21.09.09 11:19 Uhr
 1.238
 

Syrien: Im Königspalast von Qatna finden Forscher jahrtausendealte Grabkammer

Archäologen der Uni Tübingen und des Landesmuseums Württemberg hatten jetzt bekannt gegeben, dass sie in Mittelsyrien im Königspalast von Qatna eine Gruft aus Felsgestein gefunden haben. Darin wurden einige hundert Knochen und Grabbeigaben, die tausende von Jahren alt sein dürften, entdeckt.

Archäologe Peter Pfälzner sagte am heutigen Montag: "Möglicherweise handelte es sich um Angehörige der königlichen Familie oder um Mitglieder des Hofstaates von Qatna". Er sprach auch von einem sensationellen Fund, der 3.500 Jahre alt sein dürfte und von Grabräubern unbehelligt blieb.

Der Ort Qatna hatte in der Zeitepoche der Mittleren und Späten Bronzezeit eine große Bedeutung als Königtum. Schon im Jahr 2002 wurde in dem Königspalast die Gruft eines Herrschers gefunden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Syrien, König, Grabkammer, Qatna
Quelle: www.moz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2009 11:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In welcher Tiefe die Grabkammer gefunden wurde, geht aus der Quelle nicht hervor, kann aber bestimmt in den Suchmaschinen recherchiert werden. Fast ein Wunder, dass dies nicht von Grabräubern geplündert wurde. (Bild zeigt Grabbeigaben)
Kommentar ansehen
21.09.2009 11:42 Uhr von kingalca
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tübingen: Da wohnt meine ex.

(ich wette das gibt viele viele - Votes..)
Kommentar ansehen
21.09.2009 12:07 Uhr von jsbach
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ hostmaster: Danke für den Link. Bin zwar Bayer, aber die habe ich nicht unter dem BR vermutet.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?