18.09.09 14:30 Uhr
 4.785
 

Piratenpartei Hamburg: Grüne und FDP fürchten die junge Partei

In Hamburg konnte die Piratenpartei die Mitgliederzahl seit Januar diesen Jahres von 42 Mitglieder auf 500 erhöhen. Bei der Europawahl gaben bereits 5.000 Hamburger Wahlberechtigte der Piratenpartei ihre Stimme. Das waren 1,2 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Das Wahlprogramm der Piratenpartei umfasst lediglich neun Seiten und die Piraten glauben damit eine Nische besetzt zu haben, ähnlich der Gründungszeit der Grünen. Themen sind Datenschutz, Reformierung des Urheberrechts, Freiheit des Internets und des Wissens, sowie die Eindämmung staatlicher Überwachung.

Die Grünen fürchten um einen Stimmenverlust an die Piratenpartei, es gäbe ein ähnliches Wählermilieu. Auch die FDP wies die eigene Jugendorganisation an, sich nicht offen über die Piratenpartei zu äußern, sie solle "cool bleiben". Auch hier fürchtet man Stimmenabwanderungen.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, FDP, Partei, Die Grünen, Pirat, Piratenpartei
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künast (Die Grünen) fordert spezielle Gerichte für Hasskommentare im Internet
Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2009 14:37 Uhr von anderschd
 
+40 | -6
 
ANZEIGEN
Die haben allen Grund dazu. Was man von den Zweien erwarten kann, weis jeder. Und das ist Ursache dafür.
Kommentar ansehen
18.09.2009 14:47 Uhr von Darth Stassen
 
+18 | -15
 
ANZEIGEN
Kann ich gut verstehen, dass sich die beiden Parteien da Sorgen machen. Gäbe es die Piraten nicht, dann würde ich mein Kreuz wahrscheinlich auch bei der FDP setzen.
Kommentar ansehen
18.09.2009 14:52 Uhr von ProSiebenX3
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
yeahh und ich bin einer von den Hamburgern
Kommentar ansehen
18.09.2009 14:59 Uhr von fiver0904
 
+79 | -13
 
ANZEIGEN
Mein Parteienweltbild: PIRATENPARTEI
Mein Problem mit der Piratenpartei ist, dass sie für die soziale Nische, unser innerdeutsches größtes Problem, praktisch kein Wahlprogramm haben. Für das was sie jedoch im Programm haben, haben sie meine volle Unterstützung, Stimme und Zustimmung.

GRÜNE
> Grüne: Volk, ihr dürft kein Auto fahren, es ist umweltschädlich!
> Volk: Ja aber was fahren wir dann?
> Grüne: Na, Auto!
> Volk: Ja aber.... es ist doch umweltschädlich?!
> Grüne: Ja! Darum machen wir es dreifach teurer!

CDU
Realitätsfremder Altherren-Verein mit totalem Überwachungsfimmel

SPD
Für mich die wahren Nachfolger der SED. Schröders erste Rede nach dem Wahlsieg 1998 : "Liebe Genossen und Genossinnen, ...", da war schon alles klar.

KOALITION ALLGEMEIN
In 11 Jahren, begonnen 1998 mit Schröder, haben diese beiden Parteien deren Wählerschaft meines Erachtens nur aus Rentnern und sonstigen Gewohnheitswählern besteht es geschafft uns zum, wie die Schweizer Deutschland nennen "Armenhaus Europas" zu machen.
Unsere eigene Wirtschaftskrise fand bereits längst vor der Finanzkrise statt!

- - -
CDU: Wir wollen die MwSt-Erhöhung von 16 auf 18%!
SPD: Keine Mehrwertsteuererhöhung mit uns!

Nach der letzten Wahl:
SPD: Ja zur Mehrwertsteuer, aber nicht 18% wie die CDU sagt, sondern gleich 19%!
- - -

FDP
> Gestern: Wir sind gegen die Überwachung und Datenspeicherung!
> Heute: Wir sind für Überwachung und Datenspeicherung!
> Morgen: Wir sind gegen Überwachung und Datenspeicherung!
Eins jedoch scheint für die FDP klar zu sein, die Arbeitslosen sind die Bösen!

RENTNERPARTEI
Mehr als "Ich misch´ mich ein" ist da nicht...

usw...


P.S.
Mit Minus tust Du weder Dir noch mir einen Gefallen. SPRICH! Ich bin für Korrekturen, Verbesserungen, Berichtigungen etc. immer offen!
Kommentar ansehen
18.09.2009 15:03 Uhr von vmaxxer
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
kein wunder: Die grünen sind halt auch nicht mehr das was sie mal waren..

