19.09.09 09:11 Uhr
 5.159
 

Neue Z-Drive SSD Festplatten: 800MB pro Sekunde beim Lesen

Aus dem Hause OCZ wurden neue SSD Festplatten für den PCI-Express Slot vorgestellt.

Die neuen Festplatten sind hierbei mit einem integrierten RAID Controller ausgestattet.

Dazu unterstützt die neue SSD Festplatte eine Bandbreite von bis zu 800MB pro Sekunde beim Lesen und bis zu 750MB pro Sekunde beim Schreiben von Daten.


WebReporter: SantaCruze
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Festplatte, Lesen, SSD
Quelle: www.weltdergadgets.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2009 09:23 Uhr von casjopaia
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Schade: Erst einmal ist die News zwar interessant, aber leider nicht aussagekräftig genug, sodass man gezwungen ist die Quelle zu besuchen. Zum Reporter wäre der Autor nicht geeignet.

Zum Thema sei zu sagen, dass es schade ist, das in der Quelle noch keine Preise stehen. Wäre schon interessant zu wissen was so ein TB als SSD kosten wird.
Kommentar ansehen
19.09.2009 09:28 Uhr von H-Star
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
preise: Wer seinen Mac Pro mit einem SSD-Laufwerk mit besonders viel Kapazität ausstatten möchte, mag auf das Z-Drive von OCZ zurückgreifen wollen. Die PCI-Express-Karte speichert je nach Modell bis zu 250 oder 500 Gigabyte oder 1 Terabyte. Das Topmodell kann Daten mit bis zu 878 Megabyte pro Sekunde lesen und 781 Megabyte speichern, die "kleineren" Laufwerke arbeiten etwas langsamer. Die Karte verfügt über einen integrierten RAID-Controller und einen 256 Megabyte großen Cache. Die Preise liegen in den USA bei 1561, 2451 und 3369 Dollar.
Kommentar ansehen
19.09.2009 09:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermisse Angaben die auch die Quelle nicht bringt. Ich würde solche SSD-Karten gerne beim Editieren von Digitalisierungen benutzen. Da dies aber dauerhaft endlos viele Schreibzyklen in sehr kurzer Zeit bedeutet wären die herkömmlichen SSD-Karten damit in kurzer Zeit defekt. Die Anzahl der Schreibzyklen wird nirgendwo angegeben. Wie lange lebt denn die SSD-Festplatte wenn sie rund um die Uhr gelöscht und neu beschrieben wird?
Kommentar ansehen
19.09.2009 10:36 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@casjopaia, ich finde, dass die wichtigsten Infos in der News enthalten sind! Ein News-Schreiber hat nun einmal nur begrenzte Kapazität, er ist gezwungen, die Quelle auf eine bestimmte Wortzahl zu komprimieren - aus diesem Grund hat man ja die Möglichkeit, den gesamten Wortlaut im Urtext zu lesen.

Schlimm wird es nur, wenn manche Schreiber den Quelltext total verzerren oder verkehrt abschreiben.
Kommentar ansehen
19.09.2009 10:53 Uhr von H-Star
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@hambrecht: in deinem fall wäre wohl ein ramdrive die beste lösung.
Kommentar ansehen
19.09.2009 10:54 Uhr von Irea
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Geil! Da hab ich mal need drauf...Wenn das mit den 750 mb/sek (!!!!!!) stimmt, dann prost mahlzeit!
Kommentar ansehen
19.09.2009 11:02 Uhr von La_Voce
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@casjopaja: das ist hier auch kein technikreport ..da steht doch drinnen es gibt neue festplatten mit integriertem Raid_Controller und die Dinger sind schneller als andere ..reicht doch erstmal
Kommentar ansehen
19.09.2009 11:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@H-Star bei einem RAM-Drive hast Du halt den Nachteil, dass du erst Daten im Umfang von etwa 500 GB in den RAM kopieren müsstest. Vor Abschalten des Rechners musst Du dann alle editierten Daten auf Festplatte zurücksichern - ebenfalls alle erzeugten neuen Daten. Sonst ist nach Feierabend alles weg wenn du den Rechner ausschaltest. Die Datenmenge ist halt zu hoch. Da es ausserdem gleichzeitig lesende und schreibende Zugriffe sind (2 Festplatten) würde das RAM-Drive zeitlich gar nichts nutzen. Alles schonmal zum Spass ausprobiert - und es war langsamer als die Festplatte, weil die Software ja auch die CPU und den Speicher nutzt.
Kommentar ansehen
19.09.2009 11:05 Uhr von H-Star
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
800mb/sek: sind vermutlich die optimalen werte, so wie bei derzeiten ssds 230mb/s - die werden aber nur unter optimalen bedingungen erreicht, also 1 große datei einlesen. die realität sieht so aus, dass man meistens verteilte häppchen braucht, und hier kommen die aktuell guten ssds auf ~25-30mb/s bei 4kb-blöcken. (handelsübliche normalpreisfestplatten übrigens auf bis zu 2 mb/sek)
hier kommt es auf eine möglichst kurze zugriffszeit an, nicht auf die maximale transferrate.
Kommentar ansehen
19.09.2009 11:08 Uhr von JustMe27
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Casjopaia: Sorry, aber hast Du dich je mit den Regeln zum einliefern einer News vertraut gemacht? Geschrieben hast Du jedenfalls noch keine. Beweise uns doch bitte erst, dass Du zum Reporter taugst, bevor das anderen absprechen willst. Es ist nämlich alles andere als einfach, seine News hier immer durchzukriegen, da man sie vollständig umformulieren muss, ohne sie inhaltlich zu verändern.
Kommentar ansehen
19.09.2009 12:14 Uhr von SantaCruze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@H-Star, Moin H-Star,

