23.09.09 20:11 Uhr
 1.143
 

Barmer und GEK fusionieren zur größten deutschen Krankenkasse

Ab Januar 2010 wird eine neue Krankenkasse starten, die aus einem Zusammenschluss der Gmündner Ersatzkasse (GEK) und der Barmer Ersatzkasse entsteht. Diese wird dann die größte deutsche Krankenkasse sein.

Zu den dann insgesamt 8,6 Millionen Versicherten steuert die GEK 1,7 Millionen Versicherte bei. 6,9 Millionen Deutsche sind derzeit bei der Barmer versichert.

Der Verwaltungsrat der GEK hat schon zugestimmt. Am Freitag wird auch die Zustimmung der Barmer erwartet. Aktuell haben die beiden Krankenkassen etwa 19.700 Mitarbeiter.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch, Krank, Krankenkasse, Barmer, GEK
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2009 20:00 Uhr von rudi68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen, was dieser Zusammenschluss bringen wird. Als Versicherter könnte ich ja eventuell Vorteile haben. Ich fürchte aber, dass die Folgen für die Mitarbeiter nicht so positiv sein werden.
Kommentar ansehen
23.09.2009 20:55 Uhr von Krebstante
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da wird es sicherlich einige arbeitslose Sachbearbeiter mehr geben demnächst. Können sich dann ja BGEK nennen. Hat eigentlich jemand die Versicherten gefragt, ob die diesen Zusammenschluss befürworten? Naja, immerhin eine krankenkasse weniger.
Kommentar ansehen
23.09.2009 22:22 Uhr von Haecceitas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Mutter: arbeitet seit 25 Jahren bei der Barmer und ist davon nicht begeistert... es werden wohl Stellen wegfallen und weniger Leistungen bewilligt.
Kommentar ansehen
23.09.2009 23:03 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
passt scho Wie mans nimmt. Die Zusammenlegung der Kassen wir Unsummen verschlingen. Danach allerdings werden ein Haufen unnötiger Stellen gestrichen, die auch Unsummen kosten und ich mit meinen Beiträgen ohnehin nicht zahlen will.
Kommentar ansehen
24.09.2009 09:27 Uhr von RockingPope
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Barmer: war vorher schon die grösste Krankenkasse Deutschlands.

Ich meine mich zu erinnern, das vor einiger Zeit in der Politik jemand gesagt hat, das es eh zuviele Krankenkassen gäbe, also wäre Fusionen das Ziel

Natürlich schade für die Mitarbeiter, die dadurch gehen müssen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?