20.09.09 22:24 Uhr
 1.294
 

Kirmesschlägerei mit schwerverletztem Sanitäter

Nur durch die Hilfe einiger Zeugen überlebte am gestrigen Samstag ein Rettungssanitäter den Angriff eines brutalen Schlägers. Der Sanitäter begleitete einen zuvor Festgenommenen zum bereitstehenden Polizeiwagen.

Als die Polizisten mit dem Verdächtigen den Platz verlassen hatten, wurde der Sanitäter plötzlich aufs heftigste von hinten von einem Bekannten des Festgenommenen angegriffen und ins Gesicht getreten. Seine Verletzungen wurden als lebensbedrohlich eingestuft.

Nur weil einige Passanten die lebensgefährliche Situation erkannten und beherzt eingriffen, überlebte der Sanitäter des DRKs. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik eingeflogen.


WebReporter: kawas600er
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schlag, Sanitäter
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2009 22:22 Uhr von kawas600er
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beinahe hätten wir hier ein zweites München gehabt...
Doch die Fröndenberger zeigten Courage ,leisteten dem Verletzten Erste Hilfe und nahmen den Täter bis zum eintreffen der Polizei fest.
Kommentar ansehen
20.09.2009 22:59 Uhr von HkausF
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Jugendproblem? Wenn man sich mal den originalen Artikel ansieht weiss man was das eigentliche Problem ist...
Kommentar ansehen
20.09.2009 23:10 Uhr von slatti987
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
man man man: was für ein Assi!!!! Gleich auf den elektrischen Stuhl
Kommentar ansehen
20.09.2009 23:20 Uhr von ohne_alles
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist schon ein armseliges Merkmal unserer Gesellschaft, dass immer diejenigen was auf die Fresse kriegen, die sich für andere engagieren... sei es nun der couragierte Fahrgast aus München oder eben der Rettungssanitäter, der sich sogar jeden Tag für die Menschen einsetzt. Traurig.
Kommentar ansehen
21.09.2009 00:06 Uhr von Pils28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht Asi ... inkompatibel mit wenig Drang zur Anpassung
Kommentar ansehen
21.09.2009 02:18 Uhr von hofn4rr
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
hätte sich der sani: gewehrt und den angreifer umgekehrt schwer verletzt, würden überall kilometerlange lichterketten propagiert werden.

p. s.
natürlich wird man dem täter keinen rassismus vorwerfen, wenn das opfer deutscher ist.

daher höchstens bewährungsstrafe oder eine haftstrafe unter 3 jahren, da er sonst unter menschenunwürdigen bedingungen abgeschoben werden könnte...

denn du bist deutschland
Kommentar ansehen
21.09.2009 07:15 Uhr von hasi3009
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tut mir leid Festnehmen, in kürzester Zeit vor Gericht mit dem, dann abschieben.
Kommentar ansehen
21.09.2009 08:31 Uhr von usambara
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich richtig verstehe ist der Kasache deutscher Abstammung- also rechtlich Deutscher.
Bedankt euch bei der CDU unter H. Kohl.
Kommentar ansehen
21.09.2009 08:48 Uhr von supermeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ usambara: Wäre er deutscher Abstammung, müsste er so um die 70 Jahre alt sein, also ist er "nur" ein eingebürgerter Deutscher, dessen Vorfahren eventuell mal Deutsche waren.
Kommentar ansehen
21.09.2009 09:10 Uhr von MNR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ohne_alles: Ich stimme dir völlig zu.
Ich bin selbst im DRK. Das so etwas passiert, ist wirklich das Letzte.
Bei ähnlichen Veranstatungen wie in den News gab es bei uns zum Glück noch nie Übergriffe auf Sanis.
Ich kann mir beim besten Willen keinen Grund vorstellen, wieso man DRKler angreifen wollen könnte.
Das rote Kreuz hilft jedem Verletzten, egal wo er her kommt, was er glaubt und was er getan hat. Es sei denn es besteht Gefahr für die Helfer. Dann ist natürlich Eigenschutz das Wichtigste.

Beim Natogipfel (hab da selber Dienst geschoben) wurden im innereren Kreis, also da wo es teilweise richtig rund ging, keine DRKler eingesetzt, da es zu gefährlich werden konnte. Stattdessen wurden Polizisten zu Sanis ausgebildet und diese haben dann den inneren Kreis EH-technisch versorgt.
Kommentar ansehen
21.09.2009 09:12 Uhr von Tobi1983
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wette, dass es ein Türke ist...
Kommentar ansehen
21.09.2009 09:14 Uhr von VatosLocos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist: das letzte einen Sanitäter anzugreifen. Sofort vor den Richter und dann ausweisen.
Kommentar ansehen
21.09.2009 09:29 Uhr von Just_me75
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Genau Hier nebenan wohnen auch ( saufreche ) "deutsche" RUSSEN die kein Wort deutsch können aber das Wort " deutsche Schl... " sehr gut drauf haben wenn man sie freundlich! bittet nachts um 1 Uhr nicht mehr so rumzubrüllen!!!! Weil man ja schlafen möchte... Aufm Papier kann man aus einem Schwein auch kein Schaf machen! Ich sage was ich denke weil ich habe auf DEUTSCH gesagt die Schn... voll!
Kommentar ansehen
21.09.2009 23:41 Uhr von HkausF
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
O-Ton eines DRK-Mitarbeiters: "Nicht mal in Kriegen werden Menschen angegriffen die das "Rote Kreuz" tragen!" O-Ton Ende

Da hat er Recht und es sollte das Strafmaß im hohem Maße mit beeinflussen.
Kommentar ansehen
22.09.2009 09:40 Uhr von Bilderberger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tobi1983: Wette verloren! Nun her mit deinen 3 Gehirnzellen!

Toller Honk du, weder Quelle gelesen, noch die Comments hier darüber, dass es ein Kasache war, aber Hauptsache was posten was Pluspunkte von affigen Faschos bringen könnte.


@Andreas.K
Ja ne ist klar, war natürlich ein Türke verkleidet als Kasache. Oder vllt sitzt ein Anti-Kasache bei derwesten.de und hat aus dem Türken einen Kasachen gemacht? Möglich oder?!

Oder am Besten deine allseits beliebteste Theorie:
Es ware wieder mal Linke!
Verkleidet als Türken die sich als Kasachen tarnten, um faschistische Kommentare zu provozieren und somit die armen Nazis als böse hinstellen zu können.
Kommentar ansehen
22.09.2009 09:44 Uhr von casus_187
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HkausF: ""Nicht mal in Kriegen werden Menschen angegriffen die das "Rote Kreuz" tragen!" O-Ton Ende"

Da kennt der gute Mann die israelische Armee nicht!


Es ist ein absolut ehrenlose Aktion einen Helfer anzugreifen. Und dann noch dermaßen hinterhältig und schwerverletzend. Wieder ein Vorfall, dass unseren Bürgern suggeriert, "Helfen lohnt sich nicht". Daher sollte die Strafe - unabhängig von Etnie/Herkunft - so hoch ausfallen, dass künftig solche Schläger es sich 10mal überlegen, einen Helfer anzugreifen.
Kommentar ansehen
22.09.2009 09:49 Uhr von casus_187
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bild dazu: http://zombietime.com/...

made by IDF

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?