23.09.09 13:07 Uhr
 69
 

Immobilienwirtschaft: Zwischen Optimismus & Angst vor massivem Stellenabbau

Die jährliche Umfrage des BFW ergab, dass der Anteil der Unternehmen, die ihre Position positiv einschätzen, von 19 auf 26 Prozent gestiegen ist. 1.600 Immobilienunternehmen wurden befragt. Davon empfinden zwei Drittel die momentane Geschäftslage zumindest noch als befriedigend.

Nach zukünftigen Entwicklungen jedoch befragt, erwarten fast drei Viertel der Unternehmen keine Änderung der Situation. Nur 13 Prozent zeigen Optimismus.

Die gute Nachricht: Ein drastischer Stellenabbau in der privaten Immobilienwirtschaft ist bisher nicht in Sicht. Zwar planen 14 Prozent Stellen abzubauen, jedoch werden auch 9 Prozent neue Stellen vergeben.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Angst, Stelle, Immobilie, Stellenabbau, Optimismus
Quelle: news.immobilo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?