Die Werte passen schon, denn das Z-Drive wird via PCI-Express x8 Slot auf dem Motherboard angeschlossen und ist daher vom Zugriff auch schon einiges schneller bzw. von der Bandbreite.
Kommentar ansehen
19.09.2009 13:44 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zuwenig Zeichen um auch den Preis zu erwähnen ?
Kommentar ansehen
19.09.2009 15:55 Uhr von User129
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt noch schnellere: SuperTalent Raiddrive SSD

Lesegeschwindigkeit von 1,4 GB/s
Schreibgeschwindigkeit von 1,2 GB/s
größe von bis zu 2TB. Kostenpunkt 4.999 US-Dollar für 1TB.

http://www.computerbase.de/...
Kommentar ansehen
19.09.2009 17:02 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon krass: Ich hab vor einem halben Jahr mal ein Youtubevideo gespeichert.
In dem dort aufgebauten PC wurden 24 SSD Laufwerke a 256 MB verbaut.
Als Benchmark werden z.B. 53 Programme gleichzeitig geöffnet, was dort knapp 18 Sekunden dauert

Der Preis für den Rechner lag dort bei 24 000 $:D
Hier das Video.Viel Spaß:D

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.09.2009 19:19 Uhr von SantaCruze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moin: Dracultepes,

Preis ist halt Offiziell für Deutschland noch nicht raus :) Manchmal wirds umgerechnet von den angegebenen 5000 US $ , manchmal wirds auch einfach durch ein € Zeichen ersetzt, ist halt schwierig abzuschätzen.
Kommentar ansehen
19.09.2009 20:27 Uhr von SantaCruze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moin: Nunja so gesehen ist die Z-Drive eine SSD Festplatte welche über den PCI-Express Slot auf dem Motherboard angebracht wird, oder wie würdest Du es benennen wollen ?
Kommentar ansehen
19.09.2009 20:50 Uhr von SantaCruze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube Du solltest Dir den Artikel nochmal durchlesen und dazu über SSD Festplatten etwas mehr an Technik @Matthias.

Es ist nach wie vor EINE Festplatte mit integriertem RAID Controller...kein Raid Verbund oder sonstiges.
Kommentar ansehen
19.09.2009 21:14 Uhr von SantaCruze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.computerbase.de/...

*Interner RAID Verbund*...heißt für mich im Z-Drive an sich. Das Produkt wird als eine Einheit vorgestellt und somit stimmt es dann auch soweit ^^.
Kommentar ansehen
19.09.2009 21:43 Uhr von SantaCruze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
SSD hat keine Magnetscheiben. Eine SSD hat nicht mal bewegliche Teile sondern ist ausgestattet mit Flashchipsätzen =) Aber ich weiß, gleich kommt dein Wikipedia Link zu SSD, aber dann ließ dir den mal gut durch =)
Kommentar ansehen
19.09.2009 22:12 Uhr von User129
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Matthias1979: Du hast doch schon richtig geschrieben was ein RAID ist: Redundante Anordnung unabhängiger Festplatten.

Und genau das ist es auch, nur dass die unabhängigen "Festplatten" im selben Gehäuse sitzen und dem Ganzen zur doppelten Geschwindigkeit und Speicherkapazität verhelfen.
Weiterer Vorteil dürfte die Platzersparnis sein, und die Tatsache, das nur ein PCI-E Slot Belegt wird.
Kommentar ansehen
19.09.2009 23:56 Uhr von H-Star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hambrecht: nichts schlägt ein ramdrive, genug ram vorausgesetzt natürlich. da sind "transfer"-raten von mehreren gb/sekunde möglich (was pci express &ddr2/3 -speicher eben hergeben), und zugriffszeiten im nanosekundenbereich. es gibt (zugegeben sehr teure) ram-drives mit mehreren tb größe zu kaufen, die nach abschalten des rechners noch alles auf eine mit eingebaute ssd selber größe kopieren und über eine eigene stromversorgung (akku) verfügen. natürlich für die meisten anwendungen overkill, aber *niemals* schlägt irgendwas geschwindigkeitsmäßig ein ramdrive.
Kommentar ansehen
20.09.2009 02:35 Uhr von Scarb.vis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da schaut jetzt: aber meine wd MyBook Netzwerkplatte mit ihren 15MB/sec ziemlich als aus ;)
Kommentar ansehen
09.10.2009 15:18 Uhr von maxxim1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weitere informationen zu den neuen ssd findet man hier
http://www.ssd-solid-state-drive.net/

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?