20.09.09 12:08 Uhr
 16.013
 

Verschwörungstheorien um gefälschte Apollo-Mondlandung offenbar zu Ende

Immer wieder hatte es in der Vergangenheit Vermutungen gegeben, dass die erste Apollo-Mondmission vor 40 Jahren nur in Filmstudios stattgefunden habe. Ein Vergleich des von Russen vom Mond mitgebrachten Gesteins und den damaligen Mitbringseln der beiden Erstbetretern ist identisch.

Die Übereinstimmung des miteinander verglichenen Mondmaterials hat Professor Friedrich Begemann, der am Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz arbeitete, bestätigt. Der heute 82-Jährige hatte damals die ersten Proben von der Apollo 11-Mission mit untersucht.

Begemann war seinerzeit vom relativ "jungen Alter" des Mondes überrascht. Der Erdtrabant wies aufgrund der Messungen des Mondstaubes ein "nur" 3,5 Milliarden Jahre hohes Alter auf. Erwartet waren seinerzeit mindestens 4,5 Milliarden Jahre.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ende, Verschwörung, Apollo, Verschwörungstheorie, Mondlandung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

99 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2009 12:19 Uhr von W.Marvel
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich hoffe wirklich, dass Du mit Deiner Überschrift: "Verschwörungstheorien um gefälschte Apollo-Mondlandung offenbar zu Ende" recht hättest. Aber wie Getschi schon schrieb, irgendeinen Grund werden die schon noch suchen und (er)finden um weiter an ihrem "Glauben" festhalten zu können.
Kommentar ansehen
20.09.2009 12:21 Uhr von Rick-Dangerous
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Im Endeffekt: ist es auch egal, was irgendwer glaubt.
Kommentar ansehen
20.09.2009 12:30 Uhr von Felix58
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Mondlandungen: Es gab insgesamt sechs Mondlandungen. 12 Menschen betraten den Mond aber das wissen die meisten gar nicht.Sollten denn alle gelogen haben? Wohl eher unmöglich.
Kommentar ansehen
20.09.2009 12:36 Uhr von five_of_ten
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
vor allem: wie soll der spiegel denn auf den mond gekommen sein der einen laserstrahl relefktieren kann wenn man ihn auf die richtige position sendet?

Für mich ist das größte indiz das die Amis auf den Mond wahren ein ganz simpler. Die Sovjets hätten alles getan um sowas aufzudecken und die haben sicher mit allen mitteln kontrolliert das es da mit ordentlichen Dingen zu geht.

Die Russen haben gesagt das war echt und das in zeiten des Kalten Krieges.
Kommentar ansehen
20.09.2009 12:50 Uhr von Noseman
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Technisch gesehen ist das wirklich kein Beweis: dafür, dass 1969 Menschen auf dem Mond waren, sondern nur, dass damals Mondgestein vom Mond mitgebracht wurde.

Das könnte aber theoretisch auch unbemannt geschehen sein.
Kommentar ansehen
20.09.2009 13:04 Uhr von Suppenhund
 
+16 | -16
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheoretiker: Jetzt guckt ihr blöd, ihr Idioten!
Kommentar ansehen
20.09.2009 13:30 Uhr von flokiel1991
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Wieso: das Mondgestein welches sie "mitgebracht" haben sollen hat in Wirklichkeit eine Drohne abgeholt.
Kommentar ansehen
20.09.2009 13:52 Uhr von pitufin
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
@alle: es konnte keiner auf dem Mond gelandet sein; es konnte kein Mondgestein mitgebracht werden. Warum? Es gibt keinen Mond
Kommentar ansehen
20.09.2009 14:11 Uhr von datenfehler
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
lustig: "Immer wieder hatte es in der Vergangenheit Vermutungen gegeben,"
Und immer wieder wurde klar und deutlich belegt, dass diese Verschwörungsteorien absolute Hirngespinste waren.

