22.09.09 10:30 Uhr
 15.324
 

Hacker hackt Untergrund-Forum und veröffentlicht Namen

Die Hacker-Seite "PakBugs.com" wurde nun selbst Opfer einer Hacker-Attacke. Auf der Seite werden zum Beispiel Bank- und Kreditkartendaten verkauft und sie gilt als Treffpunkt für Internet-Kriminalität.

Ein Hacker hat nun eine vollständige Liste aller Nutzer veröffentlicht. Dazu gehören Daten wie Passwörter, Email-Adressen und Bildschirmnamen. Die Daten tauchten in der "Full Disclosure" Mailingliste auf.

Der Hacker möchte mit der Aktion den Strafverfolgungsbehörden die Chance geben, bei den meistens in Pakistan lebenden User Untersuchungen durchzuführen.


WebReporter: gizemo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Name, Forum, Untergrund
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2009 10:36 Uhr von EvilMinded
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an den Film "Hackers"...(oder so ähnlich)....

schwer geil...warum auch nicht mal andersrum? Hacker hackt Hacker... ;-)
Kommentar ansehen
22.09.2009 10:39 Uhr von fortimbras
 
+55 | -1
 
ANZEIGEN
coole aktion: ich bin schon lange dafür die daten von leuten die illegal daten kaufen oder verkaufen öffentlich zu machen
mit vollem namen und addresse
dann m,erken die mal welchen spass das macht verkauft zu werden und sich nicht mehr sicher fühlen zu können
Kommentar ansehen
22.09.2009 10:45 Uhr von La_Voce
 
+7 | -76
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.09.2009 10:47 Uhr von Travis1
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse! Wenn die Ermittlungsbehörden unfähig sind dem ein Ende zu machen dann eben so!


Erinnert mit an die Scambaiter!
Kommentar ansehen
22.09.2009 10:50 Uhr von who_cares
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@La_Voce: Naja, das gilt für Gruppierungen untereinander, aber nicht bei Whites Hats gegen Black Hats. Und ich würde sagen Adressdatensammler und -verkäufer sind ziemlich black...
Kommentar ansehen
22.09.2009 11:01 Uhr von little_skunk
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@La_Voce: Ja es gibt einen Ehrencodex aber nicht so wie von dir vermutet. Ein Hacker sollte eigentlich keinen Schaden anrichten sondern nur Sicherheitslücken aufspüren und den entsprechenden Personen aufzeigen. Der Angreifer hätte die Daten den Berhörden übergeben sollen und nicht öffentlich für alle zugänglich. Ansonsten ist die Aktion aber völlig ok.

Übrings sind die "Opfer" der Aktion lediglich Personen, die mit illegalen Daten handeln. Wo diese Daten herkommen ist noch eine ganz andere Frage. Man muss kein Hacker sein um als Mitarbeiter die Daten der Kundendatenbanken zu kopieren und zu verkaufen.
Kommentar ansehen
22.09.2009 11:14 Uhr von La_Voce
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
jaja: schon klar ich hab mal vor langer zeit in nem c-center gearbeitet wir hatten zig- millionen kundendaten mit bankverbindung und was die schon alles aboniert und so haben etc... darum gehts nicht das ist eh unter aller sau ...nebenbei ne ADRESSZEILE kostet bei der firma schober 1,50 mit bankdaten 2,50 und ja AUCH EURE ;-))


nein ich dachte nur das hacker sich nicht gegenseitig ans bein pinkeln ...so nach dem motto du warst IN MEINEM RECHNER warte ab .... :)
Kommentar ansehen
22.09.2009 11:20 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Travis: Das hat weniger mit der Unfähigkeit der Ermittlungsbehörden zu tun als damit dass eine Ermittlungsbehörde sich an Gesetzte halten muss, will sie die Beweismittel hinterher auch einsetzten.

