21.09.09 10:17 Uhr
 865
 

HSH Nordbank überweist an Goldman Sachs 31 Millionen Euro, um Image zu wahren

Man wollte Gerüchten vorbeugen, die besagen könnten, dass die HSH Nordbank nicht in der Lage sei, Ansprüche entsprechend zu bedienen. Aus diesem Grund überwies man Anfang des Monats rund 31 Millionen Euro aus verwirkten Ansprüchen an Goldman Sachs, obwohl die Hausjuristen dem widersprachen.

Manager anderer Finanzdienstleister sprechen bei der Zahlung von einem Geschenk, da Goldman Sachs die Frist zur Rückforderung verpasst hatte. Die Verbindlichkeiten gegenüber Goldman produzierten sich aus Kreditausfallversicherungen die Goldman bei der HSH abgeschlossen hatte.

Ein Sprecher der Bank bestätigte die Zahlung, äußerte sich aber gleichzeitig kritisch gegenüber dem Urteil der hauseigenen Kanzlei. Auch das die HSH noch zu Beginn des Monats Garantien in Höhe von 300 Milliarden Euro vom Staat benötigte, hielt die Manager nicht von ihren Zahlungsabsichten ab.


WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Million, Image, Goldman Sachs, HSH, HSH Nordbank, Nordbank
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Wirtschaftsberater bekommt von Goldman Sachs 100 Millionen Boni
Prozess Goldman Sachs: Prostituierte wurden bezahlt, um Auftrag zu erhalten
"Süddeutsche Zeitung": Wladimir Putin entschuldigt sich für Goldman-Sachs-Vorwurf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2009 10:23 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
sprich: man schenkt denen einfach mal das geld?
sind die noch ganz bei trost... rausschmeißen und wegen veruntreuung anklagen...
Kommentar ansehen
21.09.2009 10:25 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Jup, so könnte man es sehen Wenn auch die Begründung der Verunsicherung durch nicht bezahlen sicher nicht von der Hand zu weisen ist.
Kommentar ansehen
21.09.2009 10:40 Uhr von TheEagle92
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Geld: Nachher hängen die banken wieder im fernsehen das sie kein Geld mehr haben .. und dann überweisen die mal eben 31 MIllionen an einen ...

Diese Sinnlosigkeit .. aber das ist nicht nur bei den Banken so !!
Kommentar ansehen
21.09.2009 10:50 Uhr von califahrer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mafia: lässt sich nicht so einfach den Gar ausmachen!

Wir Steuerzahler wehren uns ja auch nicht! Im Mittelater wäre schon etwas passiert........ Aber gut, die Bürger werden schon wissen warum sie schweigen.

Ich sage nur wir Deutschen sind schon ein tolles Team (Toll ein anderer machts)
Kommentar ansehen
21.09.2009 10:52 Uhr von TheEagle92
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschen: wir deustchen unterstützen hier und da und sind immer nur am spenden mal gespannt wenn wir hilfe brachen ob wir auch welche von anderen bekommen
Kommentar ansehen
21.09.2009 11:10 Uhr von califahrer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@TheEagle92: Niemals, die einzige Hilfe die du bekommen kannst ist Hartz IV und das auch erst, wenn dein Antrag einegreicht und bearbeitet ist. Leider damals aus eigener Erfahrung, 3 Monate nach Antragsabgabe! Hartz IV darf man auch Niemanden wünschen, nicht einmal seinem schlimmsten Feind, obwohl einige Politiker es schon verdient hätten...
Kommentar ansehen
21.09.2009 11:42 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es macht sinn: Treu und Glaube ist das ein und alles im Bankengeschäft.

Dadurch das die trotz eines Fehlers des Geschäftspartners die Kohle überwiesen haben, stehen die Moralisch in der Bankenwelt 1a da. Das ist ne Menge Mio´s wert.

Ich kann das Handeln der Bank verstehn.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
21.09.2009 12:08 Uhr von Indemion27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigüpapa erkenn ich da die Ironie nicht oder ist dieser Dreck dein Ernst?!
Kommentar ansehen
21.09.2009 13:16 Uhr von ParaKnowYa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Chuck und sein Gaul: Chuck und sein Gaul oder: "Wie das amerikanische Finanz-System funktioniert"

Der junge Chuck will mit einer eigenen Ranch reich werden. Als Anfang kauft er einem Farmer ein Pferd ab. Er übergibt dem Farmer seine ganzen 100 Dollar und dieser verspricht, ihm das Pferd am nächsten Tag zu liefern.

Am nächsten Tag kommt der Farmer vorbei und teilt Chuck eine schlechte Nachricht mit: "Es tut mir leid, Kleiner, aber das Tier ist in der Nacht tot umgefallen." Meint Chuck: "Kein Problem. Gib mir einfach mein Geld zurück. "Geht nicht", eröffnet ihm der Farmer. "Ich habe das Geld gestern bereits für Dünger ausgegeben."

Chuck überlegt kurz. "Na dann", fängt er an, "nehme ich das tote Biest trotzdem." - "Wozu denn?" fragt der Farmer. "Ich will es verlosen", erklärt ihm Chuck. "Du kannst doch kein totes Pferd verlosen!", staunt der Farmer. Doch Chuck antwortet: "Kein Problem! Ich erzähl´ einfach keinem, daß es schon tot ist..."

Monate später laufen sich Chuck - fein in Anzug und schicken Schuhen - und der Farmer in der Stadt über den Weg. Fragt der Farmer: "Chuck! Wie lief´s denn mit der Verlosung des Pferde-Kadavers?" - "Spitze", erzählt ihm Chuck. "Ich habe über 500 Lose zu je 2 Dollar verkauft und meine ersten 1´000 Dollar Profit gemacht." - "Ja... gab´s denn keine Reklamationen?" - "Doch - vom Gewinner", sagt Chuck. "Dem habe ich dann einfach seine 2 Dollar zurückgegeben."

Heute verkauft Chuck strukturierte Finanzprodukte bei Goldman Sachs.
Kommentar ansehen
21.09.2009 13:20 Uhr von La_Voce
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ALSO ICH: FINDE DIE HSH NORDBANK ECHT SHICE .......... jetzt schickt mir mal was sonst mach ich weiter so





*fast zum lachen diese monopolypolitik wenn man nicht selbst mit im boot sitzen würde
Kommentar ansehen
21.09.2009 14:02 Uhr von La_Voce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HsH Nordbank: also ICH könnte eurem image gewaltig schaden ......

BLZ: 300500 10
Kto: 12 54 340
Kommentar ansehen
21.09.2009 14:15 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa: "...stehen die Moralisch in der Bankenwelt 1a da."

Banken und Moral, na, da haben wir wohl unterschiedliche Vorstellungen von Moral.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Wirtschaftsberater bekommt von Goldman Sachs 100 Millionen Boni
Prozess Goldman Sachs: Prostituierte wurden bezahlt, um Auftrag zu erhalten
"Süddeutsche Zeitung": Wladimir Putin entschuldigt sich für Goldman-Sachs-Vorwurf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?