18.09.09 13:51 Uhr
 1.670
 

Penis-Skandal: Galerie zeigt freizügigen Geistlichen

Ein Schaufenster in der Düsseldorfer Kö-Galerie stiehlt im Moment allen anderen Auslagen der Schicki-Micki-Meile die Schau. Im "Plaza Kö" steht das lebensgroßes Abbild eines Geistlichen. Besonders daran: Sein Penis hängt heraus.

Das Gemälde mit dem "nackt" vor Kindern betenden Mann stammt von der Künstlerin Kristin Dembny. Es sollte eigentlich ein Jugendzimmer zieren. Jetzt muss es aber versteckt werden. Der Manager des Einkaufscenters verbannte es aus dem Schaufenster. Es überschreite "gewisse Geschmacksgrenzen".

Ernesto Mezei, Inhaber des Einrichtungshauses, kam der Aufforderung direkt nach: Er drehte das Gemälde einfach um. Jetzt kann es nur noch von denen gesehen werden, die den Laden betreten.


WebReporter: yeahyeahyeah
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Skandal, Penis, Geist, Galerie
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2009 14:59 Uhr von botcherO
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Aus der Quelle: "Schließlich müssen wir auch Kinder und ältere Besucher der Kö-Galerie schützen"

Hilfe, es ist ein Penis. Gezeichnete Penisse sind schlimm, sie bringen sehr viele Menschen um... Sie sind der Hauptübeltäter für Amokläufe, Völkermord und die Finanzkrise. Aso ja und an 9/11 und dem nicht vorhandenen Klimawandel.
Kommentar ansehen
20.09.2009 12:39 Uhr von pitufin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
weiss: doch jeder - der Pastor, Pfarrer hat auch so ein "Ding".
Moralapostel regen sich auf.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?