22.09.09 18:29 Uhr
 1.228
 

Osnabrück: 300.000 Schulpflichtige bleiben regelmäßig dem Unterricht fern

Die Veranstaltung eines Fachseminars in Osnabrück hat ergeben, dass etwa 300.000 Schüler geregelt den Unterricht "schwänzen".

Wenn Schüler auf eine andere Schule oder Schulform kommen, bleiben sie oft auffallend häufig dem Unterricht fern.

Als Schulverweigerer werden Schüler bezeichnet, die in sechs Monaten über zehn Tage ohne Entschuldigung fehlen. Besonders auffällig ist dies an Haupt-, Förder- und Realschulen. An diesen Schulen gibt es die meisten Verweigerer.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: 300, Osnabrück, Unterricht
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2009 18:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das diese Schulverweigerer fast immer in dubiosen Kreisen verkehren oder irgendwo abhängen, ist schon vorauszusehen. Aber die Eltern werden doch bei längeren Fehlzeiten im Unterricht, darauf angeschrieben/angesprochen... (Symbolbild)
Kommentar ansehen
22.09.2009 19:01 Uhr von syndikatM
 
+24 | -14
 
ANZEIGEN
bock auf bessere zeiten! in vielen städten hätte ich auch keine lust mehr auf die schule wenn ich jeden tag angst haben müsste, dass ich geschlagen oder beleidigt werde - nur weil ich anständig erzogen wurde und der neuen minderheit der deutschen angehöre!
Kommentar ansehen
22.09.2009 19:18 Uhr von Lyko
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht schlimm, die gehen schon nicht verloren...in 10 Jahren tauchen die wieder auf...




...beim Arbeitsamt !!!


(Jetzt mal im ernst, ich glaube nicht das damit die "guten schüler" gemeint sind, die angst vor prügel haben... denn die haben meistens auch angst vor dem gesetz... ich glaube eher das es die perspektivlosen sind, die sich lieber mit 13 die birne zukiffen, weil es immernoch besser ist als mit den eltern einen zu saufen...)
Kommentar ansehen
22.09.2009 19:29 Uhr von ParanoiderAndroide
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
syndikatM: Wie lange ist deine Schulzeit her? Bestimmt schon etwas länger, und dann schön behütet vom Privatgymnasium, richtig?
Ich finds ja immer wieder faszinierend, wie gut außenstehende sowas beurteilen können... Klar, am Großteil der Hauptschulen geht das so ab... -.- Schon mal dran gedacht, dass abgesehen von den paar Ausnahmen der Großteil der Schulen ganz normal ist, nicht jeder gemobbt wird und eigentlich alles in geregelten Bahnen verläuft? Die, die schwänzen, haben halt einfach keinen Bock zur Schule zu gehen, weil man mit nem Hauptschulabschluss (wenn man selber weiß, bzw einem immer gesagt wurde, dass man eh nicht weiter kommt) nichts mehr anfangen kann... wozu dann regelmäßig vom Lehrer fertigmachen lassen? Kann ich gut nachvollziehen, und ich glaube nicht, dass das irgendetwas mit deutsch oder nicht deutsch zu tun hat.
Kommentar ansehen
22.09.2009 19:37 Uhr von Dracultepes
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Lol bei der Definition wäre ich 11-13 jedes Semester Schulverweigerer gewesen.

Die sollen endlich die alte Schulform generalüberholen. Weg von undurchsichtigen Noten a la Kopfnoten oder der Mündlichen Note hin zu Klausuren die transparent bewertet werden und die Endnote ergeben.

Wer kein Bock auf Schule oder lernen hat wird auch da absacken, aber dann können die die einfach keine lust auf 8 Stunden in vermieften Räumen sitzen endlich anständig lernen.
Kommentar ansehen
22.09.2009 19:46 Uhr von Lilium
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Mal ´ne andere Sichtweise Ich bin eine sehr gute Schülerin, Durchschnitt 2,4.
Außer in Mathematik habe ich in jedem Fach gute Noten, ich habe eine schnelle Auffassungsgabe und hätte ich KEINE eigene Meinung und Keine Angst diese zu äußern wäre ich auch beliebt.

Und ja, ICH schwänze auch öfter. Aber das hat den Grund das ich gewisse oberflächliche, doppelmorallastige Affen (sowohl Lehrer als auch Schüler) nicht jeden Tag sehen kann, sonst würde ich Depressionen kriegen.
SOlang mein Notenschnitt nicht drunter leidet interessiert es mich herzlich wenig was andere sagen..
Kommentar ansehen
22.09.2009 19:49 Uhr von Lyko
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Lilium: gewöhn dich lieber an solche "Affen" denn sonst wirst du auch die Arbeit schwänzen müssen...
Man hat überall vollidioten, stark ist der, der drüber steht !!!
Kommentar ansehen
22.09.2009 19:54 Uhr von Lilium
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Lyko: Du kennst das "Affen maß" nicht.
Kommste mit Krücken zur Schule, kannst aufgrund einer knie op nicht laufen, treten dir ein paar lustige Mitschüler die Krücken weg und der Lehrer lacht über den gelungenen Sturz.

