24.09.09 18:20 Uhr
 451
 

Bundeswehr: Erster eigener Satellit soll ins All starten

Die Bundeswehr bekommt einen eigenen Kommunikations-Satelliten.

Eine Ariane-5-Rakete soll den Bundeswehr-Satelliten noch in diesem Monat, von Kourou (Französisch-Guayana) aus, in eine Erdumlaufbahn befördern.

Der zwei Tonnen schwere Satellit wird in rund zwölf Monaten zum Einsatz kommen. Anfang des kommenden Jahres wird ein weiterer Satellit ins All gebracht.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, All, Satellit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2009 18:25 Uhr von Suppenhund
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Warum nicht? Geld ist ja genug da.
Kommentar ansehen
24.09.2009 18:37 Uhr von Lyko
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn der Satellit durch informationsgewinnung nur 1 Deutschen Soldaten das Leben rettet bzw ihn nicht in Gefahr bringt, hat sich dder Aufwand gelohnt !!!
Kommentar ansehen
24.09.2009 18:37 Uhr von usambara
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
dann klappts auch mit Afghanistan...;-)
Kommentar ansehen
24.09.2009 18:41 Uhr von Suppenhund
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@Lyko @usambra: Klar, der Satellit bringt die Wende.

Illusionen, nichts als Illusionen.
Kommentar ansehen
24.09.2009 18:45 Uhr von usambara
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Suppenhund: war auch nur ein Scherz...
Kommentar ansehen
24.09.2009 18:50 Uhr von Lyko
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ Suppenhund: Erstmal richtig lesen bitte!

Ich schrieb nichts von Wende, sondern das Informationen immer gut sind, um so mehr man über den Feind weiß, um so sicherer sind die eigenen Soldaten, und wir sprechen von Deutschen Soldaten, man darf nicht vergessen das es Mitbürger sind !!!
Und wenn der blöde teure Satellit nur 1 Soldaten das Leben rettet, dann hat sich das ganze Geld gelohnt !!!

Informationen dienen schließlich auch der Sicherheit !!!
Kommentar ansehen
24.09.2009 18:55 Uhr von Clemens1991
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde es nicht schlecht, wenn wir auch in dem Bereich der Sateliten unabhängiger von anderen Staaten sind.
Aber natürlich sollten wir nicht Milliarden für dieses "Hobby" ausgeben.

Lieber bessere Bildungschancen eröffnen!
Kommentar ansehen
24.09.2009 19:24 Uhr von datenfehler
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Lyko: " Wenn der Satellit durch informationsgewinnung nur 1 Deutschen Soldaten das Leben rettet bzw ihn nicht in Gefahr bringt, hat sich dder Aufwand gelohnt !!!"
Nein, hat er sich nicht! Ich finde es nicht schön, meine Steuergelder für einen derartigen Mist aufzuwenden. Wenn ein Soldat beim Krieg spielen drauf geht, dann ist das sein Bier! Es wird, vor allem in Deutschland, keiner gezwungen in die Armee zu gehen. Wenn sie nicht ohne Satelliten überleben können, dann haben sie Pech gehabt...
Aber naja.. wahrscheinlich zahlst du keine Steuern, sonst würdest du genauso denken. Bekommst du vielleicht auch noch meine Steuern????
Kommentar ansehen
24.09.2009 19:37 Uhr von Lyko
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
...@ datenfehler: Achso wenn ein Soldat drauf geht, ist es sein Bier... genauso wie ein Polizist oder Feuerwehrmann, immerhin wird man ja nicht gezwungen dahin zu gehen.
Solche leute wie du scheren sich wohl einen Dreck um andere, hauptsache dein Geldbeutel stimmt...

