19.09.09 12:56 Uhr
 2.926
 

Wirtschaftsforscher fordern Mehrwertsteuererhöhung auf 25 Prozent

Der Chef des HWWI (Hamburgisches Weltwirtschaftsinstitut) hat nun eine Erhöhung der Umsatzsteuer um sechs Prozentpunkte gefordert. Gleichzeitig solle die Politik die Einkommenssteuer und Sozialabgaben senken. Er sagte: "Das ist ein vernünftiger Satz, der auch in anderen EU-Ländern üblich ist."

Auch der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Klaus Zimmermann, hatte eine Umsatzsteuer von 25 Prozent verlangt. Professor Wolfgang Franz, der Chef der Wirtschaftsweisen, forderte auch die Erhöhung der Staatseinnahmen.

Das Essener Institut RWI hatte allerdings berechnet, dass eine Erhöhung der Umsatzsteuer auf 25 Prozent im gleichen Jahr die Konjunktur um 1,5 Prozent einbrechen lassen würde.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Prozent, Mehrwertsteuer
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2009 12:52 Uhr von W.Marvel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe immer ein Problem, wenn sogenannte Experten eine Erhöhung der Umsatzsteuer fordern. In Anbetracht der Tatsache, dass das Realeinkommen seit Jahrzehnten stagniert und ein großer Teil der Bevölkerung von Transferleistungen lebt, bzw. unter der Einkommensststeuerpflicht verdient, würde eine Mehrwertsteuerehöhung erneut zur Senkung der Einkommen des Groß der Bevölkerung führen. Das kann nicht der Förderung der Binnenkonjunktur dienen, aber die muss gestärkt werden.
Kommentar ansehen
19.09.2009 13:03 Uhr von CroNeo
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
25% auch in anderen EU-Ländern üblich? Ja, in Zweien: Dänemark und Schweden.
In den anderen 25 (!) EU-Ländern ist es NICHT üblich.
Kommentar ansehen
19.09.2009 13:12 Uhr von Milkcuts
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
naja: ich fände eine Erhöhung von sechs Prozent gar nicht so schlimm, denn 6% Prozent von 19 sind 1,14 ;) Ich denke du meintest Prozentpunkte.

Aber auch die 6 Prozentpunkte wären nicht die Welt, wenn wirklich gleichzeitig Einkommenssteuer und Sozialabgaben entsprechend gesenkt werden würden. Aber ich befürchte, dass zwar die Erhöhung kommen wird, die Senkung aber leider nicht....
Kommentar ansehen
19.09.2009 13:12 Uhr von 08_15
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Mal eine andere Frage: Warum werden hier nicht berechnet:
Kapitalertragssteuer
Vermögenssteuer
Steuern aus Aktiengewinnen

wie sonst üblich?

Das brächte nur schlappe 12Mrd. zusätzlich (ohne die Gewinne durch Firmenverkäufe)
Kommentar ansehen
19.09.2009 13:24 Uhr von grandmasterchef
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
In Schweden gibts dafür auch mehr Geld.
Kommentar ansehen
19.09.2009 13:51 Uhr von zuo
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat: "Das Essener Institut RWI hatte allerdings berechnet, dass eine Erhöhung der Umsatzsteuer auf 25 Prozent im gleichen Jahr die Konjunktur um 1,5 Prozent einbrechen lassen würde"

ich glaub das Komma steht das Falsch und sollte wohl 15% heißen.
Kommentar ansehen
19.09.2009 14:08 Uhr von uhlenkoeper
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn mit dieser Steueranhebung: die Folgen der Bankenkrise (Neuverschuldung aufgrund Milliardenschwerer "Hilfsprogramme für notleidende Banken") bewältigt werden sollen, so frage ich mich:

warum wird dann nicht z.B. ein Steuersatz auf Boni auf 100% erhöht, statt mal wieder dem "kleinen Mann" unverhältnismäßig stark in die Tasche zu greifen.

Denn wie bei allen indirekten Steuern betrifft eine Mehrwertsteuererhöhung die kleinen und mittleren Einkommen anteilig sehr viel höher, als davon höhere Einkommen betroffen wären.
Dann macht auch das Argument , dass im Gegenzug Sozialabgaben und Einkommenssteuern gesenkt werden sollen, keinen Sinn mehr. Denn diese Senkung würde bei den unteren 40% der Einkommensskala durch die Mehrwertsteuererhöhung komplett und mehr als komplett aufgefressen werden.

