24.09.09 12:14 Uhr
 1.921
 

ADAC-Winterreifen-Test: Große Unterschiede - Billigprodukte fallen durch

Der ADAC hat zusammen mit Stiftung Warentest 34 Winterreifen aller Preisklassen getestet und dabei große Unterschiede in der Leistungsfähigkeit festgestellt.

Die Reifen wurden auf unterschiedlich präparierten Fahrbahnen auf Fahrverhalten, Verbrauch, Geräusche und Verschleiß getestet.

Gute Reifen gibt es schon in den unteren Preisklassen. Allerdings sollte man die Finger von Produkten aus Fernost lassen. Auch bieten große Hersteller mit Zweit- und Drittmarken qualitativ minderwertige Ware an.


WebReporter: Pursel
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Test, Winter, ADAC, Unterschied, Winterreifen
Quelle: www.forium.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2009 13:21 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Für gute Produkte muss man eben auch gut zahlen so ist es überall im Leben. Warum sollten Reifen da eine Ausnahme machen.
Kommentar ansehen
24.09.2009 14:04 Uhr von rolf.w
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jou: Jedes Jahr der gleiche Test und jedes Jahr die gleichen Ergebnisse.
Ich habe den Test jetzt nicht gelesen, aber es war eigentlich immer so, dass nicht die Reifen sich ändern, sondern die Bewertungskriterien. Was ich meine ist, der Reifen, der im letzten Jahr empfehlenswert war ist dieses Jahr "nur" noch gut - sehr gut. Das aber nicht weil er jetzt wirklich schlechter geworden ist, sondern weil irgendein Reifen noch ein Quentchen besser abschneidet. Und das zieht sich durch alle Noten durch.
Ich lasse mich von solchen Tests nicht verrückt machen und wechsel derwegen meine Bereifung.
Kommentar ansehen
24.09.2009 14:50 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Reifen sind wichtig: Reifen beeinflussen das Fahrverhalten eines Fahrzeugs maßgeblich. Wer sich für 20.000 Kröten ein auto kauft, muß auch genug über haben, um die Karre ordentlich zu bereifen.

Im übrigen muß es nicht immer sehr gut sein. Ein Reifen, der vor 3 Jahren sehr gut war, heute nur noch gut, wird immernoch besser sein, als Billigmist oder Uraltlatschen.
Kommentar ansehen
24.09.2009 14:57 Uhr von rolf.w
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Da hast Du natürlich Recht, aber auch dieses Fazit ist jedes Jahr gleich. Wobei man sich schon den Test im Detail ansehen muss um zu erkennen, ob das, was zu Abwertung führt für einen überhaupt relevant ist. So kann ein Reifen, der für Langstrecken super geeignet ist, für den Stadtverkehr überkonditioniert sein und nicht jeder stört sich an Laufgeräuschen. Auch den Spritspareffekt muss man mit dem Kaufpreis in Relation setzen, ebenso die Langlebigkeit.
Der Gesetzgeber hält sich da mit Richtlinien schön zurück, dem reicht es, wenn M&S drauf steht.
Kommentar ansehen
24.09.2009 17:15 Uhr von elknipso
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Test sponsert bei Michelin: So oder so ähnlich wird es wohl gewesen sein. Ich halte von solchen Tests nichts.
Kommentar ansehen
24.09.2009 17:21 Uhr von Exzessor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Billig wurde sehr gut getestet: Nicht nur die teuren sind im Test die bsten gewesen. "„Besonders empfehlenswerte“ Reifen gibt es schon ab 46 Euro" steht in der Quelle. Das ist echt billig. Von mangelhaften Materialien sollte man halt die Finger lassen.
Kommentar ansehen
24.09.2009 17:53 Uhr von rolf.w
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@elknipso: "Ich halte von solchen Tests nichts."

OK, dann verrate mir doch bitte einmal, wonach Du Dich richtest, wenn Dir der Händler 12 Reifen aufzählt, genau den anpreist, den er in rauen Mengen im Lager hat und Du weißt, dass Du die Reifen im Falle eine "Nichtgefallens" nicht einfach zurückgeben kannst.
Nimmst Du den mit dem schönsten Markennamen, den richtig teuren oder den, der besonders schön rund ist?
Kommentar ansehen
24.09.2009 19:11 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BOA! VOLL DIE NEWS! Jedes Jahr der gleiche Mist!
Die großen Marken schneiden gut ab, die Tochterfirmen schneiden nicht ganz so gut ab und sind dafür etwas günstiger und der BILLIGST-Mist leistet das, was er kostet - fast nix!

Wo ist die News? Das ist jedes Jahr das gleiche. Nur manchmal führt knapp Pirelli, manchmal Michelin, manchmal Goodyear oder Continental... Drauf gesch... Alle gut und bei dem "fahrerischen Können", das der deutsche Durchschnittsbürger hat, kennt er den Unterschied zwischen Platz 1 2 oder 3 definitv nicht mehr.

Übrigends, für die, die es noch nicht wissen: Qualität hat überall seinen Preis. Nicht nur bei den Reifen!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?