Besonders passsendes Video über einen der grünen:
http://www.pcaction.de/...
"Ich krieg 7638 Euro. Mit dem Gehalt bist du in Deutschland nicht reich"
.. janee, is klar...der soll mal mit dem durschnittlichen Gehalt auskommen der Kasper.
Kommentar ansehen
18.09.2009 15:12 Uhr von KaneTM
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Antwort @fiver0904: Mal als Antwort auf deine Punkte:

Piraten: Hm. Hmmm. Naja, ok.

Grüne: Jo.

CDU: Jo.

SPD: Genossen sind das immer. Parteigenossen halt, hieß schon immer so und hatte nie was mit Kommunisten zu tun.

KOALITION ALLGEMEIN: Neee. Unser Armenhaus verdanken wir der Kohl-Regierung. Die SPD hat unter Schröder dann wieder alles ungefähr auf Kurs gebracht und jetzt wirtschaftet uns Märkel mit mundtoter und zielloser SPD wieder noch weiter runter.

FDP: Wahrscheinlich richtig, auch wenn ich ein fünkchen Resthoffnung habe, dass Sie dagegen bleiben... ja, es ist ein sehr kleines Fünkchen.
Kommentar ansehen
18.09.2009 16:02 Uhr von hate83
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@fiver: "PIRATENPARTEI
Mein Problem mit der Piratenpartei ist, dass sie für die soziale Nische, unser innerdeutsches größtes Problem, praktisch kein Wahlprogramm haben. Für das was sie jedoch im Programm haben, haben sie meine volle Unterstützung, Stimme und Zustimmung."

Wenn die Piratenpartei eine Partei wäre die 40 oder mehr Prozent zu erwarten hätte bei dieser Bundestagswahl, dann würde ich dir zustimmen dass das wichtig ist. Zum jetzigen Zeitpunkt braucht sie das nicht. Selbst wenn die Piratenpartei irgendwie Teil in einer Regierungskoalition sein sollte (was sicher wünschenswert ist, ich aber leider auch nicht glaube), dann reicht dieser Ansatz doch. Die Partei beschränkt sich auf das womit sie sich auskennt. Das ist gut. Besser nichts sagen als verquere Pläne von selbsternannten Experten, die uns am Ende nur noch tiefer in die Krise stürzen. Ich bin mir sicher dass die Piratenpartei in 4 Jahren auch zu diesem Thema kompetente Leute mit an Bord hat. Jetzt ist es noch zu früh.

(und noch eine persönliche Meinung zur Sozialpolitik):
Der Fehler ist nicht heute gemacht worden sondern vor 20-30 Jahren. Es gibt einfach zu viele Alte die Leistungen beziehen und zu wenige Junge die einbezahlen. Ich will damit nicht sagen dass die Alten schuld sind, das wäre unfair, die kriegen ja auch viel zu wenig in den meisten Fällen. Aber eine politische Lösung für dieses Problem gibt es nicht, da können die Parteien groß tönen was sie wollen - Das ist im höchsten Fall Schadensbegrenzung mit tiefen Einschnitten in die Lebensqualität. Dazu verschlingen die Alibi-Maßnahmen um Arbeitslose aus der Statistik zu nehmen Unmengen. Wirklich etwas bringen tun sie nicht. Ich habe noch keinen Arbeitslosen getroffen der gesagt hat dass er mit der Weiterbildung/Förderung/Vermittlung durch das Arbeitsamt zufrieden war bzw dass sie ihn irgendwie weitergebracht hat. Daran ist sicherlich nicht der Arbeitslose selbst Schuld.
Kommentar ansehen
18.09.2009 16:15 Uhr von chewy2k
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@KaneTM: "Die SPD hat unter Schröder dann wieder alles ungefähr auf Kurs gebracht"

Ähm, auf den Kurs des Untergangs vielleicht:
-Hedgefonds in D legalisiert
-Hartz-Gesetze
-Steuerbefreiung von Gewinnen aus der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften
-Ökosteuer
-Energiesteuern erhöht
-korrupte Machenschaften die u.a.zu den heutigen hohen Versorgerpreisen führten (bspw. Eon-Ruhrgas Fusion via Ministererlaubnis, dieser Minister saß kurz darauf im Vorstand dieser AG {ab dann waren 7600€ pro Monat wirklich nur Kleingeld})
-irrsinnige Bürokratisierung für Selbständige, kleine und mittlere Unternehmen (von Fahrtenbuch bis Statistik - der Wahnsinn)

SPD/Grüne haben mit ihrer Casino Politik für die Oberschicht das Ausmaß der heutigen Finanzkrise in D erst möglich gemacht.
Kohl war doch super! War eine faire Zeit. Der letzte echte Kanzler der BRD.