Allerdings würden gutverdienende Wirtschaftsweisen auf diese Weise natürlich profitieren ...... Schelm der denkt, dass diese Leute unparteiisch sind.
Kommentar ansehen
19.09.2009 14:09 Uhr von Sir_Cumalot
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Problem für die unter Mittelschicht: Wirtschaftsexperten aus Hamburg?
Das ist doch ein Widerspruch in sich.

Also ich glaube die unteren Einkommen haben schon genug Steuern zu bezahlen. Der Ausgleich bei der Einkommensteuer wäre also für die unteren Einkommensempfänger vorzunehmen.

Sowas würde aber das Steuerrecht mal wieder komplizierter werden lassen, als es jetzt schon ist.
Kommentar ansehen
19.09.2009 14:11 Uhr von Maku28
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
jaja: macht nur weiter so...wird halt noch mehr gespart und es werden noch mehr Billiglöhner angestellt und die teuren Arbeitskräfte werden vor die Tür gesetzt...werden die Leute halt noch weniger Neuanschaffungen tätigen und somit noch weniger Konsumieren...wieder weniger Arbeitsplätze und noch mehr Kosten für den Staat.
Hört mit diesen verf.... 4 Jahres-Denken auf liebe Herren und Damen in Berlin...langfristig ist sowas nicht sinnvoll.
Kommentar ansehen
19.09.2009 15:22 Uhr von fiver0904
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Längst beschlossen: Das haben CDU und SPD ja sowieso nach dem Wahlsieg vor...
Kommentar ansehen
19.09.2009 15:23 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die: 25% schweben doch schon lange im Raum, nur traut sich das kein Politiker vor der Wahl laut auszusprechen.
Dass Merkel mit dem Slogan "Keine Steuererhöhung" und der (wahrscheinlich zukünftige) Außenminister Guido sogar von Steuerentlastung lallt, ist eh nur Augenwischerei, nach den Wahlen heisst es dann wieder wie üblich: "Hab ich nie gesagt!"
Kommentar ansehen
19.09.2009 15:32 Uhr von fuxxa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn bei 25% MwSt brauch ich mir garkeine Firma mehr ins Haus zu holen. Dann wird halt alles Schwarz erledigt, um zumindest die MwSt zu sparen. Naja und da ich sowieso zum Tanken und Kippenkaufen nach Polen fahre, wird da der Rest dann halt auch gleich mit eingekauft. Die Idioten schießen sich doch selbst ins Bein. Glaub nicht, dass sich die Leute so verarschen lassen würden
Kommentar ansehen
19.09.2009 15:34 Uhr von Ulliman
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, Nee, is klar Beuteln wir ma denn kleinen Mann.

25 %, iss ja gut und schön ( für Wirtschaftsbonzen ) die den Hals eh net voll genug Kriegen.

Um dann Ihre Produktion ins Ausland zu Verlegen, weil iss dort ja billiger. Wegen Steuer u. Arbeitslöhne.

Und, der Hauptverbraucher, Gering Verdiener darf ma wieder in die Tasche greifen.

Kino, Schwimmbad besuche mit den Kidie´s fällt dann aus, weil Mama u. Papa keen cent mehr auf der naht hat.

Mann was ist das alles Traurig ...

Macht nur weiter so, dann wird es bald nur noch ein 2 Klassensystem geben.

ARM u. REICH.

Zeig mir Deine Zähne u. ich sag Dir wie viel Du Verdienst.

Mc Donalds, Bürger King sind dann 7 Sterne Restaurants.

Kann sich dann eh kein Normalverdiener mehr leisten.

