25.09.09 10:01 Uhr
 545
 

Bayreuth: Klavierentwurf des Architekten der Oper von Sydney übergeben

Beide sind weltberühmt geworden, der Architekt Jørn Utzon durch die 1957 gewonnene Ausschreibung für das Opernhaus in Sydney, und die Klaviermanufaktur Steingraeber durch ihre ausgezeichneten Flügel und Klaviere. Der Architekt ist im Herbst 2008 verstorben und hat noch einen Konzertflügel geplant.

Der nach seinen Entwürfen gebaute Flügel war das letzte Werk in seinem Leben, das jetzt in einer von ihm um 1970 entworfenen Kirche in Dänemark aufgestellt wurde. Die ungewöhnliche Kirche bei Kopenhagen hat die Außenstruktur des Opernhauses in Sydney, nur nach innen gestülpt.

Beim Bau des Flügels mussten strenge Vorschriften eingehalten werden, wie unter anderem keine Industriemaschinen bei der Fertigung. Unternehmer Schmidt-Steingraeber dazu: "Das war kein Problem, aber man ist das heutzutage nicht mehr gewohnt, nur mit Handwerkzeugen zu arbeiten".


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Oper, Bayreuth, Sydney, Architekt, Klavier
Quelle: www.nordbayerischer-kurier.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2009 09:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch dieser Konzertflügel wurde ausgeschrieben und viele Klavierbauer wollten den Auftrag. Die angebotenen Klaviere wurden dann alle von Pianisten auf Herz und Nieren geprüft und Steingraeber erhielt den Zuschlag. In der Quelle sind auch noch insgesamt acht Bilder zu sehen. (Bild zeigt hinten links einen Pianisten an dem Flügel.
Kommentar ansehen
25.09.2009 11:19 Uhr von Loom24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Viele Fotos von Sydney, aber kein wirkliches vom Flügel :(
Kommentar ansehen
25.09.2009 11:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Loom24: Es gibt noch andere Seiten wo der Bau des Flügels schrittweise zu sehen ist.
Momentan kann ich dir nur den Link dazu anbieten

http://www.klaviermanufaktur.com/...
Kommentar ansehen
25.09.2009 13:12 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht ein bißchen aus wie ein Spielzeug Auf dem Foto sieht der Flügel aus wie ein Plastikspielzeug.

Ob das Teil auch Klangtechnisch überzeugt hat?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?