25.09.09 11:29 Uhr
 158
 

Frankfurt/Main: Betrunkener irrt über Gleise - Chaos auf der Bahnstrecke

In Hessen hat ein betrunkener Mann für massive Verspätungen und Chaos auf der Zugstrecke von Frankfurt nach Wiesbaden gesorgt.

Laut Informationen der Deutschen Bahn ist der Mann in Frankfurt über längere Zeit immer wieder auf den Gleisen aufgetaucht, konnte aber für eine ganze Weile nicht ausfindig gemacht werden.

Letztendlich konnte der Mann gefunden werden. Er lag schlafend in einem Tunnel auf den Gleisen.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Chaos, Trunkenheit, Gleis
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2009 11:33 Uhr von darmspuehler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
den: kenn ich, das war der neue Bahn Chef
Kommentar ansehen
25.09.2009 11:38 Uhr von VatosLocos
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird bestimmt ein teurer Spaß.

Und alle Pendler der Stecke hassen Ihn :-)
Kommentar ansehen
25.09.2009 19:45 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er hatte sich das Bein gebrochen: "Der 26 Jahre alte Mann war gegen 5 Uhr im Hauptbahnhof an einer schlecht einsehbaren Stelle auf eines der unterirdischen Gleise gestürzt und hatte sich dabei das linke Bein gebrochen. Per Handy konnte er zwar die Polizei um Hilfe rufen, gab aber den falschen Standort an, so ein Sprechers der Bundespolizei. "Er sagte, er liege zwischen Höchst und Griesheim."

"Der Mann", so ein Bahnsprecher, "hatte Riesenglück". Denn die Polizei suchte intensiv die Gleise zwischen Höchst und Griesheim ab. Erst zwischen 6 und 7 Uhr wurde dann der unterirdische Streckenabschnitt gesperrt."

http://www.fr-online.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?