Der Endverbraucher ( Kleiner Mann ) wird eh nicht wirklich Steuerlich o. in irgendeiner form entlastet werden.
Kommentar ansehen
19.09.2009 16:13 Uhr von flyingsilverdragon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...auch in anderen Ländern üblich? Der gute Mann sollte mal versuchen bei der Wahrheit zu bleiben. Wenn man mal Schweden und Dänemark ausnimmt (dort sind es wirklich 25%), dann ist die übliche Spanne zwischen 15% und 22%. Ist das gezielte Desinformation?
Kommentar ansehen
19.09.2009 16:16 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
viel zu wenig! Ich schlage 80 % vor! Dann haben wir bald nur noch Korruption und eine 2-Schichtgesellschaft.
Kommentar ansehen
19.09.2009 16:20 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mittelalter: Im Mittelalter wurde jede zehnte erwirtschaftete Münze als Steuer vom König eingetrieben. 10 Prozent Einkommenssteuer, das wars! Keine Mehrwertsteuer, keine Unternehmenssteuer, keine Pferdekutschensteuer und trotzdem gab es immer wieder Unruhen sobald dieser Satz erhöht wurde. Und heute? Heute lässt sich der Toischte alles gefallen!
Kommentar ansehen
19.09.2009 16:24 Uhr von NetCrack
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@CroNeo: und ich bin mir ziemlich sicher das in den beiden Ländern andere Steuern viel niedriger sind als in Deutschland, bzw. ne komplett andere Steuerstruktur herrscht. Das wird bei dererlei Diskussionen prinzipiell unter den Tisch fallen gelassen.
Kommentar ansehen
19.09.2009 16:28 Uhr von Iceman2163
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
viele überlesen hier etwas: die mehrwertsteuererhöhung auf 25% is durchaus sinnvoll allerdings muss i dann im gleichen atemzug die einkommensteuer gesenkt werden.....es vielmehr darum das es dann eine gerechtere verteilung des geldes gibt.....wer viel geld hat klauft viel und zahlt viel steuern wer wenig hat zahlt auch weniger......leider hat uns aber die vergangeheit gezeigt das zwar die mehrwertsteuer erhöht wird dan aber vergssen wird die lohnsteuer oder andere steuern im gleichen moment zu senken....also die grundidee ist gut.....nur die umsetztung ist zumeist scheiße(dank unserer politiker
Kommentar ansehen
19.09.2009 16:31 Uhr von linuxu
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist doch nichts neues: Die Pläne für die Stufenweise Erhöhnung der MWst.liegen doch schon lange fertig in der Schublade.Wer so naiv ist und denkt
es kommt keine Steuererhöhung nach der Wahl der glaubt auch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen.
Wenn CDU/FTP an die MAcht kommen geht es den kleinen Leuten in Zukunft noch dreckiger.

P
Kommentar ansehen
19.09.2009 16:36 Uhr von W.Marvel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Iceman2163: Ich glaube nicht, dass das viele überlesen haben. Das Problem bei einer gleichzeitigen Senkung von Einkommenssteuer und Sozialabgaben ist aber, dass diese von einem sehr großen Teil der Bevölkerung nicht geleistet werden (Rentner, Minijober, Kleinstverdiener, Hartz IV-Empfänger), und man auf diesem Weg die Kaufkraft in Deutschland weiter reduziert. Selbst bei vielen, denen dann durch eine Senkung der Einkommensteuer und Sozialabgaben mehr Geld zur Verfügung stehen würde, haben nach der geforderten Umsatzsteuererhöhung weniger Geld zur Verfügung als heute.
Kommentar ansehen
19.09.2009 16:48 Uhr von Fischgesicht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn sie auf 50 prozent erhöhen: unser volk macht alles mit. ich peils nicht mehr.
Kommentar ansehen
19.09.2009 16:54 Uhr von brainbug1983
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, andere Länder haben ne höhere mwst. Aber das andere Länder auch höhere Löhne haben, oder allgemein einige anderen Steuern weniger wird mal wieder komplett verschwiegen. Wenns so weitergeht haben wir bald bei jeder Steuer den Europaweiten höchst-satz, und die Löhne kriechen am boden rum, da die Löhne in den anderen Ländern ja auch tiefer sind, spitzen Logik, scheint aber zu funktionieren. Wenn sich nach der Wahl nichts ändern wird verlier ich wirklich langsam die Hoffnung in Deutschland, bzw deren Bevölkerung.
Kommentar ansehen
19.09.2009 16:56 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dzdz: Hoffentlich sind sich die Wirtschaftsforscher dann auch im Klaren darüber, dass die Leute ihre Sachen dann im Ausland kaufen. Bei einem gleichzeitig gefallenen Dollarkurs wird der Import dann explodieren.
Kommentar ansehen
19.09.2009 17:27 Uhr von evil_weed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich würd 50% mitmachen. wenn sie dafür alle anderen steuern streichen, und einkommensteuer erst ab einem gehalt von mehr als 3000€/monat anfällt.
Kommentar ansehen
19.09.2009 17:45 Uhr von charma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ich auch für wenn wir dafür von der Lohnsteuer, der Mineralölsteuer, der Kfz-Steuer usw. befreit werden. Dann stimme ich sogar 30% zu...

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?