23.09.09 10:20 Uhr
 388
 

Nach dem Amoklauf in Ansbach: 1.000 Schulpsychologen für Nordrhein-Westfalen

NRW-Bildungsministerin Sommer (CDU) zieht nun erste Konsequenzen aus dem Amoklauf von Ansbach. Sie kündigte die Einstellung von 1.000 Schulpsychologen für Nordrhein-Westfalen an. Bereits im nächsten Jahr sollen 320 Schulpsychologen eingestellt werden.

Allerdings geht die Einstellung auf Kosten der Anzahl der Lehrerstellen. So soll ein Psychologe für drei bis vier weiterführende Schulen zuständig sein. Dabei sollen die Schulen je eine Drittel-Lehrerstelle gestrichen bekommen.

Die Schulpsychologen sollen beratend Eltern und Schülern helfen und eng mit örtlichen Beratungsangeboten zusammenarbeiten. Die Ministerin sagte: "Experten sprechen jedoch von Warnsignalen und Hilferufen, welche die Täter vorher aussenden. Wir müssen alle genau hinsehen und hinhören."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Amoklauf, Ansbach
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2009 09:58 Uhr von W.Marvel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich reagiert die Politik auf eine jahrelang gestellte Forderung von Erziehungswissenschaftlern. Allerdings halte ich die Kürzung der Lehrerstellen im Gegenzug für den falschen Weg. Die meisten Schulen haben zu wenig Lehrer, bzw. zu viele Ausfallstunden. Da ist auch eine gestrichene Drittel-Lehrerstelle ein Schritt in die falsche Richtung, denn die großen Klassenverbände werden auch von Erziehungswissenschaftler kritisiert.
Kommentar ansehen
23.09.2009 11:01 Uhr von deathcrush
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
LOL: Das wird nix...
Diese Psychologen sind nach 2 Wochen sowas von überfordert!
Einer für drei bis vier Weiterführende Schulen?

Warum in den Weiterführenden?

Die Probleme fangen in der 5. und 6. Klasse an.
Da hätte ich ein Psychologen gebrauchen können.
Das ist die Zeit wo aus albernen Keilereien Schlägereien werden, die Mitschüller anfangen zu Mobben und die Lehrer anfangen mit den Kindern nicht mehr klar zu kommen.
Kommentar ansehen
23.09.2009 11:07 Uhr von W.Marvel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@deathcrush: die 5. und 6. Klassen sind in NRW auf den weiterführenden Schulen.

Ansonsten gebe ich Dir vollkommen recht.
Kommentar ansehen
23.09.2009 11:18 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
psychologen die täter per schuldunfähigkeit vorm knast bewahren, sollen nun schulen beratend zur seite stehen.

lol*
Kommentar ansehen
23.09.2009 11:38 Uhr von kian_os
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wetten, dass die die zu den Psychologen geschickt werden, nicht die Mobber sind!
Jeder der gemobbt wird, wird von nun an als potentieller Amokläufer betrachtet werden.

"Wir müssen alle genau hinsehen und hinhören."
Von nun an sollte vielleicht auch niemand mehr in der Schule über PC-Spiele reden, könnte ja sein das ein Lehrer das falsch versteht.
-->Alles was du sagst wird gegen dich verwendet werden!<--
Würde mich nicht wundern, wenn die Schüler sich dadurch noch mehr verkriechen und erst recht Amok laufen.
Kommentar ansehen
23.09.2009 13:33 Uhr von La_Voce
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
FALSCH: diese psychologen werden früher oder später bei den menschen zuhause aufjreuzen und ihre analysen durchführen ...ein weiteres kontrollmittel des staates !!!!!!!!!!! so würden sie nicht reinkommen aber wenn es

um die gefährdung der kinder geht SCHALTEN DIE MEISTEN AB


deswegen habt ihr in den letzen 2 jahren immer wieder shows zu sehen bekommen wo ERNÄHRUNGSBERATER; PSYCHOLOGEN etc.. zu den leuten nach hause kommen um euch daran zu gewöhnen !!
Kommentar ansehen
23.09.2009 17:18 Uhr von liana1804
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was muss noch geschehen: bis die Lehrer was unternehmen.

Solange Kinder und Jugendliche ihre Mitschüler verspotten und verachten und sie zu tiefst demütigen können unter Aufsicht der Lehrer, wird es immer wieder eine Katastrophe geben.

Solange Eltern ihre Kinder nicht zur Menschlichkeit erziehen und leider hier in Deutschland ihre Kinder meist gar nichtmehr erziehen hört das Mobben nicht auf.

Das Problem an der Wurzel packen, nicht gemobbte Kinder zum Psychologen schicken, sondern das Mobben verhindern!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
24.09.2009 04:28 Uhr von Chriz82
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@lavoce: geh mal zum Pschologen und lass dich auf Paranoia untersuchen :)
Kommentar ansehen
25.09.2009 16:42 Uhr von liana1804
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: intelligentes Kommentar

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?