22.09.09 22:03 Uhr
 507
 

Studie: Europäische "Banken lassen Kunden im Stich"

Einer europaweiten Studie der EU-Kommission zufolge werden Bankkunden in der EU schlecht beraten.

In Deutschland sind die Kontogebühren überdurchschnittlich hoch. In Österreich und Frankreich mangelt es an Transparenz und Einfachheit bei der Ermittlung der Kosten.

Italien belegt die Spitzenposition in puncto Kontoführung (253 Euro), vor Spanien (178 Euro).


WebReporter: mierenneuker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Bank, Kunde
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2009 22:46 Uhr von EyeOfTheDark
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Dabei: sollte man sich auch mal fragen, wie viel Arbeit hinter der Bearbeitung der Kontoführung steckt... Manchmal echt n Haufen Aufwand, worüber die Kunden sich gar nicht imKlaren sind.
Kommentar ansehen
22.09.2009 22:51 Uhr von zer0six
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Eye: Woher weisst du das? Schaffst du etwa bei der Bank? ;)
Kommentar ansehen
22.09.2009 22:53 Uhr von EyeOfTheDark
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@zer0six: Sagen wir mal so... Ich komm sehr leicht an Insider-Informationen =D
Kommentar ansehen
22.09.2009 23:32 Uhr von meisterthomas
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Klatsch und Insider-Informationen: So genannte Insider-Informationen sind als solche nicht verifizierbar, weil die Quelle verschwiegen wird.
Wenn sie gar wie hier ausschließlich der öffentlichen Meinungsbildung dienen sollen, dann ist es sicher auch Publik-Relation.
Kommentar ansehen
22.09.2009 23:35 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab mal bei einer Finanzberatung jahrelang die EDV gemacht, bevor die Finanzberatung selber pleite ging. O-Ton eines Bankers war, man sollte eigentlich jeden Kunde der die Bank betritt sofort 10 DM zahlen lassen, weil es Strom, Gehälter und Miete kostet. Ein anderer Banker meinte, man solle Angestellten unter 100.000 DM im Jahr gar kein Konto geben.
Das war noch vor Jahr 2000, und so ticken die Herren heute noch.
Kommentar ansehen
23.09.2009 00:40 Uhr von Pils28
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es sich nicht lohnen würde würde es nicht immer mehr komplett kostenlose Girokonten geben!
Kommentar ansehen
23.09.2009 06:10 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
supi die Bank arbeitet doch mit meinem Geld, wärend es auf meinem Konto ist. Die Kosten für die Kontoführung holt die Bank so doch mehrmals wieder rein, weil da natürlich keine Handarbeit hintersteckt. Zusätzlich kassieren die dann ja noch die Kontoführungsgebühren.

Das ist im Endeffekt so, als würde ich die Bank dafür bezahlen, daß SIE mit meinem Geld für sich Gewinn machten darf.
Krank.

Deswegen gibts es ja auch immer mehr kostenlose Konten- es kostet die Bank tatsächlich nichts.
Kommentar ansehen
23.09.2009 07:30 Uhr von EyeOfTheDark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Ihr gebt mir Minusse, obwohl ihr keinen Plan habt, was ich damit gemeint habe, was ich zu zer0six geschrieben habe?^^ Das war ein "Insider", den könnt ihr gar nicht verstehen... Und zu meinem ersten Kommentar... Ich arbeite tatsächlich bei der Bank, die ausnahmsweise nicht ihre Kunden ausnimmt, schon allein, weil wir eine kleine Bank sind im Gegensatz zur Deutschen Bank zB...

@mort76: Und uns kostet die Kontoführung im Sinne von zB Überweisungen, Überträge, Zahlscheine usw. tatsächlich gewisse Gebühren! Wenn es kostenlos wäre, würden wir uns das unseren Kunden auch so anbieten.

@ youhateme: Was hat meine Meinung über Kontoführungsgebühren denn mit einer Vorhersage der Aktienkurse zu tun? Wenn die jemand voraussehen könnte, wäre derjenige ja stinkreich..?? Außerdem legt die Bank, bei der ich arbeite, die Gelder der Kunden nicht spekulativ an, d.h. wir sind auch eine finanzkrisensichere Bank. Also erst fragen, bevor gemeckert wird.
Kommentar ansehen
23.09.2009 09:32 Uhr von craschboy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@EyeOfTheDark: Du kannst aber nicht nur von deiner Bank ausgehen.
Wenn ich ne Überweisung online im Netz oder am Terminal mache, kostet das die Bank ein geschmeidiges Lächeln.
Und falls Du jetzt die Kosten für die Website oder Terminals ins Gespräch bringen möchtest, werden dadurch letztlich Kosten für Mitarbeiter eingespart.

Im übrigen erklär mal, was an ner Bareinzahlung mit unter 2 Minuten Bearbeitungszeit 7,50 € kosten soll.

Gruss
Kommentar ansehen
23.09.2009 18:33 Uhr von EyeOfTheDark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@crashboy: Klar geh ich nicht von allen Banken aus, gibt bestimmt auch schwarze Schafe unter uns^^ Aber in meiner Bank kostet es die Kunden, die ein Onlinekonto haben und ausschließlich online bzw. über Terminals buchen gar nichts... =) Bei uns ist das wie gesagt noch human.

Und EINE Einzahlung kostet ja nicht 7,50 EUR...sondern vllt 25 ct und die einzelnen Buchungen eines Kunden (wenn dieser eben viel buchen lässt) sammelt sich dann bis auf den Betrag von 7,50€... Ich weiß ja nicht wie das bei deiner Bank ist..

Grüße
Kommentar ansehen
23.09.2009 18:33 Uhr von EyeOfTheDark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@craschboy: Klar geh ich nicht von allen Banken aus, gibt bestimmt auch schwarze Schafe unter uns^^ Aber in meiner Bank kostet es die Kunden, die ein Onlinekonto haben und ausschließlich online bzw. über Terminals buchen gar nichts... =) Bei uns ist das wie gesagt noch human.

Und EINE Einzahlung kostet ja nicht 7,50 EUR...sondern vllt 25 ct und die einzelnen Buchungen eines Kunden (wenn dieser eben viel buchen lässt) sammelt sich dann bis auf den Betrag von 7,50€... Ich weiß ja nicht wie das bei deiner Bank ist..

Grüße

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?