22.09.09 19:27 Uhr
 1.616
 

Dürfen wir Flüssigkeiten bald wieder mit ins Flugzeug nehmen?

Vor drei Jahren, nach den Terroranschlägen in London, wurde auf europäischen wie amerikanischen Flügen die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck verboten.

Nun scheint man in Brüssel zu diskutieren, ob es nun nicht endlich Zeit wäre, dieses Verbot zu lockern.

Laut Lufthansa, die eine solche Lockerung begrüßen würden, könnte die Mitnahme von Getränken ab kommendem Jahr wieder erlaubt werden.


WebReporter: mierenneuker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Flüssigkeit
Quelle: www.dnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2009 20:04 Uhr von Bellator
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Würde ich begrüssen: Weil das echt lächerlich ist mittlerweile. Da werden einem Sachen weggenommen und nicht ersetzt. Auch wenns nur Sonnenmilch oder sonstwas is. Wenn Terroristen zuschlagen wollen finden die schon einen Weg.
Kommentar ansehen
22.09.2009 20:11 Uhr von weg_isser
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Verdammt ich bin schon paar mal mit voller Blase ins Flugzeug gestiegen...hab ich mich da strafbar gemacht???

;-)
Kommentar ansehen
22.09.2009 20:51 Uhr von Darth Stassen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das hat mich auch schon desöfteren aufgeregt. Ich durfte z.B. mal mein Deo nicht mitnehmen, nur weil auf der Dose 50ml mehr draufstanden, als erlaubt waren. Dabei hätte jeder mit klarem Menschenverstand gemerkt, dass die fast leer war...o.O
Aber ich hab auch das gefühl, dass nur bei uns in D. so krass kontrolliert wird. Sowohl in Irland als auch in Italien hat man da bei mir noch nie etwas beanstandet.
Kommentar ansehen
22.09.2009 21:00 Uhr von Dudischi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
pff: Als ich letzes Jahr von Frankfurt nach Südafrika geflogen bin hatte ich auch ne flasche kontaktlinsenflüssigkeit im Handgepäck.
Ich musste es nichtmal rausnehmen damit die kucken wie viel es ist. Gar nichts gesagt.
Kommentar ansehen
22.09.2009 22:02 Uhr von theiml
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Lieber keine Getränke mitnehmen als wegen eines Anschlags mit Flüssigsprengstoff draufzugehen.

Mal ehrlich: Mich nerven die Kontrollen udn Verbote auch. Aber wie groß wär das Gejammer wenn tatsächlich jemand Flüssigsprengstoff mit ins Flugzeug nimmt und alles in die Luft jagt?

Damals hätten die Attentäter das fast geschafft. Bei den heutigen Kontrollen ist das kaum mehr möglich...
Kommentar ansehen
22.09.2009 22:23 Uhr von saber_
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@thei ml: ich hoffe du weisst wie das aussieht mit diesen sachen... da darf man paar tuben und flaeschchen mit bis zu 100ml mitnehmen...

ich kann mich noch gut dran erinnern als wir damals mit nitro rumgespielt haben und genau 3ml brauchten um eine 5mm starke aluplatte so richtig schoen kaputtzumachen...
danach war ein loch mit guten 30cm durchmesser in der platte...

mit 100 ml nitro machste genug kaputt um nen flugzeug vom himmel zu holen wenn du es am richtigen plaetzen zur detonation bringst.... sicher aber kannst du ein loch in die bordwand reissen...


aber welcher terrorist ist so bloed und laeuft mit nitro rum? eher doch mit plastiksprengstoff... und bei gott... wenn jemand irgendwas machen will...dann wird er dies tun!

wenn eine terrororganisation einen anschlag ausfuehren will dann werden sies auch tun... auch wenn paar von denen nicht durch die kontrollen kommen...einer wirds schaffen und dann ist das geschrei immernoch gross!


aber warum muessen deswegen alle anderen leiden?

die filmindustrie kann auch noch so tolle kopierschutzmechanismen auf ihre medien bannen... wenn ich einen film unbedingt will, dann krieg ich den auch ohne kopierschutz!


selbiges gilt fuer alles andere auch;)
Kommentar ansehen
22.09.2009 22:42 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir mussten sogar ein Glas geschlagenen Honig abgeben.
Wir hatten extra keinen flüssigen Hnig mitgenommen, sondern mit Sauerstoff gerührten, als festen. Da der aber immer noch streichfähig ist, durfte er nicht ins Handgepäck.

Wenn ich aber wirklich gewollt hätte, hätte ich den aussortierten Rucksack wieder an mich nehmen können und wäre weg gewesen, ehe sie mich hätten zurückrufen können. In der Zwischenzeit hätte ich Sachen aus dem Rucksack längst hinter der Sicherheitsschleuse deponieren können.

Also alles mehr Show, als wirklich wirksam.

Wer ein Flugzeug bomben möchte, schafft das auch.
Kommentar ansehen
22.09.2009 22:50 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@theimi: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit? Dann schaffen sie es ein, zwei Mal.
Ja.
Und?

Wenn ich da drin sitze, kümmert es Dich z.B. überhaupt gar nicht, denn Du kennst mich nicht. Und das ist in Ordnung so.

Die Wahrscheinlichkeit, dass DU deswegen unsicherer fliegst, würde sich dadurch um wenige Nachkommastellen im Hunderstel-Bereich verändern.
Wow.

Wenn ein Mechaniker einen Montag hat und ´ne Schraube nicht fest zieht, und der Kontrollingenieur gleichzeitig kränklich ist, gehst Du auch drauf.

Das Leben ist deshalb wertvoll, weil es nicht sicher ist.

Wo es zu sicher und ereignislos ist, fangen die Leute an, Ski auf schwarzen Pisten zu fahren, U-Bahnen zu surfen, Wildwasserrafting zu betreiben, zu Tauchen etc. .
Ohen Risiko ist das Leben wertlos.
So viel Weisheit haben eigentlich die meisten.





Was nun das Gejammer angeht, wenn doch mal was passiert:
DAS ist das eigentlich Übel !!
Denn erst das gibt den Terroristen Macht.
Würden alle die Schultern zucken, würde die ganze Bomberei nichts bringen. Sie wäre teuer und aufwändig und brächte kaum Ergebnisse. Somit wäre sie unrentabel.
Erst die Berichterstattung darüber (also der Teil der Arbeit, den die Opfer den Terroristen netterweise abnehmen, nämlich die Werbung) macht das Ganze erst rentabel.
Kommentar ansehen
24.09.2009 01:25 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
der mensch besteht ja zu 70% aus wasser demnach hätte niemand an bord zugelassen werden dürfen usw.*

ironie off*
Kommentar ansehen
24.09.2009 06:07 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist dies beim Heimflug von Thailand nach Deutschland passiert. Ich wollte eine Flasche Rotwein mitnehmen, habe sie aber extra in eine Plastikflasche gefuellt, da ich mir dachte Glas ist nicht erlaubt. Das Personal entwendete mir die Flasche, doch ich habe sie freundlich zurueckgefordert und auch bekommen. Da habe ich sie vor ihren Augen getrunken, viel zu schnell, was sie dann durch die Wirkung des Alkohols auch merkten und sich eingestehen mussten, dass es Anordnungen vom gruenen Tisch gibt, die einfach nicht tragbar sind. Kann man denn sicher sein, ob es nicht auch im Sicherheitsbereich Produkte zu kaufen gibt mit denen man Unheil anrichten kann? Ich hoffe doch, dass diese Regelung bald abgeschafft wird.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?