Aber es ist ja soo einfach alles als Unfähigkeit zu deklarieren ;)
Kommentar ansehen
22.09.2009 11:30 Uhr von NK2337
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: sieht mir aus wie ein auftragshack von f-secure ...

der ganze artikel in der originalquelle ist sehr negativ und verachtend formuliert. keine sachlichen aussagen. nicht alle user haben mit solchen daten gehandelt.

die aussage mit der pakistanischen herkunft stimmt zwar in den meisten faellen, aber die erklärung woher diese vermutung stammt bleibt der verfasser schuldig =)


PS: google wird in diesen stunden bestimmt ziemlich häufig zu den begriffen "md5 salt decrypt" befragt werden =)
Kommentar ansehen
22.09.2009 12:18 Uhr von Travis1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Peter Lustig: Ob sie nun Handlungsunfähgig sind weil die Leute sich im Ausland befindenn o.ä. sei mal dahingestellt.

Aber sich dieser Kriminalität deswegen ergeben macht auch keinen Sinn!

Wenn alle die es können auf diese Weise ihre Missbilligung zum Ausdruck brächten hätten wir weniger Probleme damit.
Kommentar ansehen
22.09.2009 12:24 Uhr von rolf.w
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Stopp: Haben wir denn da wenigstens jetzt schonmal ein Stoppschild aufgestellt? Soll ja gegen Internetkriminalität helfen, habe ich mir sagen lassen.
:-)
Kommentar ansehen
22.09.2009 12:40 Uhr von kingalca
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Forum war dann wohl definitiv scheiße gesichert. ;) Ein guter Hacker, er kann noch so gut sein, kommt um eine Verborgene, selbstprogrammierte Sicherung nicht rum. :D

Und auch das Hacken der Seite war eine Straftat, aber ich glaube das geht da eh unter.

@evilminded: Ja, Hacker 2 war auch ned so schlecht. ;)
Kommentar ansehen
22.09.2009 13:32 Uhr von DrOtt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
so soll es sein! Hacker waren ja nicht immer böse... nur sind zu viele kriminelle im letzen Jahrzeht mit auf den Internet-Zug gesprungen... Weiter so... Das gute muss siegen! Nieder mit Finanzbetrügern!!!! :D
Kommentar ansehen
22.09.2009 13:32 Uhr von tobe2006
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: kingalca..
naja... obs gut gesichert wurde oder auch nich sei mal dahingestellt, aber...wo menschen sind, sind fehler und ein einziger reicht aus um da durchzukommen ...
und theoretisch ist alles knackbar, sei es auch noch so gut geschützt, ala nasa oder pentagon... wurd ja alles schon hochgenommen...
man muss nur den nötigen ehrzeigz, krips...haben dann klappts schon iwann.
Kommentar ansehen
22.09.2009 13:36 Uhr von s8R
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
2434: PS: google wird in diesen stunden bestimmt ziemlich häufig zu den begriffen "md5 salt decrypt" befragt werden =

lol
jeder der sich bisschen dafür interessiert und etwas hirn hat hat dafür nen ircchan mit nem crackbot..
Kommentar ansehen
22.09.2009 17:00 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
halt: hacker sind die "guten" die eigentlich das internet verbessern,
die "bösen" nennt man cracker die passwörter knacken, usw.
Kommentar ansehen
22.09.2009 19:14 Uhr von datenfehler
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@fortimbras: "ich bin schon lange dafür die daten von leuten die illegal daten kaufen oder verkaufen öffentlich zu machen
mit vollem namen und addresse"
Völlig richtig. Genauso sollte man alle Daten der Diebe von Software, Filme und Musik veröffentlichen, damit die Behörden und Bestohlenen zur ihrem Recht kommen.
Kommentar ansehen
22.09.2009 23:14 Uhr von Aludrin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: daher hat die GEZ also meine Daten. Obwohl ich letztes Jahr mit der Schule hätte fertig werden müssen habe ich komischerweise doch erst dieses Jahr einen Brief bekommen. Die Daten müssen ja topaktuell sein.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?