19.09.09 18:31 Uhr
 223
 

Anteilseigner von Microsoft können über Managergehälter mit abstimmen

Wie der Software-Gigant jetzt bekannt gab, werden in Zukunft auch die Aktionäre bei den Jahresgehältern ein Wort mitzureden haben.

Was die Top-Führungskräfte künftig verdienen werden, soll bei der Hauptversammlung von den Aktionären alle drei Jahre mittels Abstimmung ermittelt werden.

Zum ersten Mal ist geplant, dass die Anteilseigner bei der jetzt abzuhaltenden Hauptversammlung am 19. November darüber abstimmen können. Es gibt bereits mehrere Ansätzen von Aktionärsvereinigungen, dass sie dadurch mehr Einfluss auf die Bezahlung der Manager nehmen können.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Manager, Anteil, Managergehälter
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2009 18:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie das in der Praxis ausgeführt werden soll, ist mir nicht ganz klar. Normalerweise hängt es von der Anzahl der Aktien ab, die ein Besitzer/Vereinigung hat und dementsprechend sein Stimmrecht ausüben kann. Sonderregelung?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?