23.09.09 15:16 Uhr
 410
 

Brutaler Ehemann und Vater hat Frau und Kinder krankenhausreif geschlagen

Am gestrigen Dienstag mussten Polizeibeamte wegen "Häuslicher Gewalt" nach Kusel (Kaiserslautern) ausrücken. Dort war nämlich eine 37 Jahre alte Ehefrau gemeinsam mit ihren Kindern (14 und 15 Jahre) vor ihrem gewalttätigen Ehemann zu einer Anwohnerin geflohen.

Die Nachbarin und eine männliche Person waren im Haushof Zeugen der Streitigkeit geworden. Nachdem eines der Kinder vom Wohnungsfenster aus um Hilfe gerufen hatte, alarmierten die Zeugen die Polizei. Die misshandelte Ehepartnerin hat im Bereich der Nase sowie an der Stirn Verletzungen erlitten.

Wegen einer einsetzenden Nasenblutung wurde die Misshandelte gemeinsam mit den ebenfalls misshandelten Kindern in eine Klinik transportiert. Der Noch-Ehepartner erhielt von der Polizei nach dem Gesetz für Gewaltschutz Kontaktverbot. Der Mann erhält wegen des Körperverletzungsdeliktes eine Anzeige.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Kind, Vater, Ehemann, Brutal
Quelle: www.polizei.rlp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2009 15:20 Uhr von bodensee1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
da werden Erinnerungen an meine Kindheit wach hoffe das Arsch kriegt sein Fett ab.
Kommentar ansehen
23.09.2009 15:28 Uhr von Tropan01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es gab ma zeiten da haben solche Leute dann auf zelle schonmal ne packung bekommen oder viele "ausversehen" die treppe runter ... lang lang ist`s her
Kommentar ansehen
23.09.2009 16:51 Uhr von supermeier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich: ein wenig mehr als nur eine Antigewaltsamstagnachmittagsingemütlicherrunde mit Gleichgesinntengesprächstherapie bei Kaffee und Kuchen.
Kommentar ansehen
23.09.2009 18:18 Uhr von minismartie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ICH hoffe ja, dass sie nicht so bescheuert ist, wie diese Miriam B., die den Mörder ihrer kleinen Tochter im Knast geheiratet hat. -.- Wünsche denen sehr viel Glück, dass sie es schaffen, von dem loszukommen. Und er bräuchte ein paar Jahre hinter Gittern, um mal drüber nachzudenken, was er da für einen Müll macht!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?