20.09.09 17:14 Uhr
 15.865
 

Inder verliert beim Kartenspielen die eigene Tochter

Ein Inder hat beim Kartenspielen sein ganzes Geld verloren. Doch da er spielsüchtig ist und weiterspielen wollte, spielte er um seine 18-jährige Tochter.

Er verlor das Kartenspiel, so dass der Gewinner seine Tochter bekam. Allerdings brachte die Polizei die Tochter kurze Zeit später wieder nach Hause, da der spielsüchtige Inder schon bei der Polizei bekannt war.

In Indien sind Glücksspiele verboten. Doch viele spielen in der Hoffnung, aus der Armut herauszukommen und so ein besseres Leben führen zu können.


WebReporter: promises
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tochter, Karte, Inder, Kartenspiel
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2009 17:18 Uhr von Bokaj
 
+52 | -5
 
ANZEIGEN
beide Männer gehören betraft! .
Kommentar ansehen
20.09.2009 17:25 Uhr von kingoftf
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Besser: beim Kartenspielen verlieren, als sie umzubringen, wie das in Indien wohl oft passiert, denn Töchter kosten ja nur Kohle (Aussteuer für die Hochzeit)
Kommentar ansehen
20.09.2009 17:42 Uhr von maaaw
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
traurig wie die Kinder (vorrangig Töchter) als Zahlungsmittel gelten...
Kommentar ansehen
20.09.2009 17:58 Uhr von EyeOfTheDark
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Unglaublich: dass Spielsucht einen Menschen so gefühlskalt machen können.
Wenn ich die Tochter wäre, würde ich meinen Vater dafür verachten. Ich hoffe dieser Mann wird bestraft.
Kommentar ansehen
20.09.2009 18:17 Uhr von areus
 
+9 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2009 18:17 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wie extrem muss die Sucht denn sein, wenn er nichtmal in so einer Situation zu Vernunft kommt?!
Kommentar ansehen
20.09.2009 18:20 Uhr von datenfehler
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
VERLIERT? Eine Tochter kostet einen Haufen Kies. Hochzeit, Aussteuer, Wartung und Pflege bis dahin. (klingt jetzt etwas herabwürdigend, aber andere Länder andere Sitten)
Daher kann sich doch der Verlierer freuen. Schade für ihn, dass die Polizei sie zurück gebracht hat.
Kommentar ansehen
20.09.2009 18:44 Uhr von sternsauer2009
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
tja: Indien ist nunmal nicht deutschland!
Kommentar ansehen
20.09.2009 19:34 Uhr von Borgir
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
bestraft: gehören allerdings beide
Kommentar ansehen
20.09.2009 21:02 Uhr von Tokata
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Na nun weiß ich ja jetzt: wie ich am Besten meine Freundin loswerden kann, wenn ich ihrer mal überdrüssig werden sollte. *Lach*
Kommentar ansehen
21.09.2009 06:31 Uhr von maretz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Tokata: Und was machst du wenn du dann gewinnst? Dann gehst mit 2 Frauen nach Haus und hast den besten Zicken-Terror @home... Nee, ich glaub das is auch keine Lösung ;)
Kommentar ansehen
21.09.2009 12:27 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die beklopptesten Sachen auf der Welt: kommen immer aus Indien... Irgendwas muss da im Wasser sein...
Kommentar ansehen
21.09.2009 12:36 Uhr von Farscape99
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da ja: Mädels eine Menge kosten, bin ich überrascht, dass die Tochter überhaupt als "Zahlungsmittel" eingesetzt werden konnte. Die muss irre gut aussehen oder andere extreme Vorzüge besitzen.
Kommentar ansehen
21.09.2009 12:49 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: müssen irgendwelche Spielverderber immer gleich die Polizei rufen?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?