22.09.09 10:24 Uhr
 1.153
 

Neuer Schadstoffarmer Audi A3 mit 3,8 Litern Verbrauch

Nachdem nun bei vielen Herstellern die Marke von 100 g/km an CO2-Ausstoß als magische Grenze gilt, legt nun auch Audi nach.

Innerhalb der ersten zwei Quartale 2010 soll der neue A3, der auf den schlichten Namen A3 1,6 TDI hört, in normaler und in einer Sportback-Version erscheinen.

Der mit Diesel betriebene Wagen hat eine Leistung von 105 PS und soll sich an den Preisen des "normalen" A3 orientieren. Das würde bedeuten, dass er für knapp 24.000 Euro erhältlich wäre.


WebReporter: maf86
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Neuer, Audi, Liter, Verbrauch, A 3, Schadstoff
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2009 10:19 Uhr von maf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt schonmal nicht schlecht. Wobei bei mir weniger der CO2-Ausstoß und mehr der geringe Verbrauch Gefallen weckt. Spürt man doch deutlicher im Geldbeutel.
Kommentar ansehen
22.09.2009 11:32 Uhr von John2k
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die geringen Werte: kommen bloß durch die gesenkte Drehzahl. Wir haben einen aktuellen Golf Variant mit Bluemotion Technologie bekommen. Einfach nur fürchterlich. Im Display wird die ganze Zeit empfohlen untertourig zu fahren. Hört sich garnicht mehr nach einem richtigen Motor an. Wenn man das Auto richtig fährt, dann ist man bei einem normalen Verbrauch von ca. 6-8L. Genauso wird das bei dem Audi sein. Alles bloß Augenwischerei.
Kommentar ansehen
22.09.2009 11:40 Uhr von theiml
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wer sparen will muss eben in Kauf nehmen, dass man nicht mehr aufs Gas treten kann wie man lustig ist. Wer trotzdem Power will, der sollte besser auf Hybrid umsteigen. Da kriegt man dann beides: PS und geringen Verbrauch!
Kommentar ansehen
22.09.2009 19:40 Uhr von datenfehler
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
klar... lass ihn rollen, dann braucht er fast nich: thei ml hat schon recht. "Wer sparen will muss eben in Kauf nehmen, dass man nicht mehr aufs Gas treten kann wie man lustig ist. Wer trotzdem Power will, der sollte besser auf Hybrid umsteigen. Da kriegt man dann beides: PS und geringen Verbrauch!"
Wer nicht mit Hirn fahren kann, wird ohnehin mit keinem 0815-Dreckverbrenner einen guten Verbrauch erhalten. Hier sind die Hybriden einfach schon einen guten Schritt weiter.
Kommentar ansehen
22.09.2009 20:45 Uhr von John2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön: dass hier objektive Erfahrungswerte mit Minuszeichen belohnt werden. es ging überhaupt nicht darum zu behaupten, dass ich mit dem Wagen immer voll aufs Gas treten müsste, sondern einfach darum, dass wenn man das Auto richtig und nicht untertourig(macht nämlich den Motor kaputt)dann verbraucht es genauso viel wie ein normales Auto.
Fakt ist nunmal, dass Energie zum Vortrieb benötigt wird. Für eine gewisse Masse immer eine gewisse Menge. Man kann das Ganze versuchen zu optimieren, indem man Gewicht einspart. Gewicht ist nämlich der Hauptfaktor.
Selbst große Motoren können sparsam sein. Vor allem wenn es dann drauf ankommt mehr zu transportieren und schneller.
Kommentar ansehen
22.09.2009 21:42 Uhr von John2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann sein, dass es da anders ist. bei unserem VW(Bluemotion) ist es leider so. Aber ein Verbrauch von 6-7 Litern ist schon ganz realistisch im Stadtverkehr. Das liegt allerdings bloß am Dieselmotor. Das konnte der alte Avensis von meinem Nachbarn schon vor ca. 4 Jahren. Interessant wäre es, wie viel der Wagen wiegt. Allerdings dank Start-Stop dürfte das Ding ein wenig weniger im Stadtverkehr verbrauchen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?