Ich glaube der name Datenfehler kommt nicht von ungefähr...
Kommentar ansehen
24.09.2009 19:46 Uhr von Runeblade
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Lyko: http://www.dassdas.de
Schön langsam glaub ich echt, dass durch die Rechtschreibreform die Rechtschreibung unserer lieben Mitbürger eher noch schwächer geworden ist, denn besser.
zur news:

War ein wenig überrascht, dass die Bundeswehr bisher noch keinen eigenen Satelliten hat. Hat Deutschland an sich, also der BND zum Beispiel, noch keine eigenen Satelliten? Ich dachte da zum Beispiel an Keyhole 1-3, welche doch von den Deutschen mitentwickelt wurden, oder?
Kommentar ansehen
24.09.2009 19:49 Uhr von thejack86
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
an die nichtwisser Mommentan kostet ein 5 min Gespräch (isdn qualität, mit etwas verzögerung) mehrere Dollar ... Dollar weil man zahlt es an die USA!

Also wenn BW einen eigenen Sattelieten hat ist es eine einmalgie investition ... und die Soldaten dürfen auch mal öfters nach Hause Telefonieren ;)

(in einigen Jahren sind die kosten des Satteliets wieder ein gespielt ..)

davon wird aber der Steuerzahler nicht viel merken weil der Erlös .... (kann man sich ja denken)


MfG

PS vom Prinzip ist es ja egal wo der Staat sparrt ... die Steuen werden niemals Gesetzt, könnte eigentlich auch im Grundgesetz stehen ;)
Kommentar ansehen
24.09.2009 20:06 Uhr von dr.b
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
mit verlaub das Geld was man da ausgibt ist ja nicht weg. Es geht eben nicht an die USA oder China etc. Es bleibt zu nicht unerheblichen Teilen im Dunstkreis der deutschen Wirtschaft...im Gegensatz zu manch anderen Staatsausgaben oder "Rettungspaketen"
Kommentar ansehen
24.09.2009 20:59 Uhr von Tropan01
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@thejack86: das würde Vorraussetzten das wir mehr Soldaten in den einsatz bzw ins Ausland schicken , das muss aber nicht sein
Kommentar ansehen
24.09.2009 21:01 Uhr von schattenzirkel
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Immer schön negativ denken manche Leute sind einfach naiv.
Die Bundeswehr kauft Satellitenbandbreite und bezahlt unsummen dafür. Da wurde es einfach Zeit für einen eigenen Kommunikationssateliten.
Aber ich sehe schon die Diskussion wofür Satelliten, wenn man die EInsätze streichen könnte.

Die Überschrift ist falsch, es ist der erste eigene Koimmunikationssatellit.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
24.09.2009 23:23 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Steigt die >Bundeswehr: jetzt ins Digitale Fernsehen ein oder warum brauchen die einen Satelliten ?

"Grefreiter Müller schon Dein Pay-TV Abo bezahlt ? Was hastn aboniert ? Bestimmt wie ich Schießbahn-TV."
Kommentar ansehen
25.09.2009 07:50 Uhr von Madchaser
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh Mann Klar, diejenigen, die Soldat sind, haben die Wahl einer zu werden oder nicht.
Bist du aber erstmal da drin, kannst du dir doch nicht frei aussuchen, wo du deinen Dienst verrichten willst.

Wenn ein Marschbefehl nach Afghanistan kommen sollte, ist das eben so. Da wirds dann wohl kein "Nöööö, ich will nicht" geben.

Gleiches gilt aber auch für jeden anderen Beamten. Kommt der Befehl/die Anweisung, hast du zu springen.

Und da kann man keineswegs sagen, der Satellit wäre nicht sein Geld wert, wenn er unseren Soldaten das Leben rettet. Es ist ja nicht deren Kampf, sondern ein Kampf der BRD bzw EU oder noch besser NATO.

Würd mich mal interessieren, was diejenigen, die so über unsere Soldaten reden, sagen würden wenn Deutschland mal angegriffen werden würde und sie selbst auch betroffen wären. Da will man doch beschützt werden... aber wenn diejenigen dann dabei sterben sind sie natürlich selbst schuld.... ARGH!
Kommentar ansehen
21.08.2010 11:59 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
terrorstorm, datenfehler: Wenn mal euer Haus brennt, sagt Bescheid. Ich hol mir dann schon mal Cola und Popcorn um die Show zu geniessen, wenn ihr den Feuerwehrleuten erklärt, das es ja schliesslich ihr Problem ist, wenn sie in den Flammen umkommen!

...ihr habt sie doch nicht mehr alle.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?