Egal wieviele Belege man solchen Spinnern liefert. Solange sie nicht akzeptieren wollen, dass die Mondlandung echt war, werden sie sie mit irgendwelchen schwachsinnigen Behauptungen anzweifeln. Solche Menschen sollte man einfach mal nicht mehr ernst nehmen...
Kommentar ansehen
20.09.2009 14:24 Uhr von fridaynight
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: es gab schon genug Mondlandungen und alle Verschwörer kämpfen darum, dass die eine Mondlandung im Filmstudio stattgefunden hat. Am besten vorher mal informieren ;) Keine Ahnung warum jeder denkt es hätte nur eine Mondmission gegeben.

Dann wurde es schon per Laser bzw. Teleskop technisch nachgewiesen und jetzt noch das. So langsam wirds lächerlich mit den Verschwörungen.

Wie wärs statt der Mondverschwörung mit Michael Jackson? Viel Spaß bei dieser neuen Aufgabe ;)
Kommentar ansehen
20.09.2009 14:25 Uhr von vostei
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Gesetzt dem Fall: - die NASA hätte Mondgestein synthetisiert

wie haben sie dann 3He und Np hineinbekommen - wohlbemerkt HINEINbekommen?

- die NASA hätte Mondmeteoriten auf der Erde gesammelt

dann hätten sie die Geschichte der Entdeckung von Mondmeteoriten ca 10 Jahre vorweggenommen

- die NASA hat sich das Mondgestein mit Sonden geholt

das wäre faktisch fast eine größere Leistung, als die Mondlandung bemannt gewesen...
Kommentar ansehen
20.09.2009 14:39 Uhr von five_of_ten
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
irgentwie: ist die diskusion wie

Gott vs Evolution

Der Affe hatt aber ähnliche Gene wie der Mensch. Ja die hatt Gott da reingemacht.
Kommentar ansehen
20.09.2009 15:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
... Nicht zu vergessen: Den Raketenstart habe viele Leute live vor Ort beobachtet, Millionen im TV und wenige Tage die Rückkehr. Wo hat denn die Rakete im orbit angedockt - rund 10 Tage gewartet - und ist dann als Kapsel wieder gelandet?
Und bei Apollo 13 hat die ganze Welt mitbekommen wie mit der Mondlandefähre und der Kommandokapsel beim Flug gedreht wurde.
Warum wurde da der Film mit der getürkten Mondlandung nicht eingelegt?
Kommentar ansehen
20.09.2009 15:17 Uhr von FredII
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2009 15:27 Uhr von Dreamwalker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt immer 2 Seiten der Medaille: Leute , es ist doch gut, wenn man nun über die Vergleichsproben zu diesem Schluss kommen kann, dass die Mondlandung tatsächlich stattfand.
Man sollte jedoch nicht Menschen verurteilen , die sich kritisch gegenüber Meldungen zu Ereignissen die uns alle betreffen gegenüber sind. Wie der Begriff ´VerschwörungsTHEORETIKER´ bereits impliziert , werden ´meist´ relevante Themen theorisiert und als Möglichkeit betrachtet. Leider gibt es Menschen da draussen , die andere Zwecke verfolgen - $$$ , das führt dazu das Menschen die sich überhaupt nicht mit sog. Verschwörungstheorien beschäftigen ein überwiegend negatives Bild von denjenigen haben die es tun.
Ich halte es für wichtig eine kritische Haltung gegenüber ´Tatsachen´ und Meldungen aus Medien und Geschichten aus der Vergangenheit zu haben.
Jeder verfügt über Ratio und Intuition und sollte davon Gebrauch machen und nicht nur wiederkäuen. Einhergehend ist es aber auch wichtig entsprechend objektiv vorzugehen und bei einer guten Ansammlung von Indizien auch mal nen Schlussstrich zu ziehen und als gegeben wahr zu nehmen :D
Kategorisiert als bitte nicht,weder in die eine noch in die andere Richtung,das führt nur zu Stillstand,statt zu Entwicklung.
Kommentar ansehen
20.09.2009 15:35 Uhr von KnightF2
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
kann mich: Dreamwalker nur anschließen!

und an alle anderen: darf ich mal anmerken, dass ihr mit eurer Diskussion kein bisschen von der Stelle kommt?Ihr greift euch nur gegenseitig an, und habt eure Positionen, die ihr nicht bereit seid aufzugeben, egal was kommt, hie rkommt man mit Diskussion eig schon nichtmehr weiter, da jeder seine Position als die einzig richtige sieht!

