23.09.09 14:17 Uhr
 373
 

Test der Direct-X-11-Grafikkarte Radeon HD 5870

Seit heute gibt es Tests der ersten Direct-X-11-Grafikkarte von AMD, der Radeon HD 5870. Zusätzlich hat AMD auch die HD 5850 vorgestellt.

Die neuen Grafikkarten von AMD besitzen die RV870-GPU, die in 40 Nanometer gefertigt wird. Die Vorgänger wurden noch in 55 Nanometer produziert. Mit über zwei Milliarden Transistoren sind die Chips komplexer als alle bisherigen GPUs.

Diese hohe Komplexität wird benötigt, um die Direct-X-11-Unterstützung zu gewährleisten und um die Leistung durch mehr Recheneinheiten zu verbessern.


WebReporter: techmaus
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Test, Grafik, HD, Grafikkarte, Radeon
Quelle: www.pcgameshardware.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2009 14:11 Uhr von techmaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf den Folgeseiten finden sich sehr viele Benchmarks, die zeigen, dass die neue Radeon 5870 wirklich gut abschneidet und dabei leise und wenig stromhungrig ist.
Kommentar ansehen
23.09.2009 14:22 Uhr von dinexr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie sieht denn das mit PhysX aus ? Wird das mit DirectX 11 ne Rolle spielen ?
Das ist momentan die einzige Sache, die mich noch ein wenig von der neuen Radeion abhält.

Wollt mir demnächst Win7 + DX11 Graka zulegen.
Ich weiß, wirklichen und deutlichen PhysX-Support haben wenige Spiele, aber für mich würds reichen, um auf die erxte Nvidia DX11-Karte zu warten.
Kommentar ansehen
23.09.2009 14:29 Uhr von Shaft13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aktuell mit D11 ändert sich nichts mit PhysX.

Gibt eigentlich auch nicht wirklich viele Spiele,die Phys X haben.

Immer noch mehr Marketinggag als sonstwas.
Kommentar ansehen
23.09.2009 14:41 Uhr von dinexr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meinte das n bisl anders: Z.b. gibts ja mit DX11 Compute Shader, womit man u.a. für deutlich realistischere Physik sorgen kann.

Ich weiß ja nicht, wieviel besser das werden soll, aber vlt. verschwindet Physx dann ja in der Bedeutungslosigkeit ?
Wenn ja, brauch ich ja nicht auf die erste NV-DX11-Karte warten :-)

Und jo, ich hab ja selber gesagt, dass bei den Games der PhysX-Support eher mau ist, aber beim aktuellen Batman z.B. würd ich eher ungern drauf verzichten ^^
Kommentar ansehen
23.09.2009 15:42 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dinexr: compute shader hat mit physik erstmal nichts zu tun. es stellt eine möglichkeit dar, eine physikengine über die gpu berechnen zu lassen. eine physikengine wie physx oder havok muss man trotzdem im hintergrund haben, sonst geht da nix.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?