So etwas dämliches, unüberlegtes, verantwortungsloses und inkompetentes ist leider nicht selten im deutschen Bildungssystem.

Da steh ich zu und jetz her mit dem Minus!
PS: Durch den Sturz riss der Meniskus erneut ein ;)
Kommentar ansehen
22.09.2009 20:01 Uhr von syndikatM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@paranoider: seit dem 1. september fertig mit der schule - und nein, kein gymnasium.

keine ahnung wo du herkommst, aber hier in der gegend (dietzenbach - zwischen offenbach, frankfurt) hättest du keinen bock auf schule. ich lade dich aber recht herzlich ein, ich empfehle dir das "spessartviertel". und dann mache nochmal so ne aussage. ich wünsch dir viel glück.
Kommentar ansehen
22.09.2009 20:43 Uhr von VisioNger123
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin aufm gymnasium 12.klasse und ich kann nur sagen, dass nicht immer die schüler dran schuld sind.
wenn es lehrer gibt, die den schülern, die fast nie da sind, bessere (mündliche) noten geben als schülern, die immer da sind, ist das kein wunder .. auch wird nicht immer kontrolliert, ob alle da sind ..
bei uns ist es außerdem so, dass es keine vertretung gibt, falls leherer ausfallen .. wenn man dann 1-4 stunde frei hat und man für 5-6 stunde sport oder religion kommen soll, überlegt man sich drei mal, ob man nicht einfach liegen bleibt !
man sollte sich das schulsystem bzw. die lehrer mal genauer ins auge nehmen ..das dazu !
ps: auch ich mach das ein oder andere mal blau ;)
Kommentar ansehen
22.09.2009 21:02 Uhr von kommentator3
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@Lilium: "Ich bin eine sehr gute Schülerin, Durchschnitt 2,4."

LOL

2,4 ist gerade noch gut und sicher nicht sehr gut.

"SOlang mein Notenschnitt nicht drunter leidet interessiert es mich herzlich wenig was andere sagen.."

Jeder ist seines Glückes Schmied.
Solange du nicht irgendwann ankommst und beim Staat die Hand aufhälts ist es mir vollkommen egal was du in deiner Schulzeit so treibst.
Kommentar ansehen
22.09.2009 23:29 Uhr von sweetwater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als: ich in der abschlussklasse der gesamtschule war hatten wir einen in der paralelklasse der im letzten jahr über 600 stunden unendschuligt gefehlt hat ganze 12 waren enschuldigt
Kommentar ansehen
23.09.2009 02:02 Uhr von In extremo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sweetwater: Wir hatten sogar eine, die ihr Abitur nicht bekommen hat, weil ihr eines ihrer Fächer aberkannt wurde, war zu wenig da gewesen.
Kommentar ansehen
23.09.2009 09:11 Uhr von dagi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich: würde den Schulschwänzer und Schulverweigerer das Kindergeld streichen und nur nach Nachweis der Schule wieder bezahlen, dann klappt es!!!!
Kommentar ansehen
23.09.2009 10:28 Uhr von La_Voce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Wissen das unsere sogenannten "Abiturienten!" mit auf den Weg bekommen ist doch meistens eh fürn Arsch und ist meist schon nach wenigen Jahren weg bzw. verdrängt Man sollte mehr auf persönliche Eignungen eingehen und dahin entsprechend fördern dann haben die Leute mehr Spaß an Ihrem Job später und der Kopf der Lehrer und der eigene ist nich so gef* wie sonst. Das wäre doch mal nen Versuch wert ....schlimmer kanns nicht werden
Kommentar ansehen
23.09.2009 13:04 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blabla: Die wenigsten Kommentatoren wissen doch über die Ursachen des Schwänzens bescheid und fordern dann unüberlegt Maßnahmen und machen sich unüberlegt Gedanken, sowie User dagi, der wahrscheinlich selbst nicht besser da steht.

Fakt ist nunmal, die Schulen sind oftmals das Problem, weil chronisch unterfinanziert, schlechte Pädagogik und mangelnde Wissensvermittlung mit innovativen pädagogischen Konzepten.

Erst wenn man gute Schulen hat, kann man über Schulschwänzer nachdenken. Uns selbst dann nicht wirklich. Die Pubertät ist für viele Jugendliche wohl die schwierigste Zeit eines Menschen. Ganz klar, das man sich auch der Schule widersetzt. Es ist auch klar, das man das nicht tolerieren kann, aber bitte mit geeigneten pädagogischen Maßnahmen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?