situiertem Hause" psychisch und physisch mißhandelt"

Ich würde mal sagen, so wollen Sozialromantiker es gerne sehen ;-)

Mit dem "oft genug" hast du natürlich Recht - aber oft genug ist immer noch statistisch wenig. Abweichende Einzelbeispiele gibts sicher in jeder Richtung genug. Aber das ändert wenig daran, dass in sozial prekären und instabilen Haushalten statistisch deutlich mehr geschlagen wird als anderswo. Und auch eher darüber geredet wird. Das sollte locker reichen, um so eine Studie zu beeinflussen.
Kommentar ansehen
14.03.2012 11:20 Uhr von Pantherfight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leichte Schläge auf den Hinterkopf: erhöhen das Denkvermögen. Diese Studie ist mal wieder ein Witz...und tschüß.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?