Ok, ging um die Piratenpartei, Thema verfehlt, setzen.
Kommentar ansehen
18.09.2009 16:29 Uhr von Keltruzad1956
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Von der FDP haben 88%: gegen die das ZuGErschwGesetz gestimmt. von den grünen 66% und von den linken auch nochmal an die 68% oder so.

Nur CDU, CSU und SPD haben zu fast 90% jeweils der Zensur zugestimmt.

Wer Freiheit wählt, der wählt Pirat.

Kohl und die CDU haben uns erst innen Dreck gefahren, war ne superzeit damals mit meinem VW-Käfer für 44Pfennige pro Liter benzin getankt. Da biste noch gerne Autogefahren....schön wars.
Trotzdem hat Kohl uns erst diese riesen Schuldenberge angeheuft, weil quasi auf Pump gelebt wurde. Eine ganze Generation auf Krediten aufgebaut...irgendwann muss sich sowas rächen!
Kommentar ansehen
18.09.2009 16:36 Uhr von RickJames
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@fiver0904: Ich stimme dir bei dem was du über die etablierten Parteien gesagt hast zu, aber nicht bei den Piraten. Ich bin der Meinung das sie ein sehr gutes Wahlprogramm haben, sie haben nur keinen Ideologischen Schwachsinn in ihrem Wahlprogramm wie alle anderen Parteien.
Wenn Du mal Zeit hast schau dir mal das Wahlprogramm der CDU und/oder SPD der letzten Jahre an und dir wird auffallen das es sich in den letzten Jahrzehnten nur geringfügig geändert hat und dass obwohl diese Parteien durchgängig regiert haben.
Ein Großteil ihres Wahlprogammes sind einfach nur Forderungen die sie populärer machen sollen, die sie aber nicht wirklich umsetzen können und/oder wollen.
Die SPD hat schon in den 60ern behauptet das sie wenn sie gewählt werden Deutschland wiedervereinigen werden. Wir wissen beide wie unrealistisch das war, genau wie das heutzutage mit dem Rückzug aus Afghanistan.
Das Selbe gilt auch für die CDU und die Grünen. Ich weiß nicht wie du das siehst, aber die Partei die mich repräsentieren will sollte lieber ein kompaktes Wahlprogramm haben als eins voller Märchen.
Kommentar ansehen
18.09.2009 16:36 Uhr von casus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@W.Marvel: "Mein Problem mit der Piratenpartei ist, dass sie für die soziale Nische, unser innerdeutsches größtes Problem, praktisch kein Wahlprogramm haben. Für das was sie jedoch im Programm haben, haben sie meine volle Unterstützung, Stimme und Zustimmung."

Also die Poltiker "beluegen" die Wähler bzw. lassen es in einigen Stellen geschickt uninformiert. .... Transparenz und Offenlegung aller Entscheidungsprozesse steht wohl noch aus oder, wie siehst Du das?

Siehe:

http://newsticker.welt.de/...

vs.

http://www.news.de/...

Ja was denn nun?

Der erste Schritt um die von Dir angesprochene "soziale Nische" anzugehen ist ersteinmal echte Öffentlichkeit zu schaffen. Die Vorschläge der Politiker offen auf den Tisch zu legen, klar anzusprechen wenn es hier Interessenkonflikte gibt. Ob nun durch einen Wirtschaftlichen Kontakt oder Lobbygruppen.

Nicht die zehnte Deutung der neuesten Zahlen, garniert mit ein wenig fachkauderwelsch, das jeden Papierstabel von Bullshit-Bingo http://de.wikipedia.org/... zum schnellen schrumpfen bringt.

Wirkt nicht sofort, aber wirkt in die Zukunft.

Die Piratenpartei wird wohl nicht die 5% bekommen, naja vielleicht nicht ;-), erwarten sie selbst auch garnicht, oder vielleicht doch *g*.

Aber sie sorgt dafür das Themen angesprochen werden, die bisher irgendwie nicht so wichtig waren...