Und wie wär´ es mal, wenn ihr zur Abwechslung, statt nur thesen, auch mal Beweise /Quellen/Links angebt, die belegen, was ihr behauptet (möglichst seirös)
Kommentar ansehen
20.09.2009 15:43 Uhr von Nordi26
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Mal sehen: wie lange es dauert bis die Verschwörungstheorien vom 11.September ein Ende finden?
Kommentar ansehen
20.09.2009 16:02 Uhr von anderschd
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Nordi26: NIE !! Das ist so sicher, wie das berühmte Armen in der Kirche. Es ist aber auch ok. Denn diese Leute bauen ihre Theorien, hoffentlich nicht ihr Leben, auf falsche Behauptungen, Halbwahrheiten und sonstwas auf. Auch mit angeblichen Beweisen, die längst widerlegt wurden, wird gepokert bis auf`s Blut. Und wer nicht folgt, ist ein Ignorant und sollte endlich aufwachen. Es sollte uns kalt lassen. Jedem das Seine.
Kommentar ansehen
20.09.2009 16:02 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Nordi26: Bis die USA von der Landkarte gestrichen sind und man die Beweise hat das die geplanten Anschläge den "Verantwortlichen" durchaus vorher bekannt waren und mit voller Absicht nichts dagegen/eher was dafür getan wurde^^
(Menschenleben sind Amerikanischen Präsis ja bekanntlich egal und das ist keine Theorie sondern ein Fakt :-) [Vietnam, Irak, Afghanistan...] )
Kommentar ansehen
20.09.2009 16:06 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@jesus: deiner logig folgend hätte nach WW2 morgentau und nicht marshall gezogen...

"Bis die USA von der Landkarte gestrichen sind"

na klardoch ^^
Kommentar ansehen
20.09.2009 16:10 Uhr von wordbux
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorie: Den Mond gibts garnicht.
Kommentar ansehen
20.09.2009 17:27 Uhr von all-in
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso musste ich bei folgender: Personeneschreibung an einen ganz bestimmten User denken?

"Die beiden Systembetreuer Roy (Chris O´Dowd) und Moss (Richard Ayoade) haben sich mit dieser Tatsache abgefunden. Im Keller eines großen Industrieunternehmens fristen sie ein einsames Dasein, der leidige Kontakt mit Menschen aus den höheren Etagen wird auf das Nötigste beschränkt. Anrufer, die Probleme mit ihrem Rechner haben, kriegen eine Bandaufnahme zu hören, auf der sie mit der Standardfloskel abgefertigt werden: "Schon mit Aus- und Einschalten versucht?" So bleibt den beiden mehr Zeit, um zwischen vor sich hinschmurgelndem Computermüll ihren Leidenschaften zu frönen: Verschwörungstheorien aushecken, Selbstversuche unternehmen, Unterwäschekataloge durchblättern."

http://www.spiegel.de/...


Na, wen habe ich wohl gemeint? (Kleiner Tipp: Hinweis im letzten Satz)
Kommentar ansehen
20.09.2009 17:55 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube: mache Menschen haben es nicht verkraftet, dass es keinen Weihnachtsmann gibt und stellen nun auch alles andere in Frage.

Diskutiert ihr eigentlich auch darüber, ob die Erde wirklich eine Kugel ist?
Kommentar ansehen
20.09.2009 18:08 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: Vielleicht ist ja auch die Verschwörung eine Verschwörung?
Schonmal daran gedacht?
Jetzt wirds aber kompliziert für die Verschwörungstheoretiker :)
Kommentar ansehen
20.09.2009 18:11 Uhr von La_Voce
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
na und: dann beuhaupten halt unsere "unabghängie" presse UND EIN GEWISSER HERR BERGEMANN das es echt war ...deshlb glaub ichs trotzdem nicht wer die bilder gesehen hat KANN das gar nicht mehr glauben..

Refresh |<-- <-   1-25/99   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?