25.09.09 09:51 Uhr
 453
 

Piratenpartei und Politik: An den Stammtischen ist das Internet Trumpf

Seit kurzem sind in den Stadtparlamenten von Aachen und Münster auch Vertreter der Piratenpartei präsent. Wie aber sieht der politische Alltag der Piraten aus? Es wird sich an Stammtischen ausgetauscht. Politisiert wird dabei wenig. Alles dreht sich stets ums Internet.

Ob in Krefeld, Düsseldorf, Neuss oder anderen Städten NRW's, die Atmosphäre an den Piratenstammtischen ist ungezwungen. Reale Namen existieren kaum. Internet-Pseudonyme (Nicknamen) machen die Runde. Anwesenheit wird nicht unbedingt protokolliert. Überall ist ein lockeres Stelldichein angesagt.

Fragt ein neuer Stammtischbruder nach den politischen Inhalten der Piratenpartei, kann darüber kaum Auskunft gegeben werden. Es wird vielmehr Wert darauf gelegt Internet-Unterricht, zum Beispiel in Form eines sicheren Dateienaustauschs mittels spezieller E-Mail-Programme, zu geben.


WebReporter: FredII
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Internet, Pirat, Piratenpartei
Quelle: nachrichten.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2009 09:32 Uhr von FredII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Piratenpartei reißt in ihrem Internetauftritt zwar vereinzelte politische Themen kurz ab, Konzepte fehlen aber gänzlich. Die Piratenpartei ist eine Ein-Themen-Partei die leider viele Fragen offen lässt. Besucht man das Kommunikationsforum der Piraten, so findet auch dort keine politische Problembewältigung statt.
Kommentar ansehen
25.09.2009 10:03 Uhr von thepumuckl
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Fredll du bist süß.
Kommentar ansehen
25.09.2009 10:07 Uhr von Hans_Solo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Er nu wieder Kannst noch was anderes, als inhaltsleere Schmaehkritiken verfassen?! *kopfschuettel*
Kommentar ansehen
25.09.2009 10:10 Uhr von Wizzard76
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Autorenraten gewonnen :-)
Erstaunlich, wie oft sich zeigt, dass manche wirklich meinen, Niveau (hier i. S. der "Berichterstattung") ist das weiße Zeug zum eincremen.
Vielleicht sollte man eher einen Parteitag oder eine Versammlung besuchen um sich zu informieren - ein Stammtisch hat m. M. n. einen anderen Zweck.
Kommentar ansehen
25.09.2009 10:10 Uhr von Bobbelix60
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das Thema "Piratenpartei" ist zu hoch für dich, FredII.
Kommentar ansehen
25.09.2009 10:29 Uhr von bingegenalles
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.09.2009 10:33 Uhr von Tobi1983
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Fredll: Such dir bitte einen Job...
Kommentar ansehen
25.09.2009 10:34 Uhr von bingegenalles
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Fredll: du solltest gegen CSU sein deine Stammpartei ist gegen Homoehe. Bist du dir dessen Bewusst.

Ps: dein Profilfoto ist süß *küsschen*
Kommentar ansehen
25.09.2009 12:41 Uhr von RickJames
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Fredll: CSU und Politik: An den Stammtischen sind Lederhosen und die "guten alten" Zeiten Trumpf.

CDU und Politik: An den Stammtischen sind Schimpfen auf die Jugend und Ausländer Trumpf.

Was interessiert es mich denn worüber die sich in ihrer Freizeit unterhalten?
Das was du hier machst sieht echt nicht mehr "Gesund" aus, ich glaube Experten in dem Gebiet würden es fasst schon Stalking nennen.
Kommentar ansehen
25.09.2009 13:49 Uhr von Gothicfreak
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@fredlll: Wenn du mit deinen PP-Hetz"news" nach den Wahlen noch weitermachst, wissen wir wenigstens dass du wirklich einen an der Klatsche hast. Ansonsten wissen wir ja, wer dich bezahlt ;-)
Kommentar ansehen
25.09.2009 14:40 Uhr von Indemion27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...wie süß immer darüber hergezogen wird, dass die Piratenpartei kein richtiges Programm hat ist echt drollig.

Für mich macht es dabei irgendwie keinen Unterschied, ob nun ein vor der Wahl existirendes Parteienprogramm dann nach der Wahl nicht umgesetzt wird oder ob die Partei (ehrlichweise) direkt ohne Parteienprogramm in den Wahlkampf startet. Das Ergebniss ist das gleiche xD

Ob die Präferenz etablierte Parteien zu wählen wohl auf dem in Deutschland weit verbreiteten Drang belogen und betrogen zu werden beruht?! oO
Kommentar ansehen
25.09.2009 19:07 Uhr von cheetah181
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Die Quelle ist ja noch schlimmer als Fredlls News. Wenigstens da sollte man sich vorher mal informieren. Außer natürlich man ist parteiisch.

"Bürgerrechte (im Internet)"

Na klar, einziger Punkt des 26-Seiten-Programms. Wenn man nicht lesen kann oder will.
Aber solche Artikel werden ja jetzt immer wichtiger, gibt ja nichts über CSU-Politiker mit Kinderpornos zu berichten oder über Schäubles Pläne für eine Geheimpolizei bei denen sogar die Polizeigewerkschaft den Kopf schüttelt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?