Hier noch ein Spott, der nicht von den Piraten ist:

http://rettedeinefreiheit.de/

Auf das Du auch morgen noch frei und ohne Probleme dein Parteienweltbild veröffentlichen kannst. (nicht negativ gemeint, mir gefällt diese Auflistung von dir, die läd zum Diskutieren ein)

Ach ja, selbst wer sein Kreuz wo anders macht, aber ein, zwei Themen der Piratenpartei bei seinem Abgeordneten nachfragt, der bewirkt auch schon etwas.

Wichtig ist vor allem. Informiert Euch. Macht Euer Kreuz auf der Basis der Informationen, nicht weil einer lauter schreit oder die höherwertigen Plakate zur Verfügung stellt.
Siehe: http://twitpic.com/... ;-)
Kommentar ansehen
18.09.2009 16:47 Uhr von W.Marvel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@casus: wieso schreibst Du das an mich?
Kommentar ansehen
18.09.2009 17:26 Uhr von casus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@M.Marvel: "wieso schreibst Du das an mich?"

Ich meinte natürlich "fiver0904" *sorry*

Das Zitat sollte aber klarstellen, an wen das gehen sollte.

Ich hatte nur die Quelle und dann Deine News gelesen um dann auf fiver0904 zu antworten.
Kommentar ansehen
18.09.2009 17:41 Uhr von datenfehler
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
ach ne "Das Wahlprogramm der Piratenpartei umfasst lediglich neun Seiten und"
deßhalb wählt kein vernünftiger Mensch diese Gruppierung.

"Die Grünen fürchten um einen Stimmenverlust an die Piratenpartei, es gäbe ein ähnliches Wählermilieu."
Nun, das stimmt... Leute die allen ernstes die Grünen wählen sind recht dicht dran, auch die PP in Betracht ziehen zu können...
Kommentar ansehen
18.09.2009 17:52 Uhr von casus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@M.Marvel: Aber eine Frage an Dich hab ich noch:

"Das Wahlprogramm der Piratenpartei umfasst lediglich neun Seiten ..."

Wir sprechen von dem Wahlprogramm der Piratenpartei oder?

Hier das PDF:
http://www.piratenpartei.de/...

Als HTML Version:

http://klarmachen-zum-aendern.de/...

Ich komme auf 26 Seiten im PDF.

Also was meinst Du mit 9 Seiten?
Kommentar ansehen
18.09.2009 17:58 Uhr von W.Marvel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@casus: Das es 9 Seiten sein sollen steht so in der Quelle - Ich kann dabei nicht sagen wie dort diese 9 Seiten zustande gekommen sind.
Kommentar ansehen
18.09.2009 18:00 Uhr von RickJames
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
datenfehler: Vernünftige Menschen urteilen auch nicht über Dinge von denen sie offensichtlich keine Ahnung haben.
Kommentar ansehen
18.09.2009 18:46 Uhr von curiosity80
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
und alle so YEAAAHHH!!! :)
Kommentar ansehen
20.09.2009 18:20 Uhr von Jakko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meine: Stimme hat die PP.
Kommentar ansehen
20.09.2009 19:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
was: bitteschön soll man denn sonst noch wählen? cdu oder spd????? lächerlich....grüne und fdp noch lächerlicher....npd und reps vielleicht als protestwähler aber auch nicht wirklich.......im prinzip sollten mal alle zu hause bleiben am sonntag und auf die sogenannte demokratie scheißen
Kommentar ansehen
20.09.2009 23:47 Uhr von Plazebo2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: interne Dokument ist auf Wikileaks aufgetaucht.

http://wikileaks.org/...
Kommentar ansehen
21.09.2009 04:48 Uhr von sonnenstern1270
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also gar nicht wählen und das als protest zu bezeichnen ist das schlimmste was man machen kann. weil jede nicht abgegebene stimme prozentual auf die parteien verteilt werden, die zur wahl standen. wenn einem gar nichts passt, dann kann man seinen wahlschein ungültig machen. dann wird die stimme zwar gezählt, aber darf keiner partei angerechnet werden. ich denk mal das setzt ein größeres zeichen als protest, wie wenn man gar nicht wählt und die stimmen indirekt verteilt werden.
Kommentar ansehen
21.09.2009 10:28 Uhr von marembiggs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde mich freuen wenn es die PiratenPartei wirklich schafft und etwas erreicht. Nur leider fehlt mir dafür das VERTRAUEN IN DIE POLITIK...egal von wem sie kommt. Poltitk verändert offensichtlich die Menschen, verleitet zur GELDGIER und zum LÜGEN...
...ich werde es dennoch riskieren müssen, will ich doch auch das sich etwas ändert...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künast (Die Grünen) fordert spezielle Gerichte für Hasskommentare im Internet
Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?