22.09.09 12:09 Uhr
 473
 

Eltern vernachlässigen Masern-Impfschutz: Ansteckungsgefahr für die Bevölkerung

Weil viele Eltern es versäumen, ihre Kinder gegen bestimmte Krankheiten zu impfen, ist die Gesamtbevölkerung einer höheren Ansteckungsgefahr ausgesetzt.

Vor allem bei der Impfung gegen Masern vergessen viele die notwendige Zweitimpfung, die den vollständigen Schutz erst garantiert. Auch Impfungen gegen Keuchhusten und Tetanus werden oft versäumt.

Die Impfungen gegen diese Krankheiten sind kostenlos. Würden alle Eltern ihre Kinder impfen lassen, könnten diese Krankheiten dauerhaft ausgelöscht werden.


WebReporter: Pursel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Eltern, Bevölkerung, Ansteckung
Quelle: www.forium.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2009 13:04 Uhr von Wurmelz
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Impfschaden: Das Kind einer Nachbarin hat durch die MMR einen Impfschaden, d.h. ist für den Rest Ihres Lebens behindert.

Mein Kind hat auch nur die erste Spritze bekommen, werde aber wohl trotzdem die zweite noch machen... Ist aber ein geringes Risiko, aber trotzdem gegenwärtig...
Kommentar ansehen
22.09.2009 13:11 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Weil: nicht jede Impfung vollständig immunisiert.
Wie auch in der Quelle zu lesen ist, waren 80% der im letzten Jahr mit Masern infizierten nicht ausreichend geimpft. Also haben auch 20% geimpfte Personen Masern bekommen.

Die Impfung dient dazu, den Auslöser der Erkrankung auszulöschen. Dazu müssen mehr als 95% der Bevölkerung geimpft sein. Außerdem lindert eine Impfung den Krankheitsverlauf, da das Immunsystem effizienter reagiert. Das hat auch Auswirkungen auf die Ansteckungsgefahr, die von einem Erkrankten ausgeht.
Kommentar ansehen
22.09.2009 13:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Impfschaden: Das ist schlimm, daß durch die Impfung eine derartige Behinderung zustande gekommen ist.

Allerdings ist zu bedenken, was passiert wäre, wenn das Kind vor der Impfung mit Masern infiziert worden wäre.

Jährlich gibt es weltweit noch etwa 190.000 Todesfälle durch Masern...

Ob nun gelähmt oder tod, es ist ein furchtbares Schicksal....
Kommentar ansehen
22.09.2009 13:41 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich warte auf die Impfgegner mit links zu dubiosen antiimpfseiten.
Kommentar ansehen
22.09.2009 13:41 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich warte auf die Impfgegner mit links zu dubiosen antiimpfseiten.
Kommentar ansehen
22.09.2009 15:15 Uhr von raterZ
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ja und? harmlose kinderkrankheiten sind das..
durch krankheiten wird auch das immunsystem des kindes gestärkt. das sind alles gar nicht so negative dinge, wie man gerne glauben mag.
Kommentar ansehen
22.09.2009 15:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@raterZ: harmlose Kinderkrankheiten?

Eine Krankheit, die immer noch 190.000 Tote pro Jahr fordert als harmlos zu bezeichnen, ist ... interessant.

Noch vor 10 Jahren lag die Zahl der Toten bei etwa 875.000.
Diese Zahl konnte durch Impfungen gesenkt werden, nicht durch "da musst du durch"...

Auch durch Impfungen wird das Immunsystem der Kinder gestärkt. Was willst du also damit sagen?
Kommentar ansehen
22.09.2009 19:01 Uhr von svenna80
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nee! Das ist ne normale Kinderkrankheit! Das wird nur wieder durch die Medien hochgepusht. Masern, Röteln, Mumps usw.
hab ich alles als Kind gehabt. So wie damals auch alle anderen Kinder.
Da wurde keiner gegen geimpft!
Tetanus, Kinderlähmung etc. da gab´s Impfungen gegen. Aber doch nicht bei Kinderkrankheiten...
Sorry, aber das ist Panikmache!
Kommentar ansehen
22.09.2009 21:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Svenna80: Ja, Masern sind eine "normale" Kinderkrankheit, dummerwiese sind die Häufigkeit und Schwere der Folgeerkrankungen alles andere als Panikmache!
Noch ein paar Beispiele gefällig?

- USA 89-91: 55622 Erkrankungen, >11000 stationäre Behandlungen nötig, 123 Tote (90% ungeimpft, 10% nur einmal oder unbekannt)
- Niederlande 99/00: 2961 Erkrankungen, 68 stationäre Behandlungen, 3 Tote, 5 bleibende Schädigung des Gehirns
- In der DDR gab es vor Einführung der Masernimpfung 90-190 Todesfälle PRO JAHR!
- In Entwicklungsländern sind Masern die häufigste Ursache für Erblindungen.

Wie gerne würde ich jetzt Dieter Nuhr zitieren, aber ich verkneifs mir...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?