22.09.09 10:09 Uhr
 110
 

e.on-Chef will Bundesministerium für Energie

Der Vorsitzende von e.on, Wulf Bernotat, fordert die Einrichtung eines Energieministeriums nach der Bundestagswahl.

Bisher teilen Wirtschafts- und Umweltministerium das Thema unter sich auf.

"Es hilft nichts, wenn es immer einseitig mal nur um Klimaschutz, mal nur um die Versorgungssicherheit und dann nur um die Preisentwicklung geht", monierte Bernotat.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Energie, Bundesminister, Bundesministerium
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Doris von Sayn-Wittgenstein fühlt sich von eigener Fraktion gemobbt
In deutschen Moscheen wird für Sieg türkischer Armee gebetet: Kritik aus Union
SPD-Führung möchte Neumitglieder nicht über GroKo abstimmen lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2009 10:11 Uhr von andreaskrieck
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Aja und wahrscheinlich hat er auch gleich noch passende Mitarbeiter dazu.....
Kommentar ansehen
22.09.2009 10:14 Uhr von Mistbratze
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, so sparen die Energiekonzerne kosten. Sollte es wirklich mal ein Energieministerium geben, so muss das Stromerzeugerkartell nur noch ein Ministerium schmieren.
Kommentar ansehen
22.09.2009 10:14 Uhr von bpd_oliver
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und: womöglich sieht sich der Eon-Chef schon in dieser Position. Da könnte man genauso gut den Bock zum Gärtner machen...
Kommentar ansehen
22.09.2009 11:08 Uhr von ZzaiH
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie wärs: denn wenn die bundesregierung gleich die aufsicht über alle relevanten fragen an die industrie abgibt - und wenn dann kosten aufkommen, zahlt sie wie bisher brav...
Kommentar ansehen
22.09.2009 11:58 Uhr von fuxxa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Clement: steht bereit für diesen Posten...XD
Kommentar ansehen
22.09.2009 12:19 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfacher dann muss man nicht viele Leute schmieren sondern nur noch ein paar gezielt.... und den Umweltlern ein Kohlekraftwerk zu verkaufen war bestimmt immer teuer gewesen....


wo war nochmal der resetknopf?... *such*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

600 Namentlich bekannte G20 Aktivisten zur Fahndung ausgeschrieben
Schwerer Unfall in der Mengestrasse Hamburg Wilhelmsburg
Russland: Hund erschießt Jäger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?