22.09.09 10:57 Uhr
 288
 

Berlin: Maler Neo Rauch stellt zum ersten Mal seine Werke in Deutschland aus

Erstmalig gestattet der Leipziger Maler Neo Rauch (49) Einsicht in sein künstlerisches Schaffen als Zeichner. Jetzt hat die Berliner Galerie Eigen + Art die Schau "Schilfland" eröffnet. Darin werden zwölf Zeichnungen, die alle gleich groß sind, gezeigt.

Der Galerist von Rauch, Gerd Harry Lybke sagte, "es sind keine Vorzeichnungen für seine Gemälde", vielmehr habe der Maler diese Zeichnungen in einer Schublade aufgehoben. Als er mit seinem Atelier umgezogen ist, wurden sie von ihm wieder "entdeckt" und er will sie jetzt in einer Ausstellung zeigen.

Die Ausstellung ist bis 31. Oktober geöffnet und er hat außerdem vier Gemälde in kleinerer Ausführung geschaffen. Diese figürlichen Zeichnungen können für je 12.000 Euro gekauft werden. Man bezeichnet Rauch auch als erfolgreichsten Künstler der "Neuen Leipziger Schule" und das auf internationaler Ebene.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Berlin, Rauch, Werk, Maler
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2009 10:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seine Werke lassen sich schlecht einordnen. Als Oberbegriff würde ich ihn als Surrealisten, aber auch Einflüsse der Pop-Art und der Comic sind in seinen Bildern sichtbar (Bild zeigt das Gemälde "Ordnungshüter" aus dem Jahr 2008)
Kommentar ansehen
22.09.2009 11:57 Uhr von funnymoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleine Korrektur: Es handelt sich nicht um die erste Ausstellung von Werken Rauchs in Deutschland. Ich bin vor 1 1/2 Jahren in Wolfsburg in einer fantastischen Ausstellung gewesen, die ausschließlich zumeist großformatige Gemälde von Neo Rauch zeigte. Im Rahmen der Vernissage gab der medienscheue Künstler auch seine einziges Interview seit Jahren.

LG
funnymoon

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?