18.09.09 16:56 Uhr
 515
 

Junger Mexikaner in Guatemala von Menschenmenge gelyncht

Von einer völlig aufgebrachten und erzürnten Menschenmasse wurde ein junger Mexikaner verprügelt und ist anschließend mit Macheten ermordet worden.

Die Zeitung "Prensa Libre" meldete, dass der 17-Jährige mit zwei Komplizen ein Geschäft überfallen und daraus ein Motorrad gestohlen hatte. Dies habe in der Region Sonora stattgefunden.

Während die beiden Kumpanen des 17-Jährigen flüchten konnten, wurde dieser zunächst brutal niedergeschlagen. Der Zorn der Menschenmenge eskalierte, wonach die Tötung des jungen Täters erfolgte.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Junge, Menschenmenge
Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2009 17:09 Uhr von Bokaj
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Horror: Tiere
Kommentar ansehen
18.09.2009 17:11 Uhr von the_chosen_son
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Sollte man hier in Deutschland auch öfter mal machen
Kommentar ansehen
18.09.2009 17:17 Uhr von rolk996neu
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
das ist genau die Sprache die diese Typen auf der ganzen Welt verstehen höhöhö weiter so!!! Ein Vorbild auch für die Bananski Republika Germanski!!!!
Kommentar ansehen
20.09.2009 19:51 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte man hier in Deutschland auch öfter mal mach: Und am Besten mit den Leuten anfangen die auf die Gesetze sch..ßen und in der News genanntes fordern.

Wer sich so leichtfertig über Gesetze hinwegsetzt ist auch noch zu ganz anderen Sachen fähig.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?