18.09.09 10:23 Uhr
 423
 

Opel/Magna: Astras aus Russland für Osteuropa

Nach der Übernahme von Opel, plant Magna, außer millionenschweren Investitionen, eine Kooperation mit dem russischen Autobauer Avtovaz, um mit kostengünstigen, in Russland gebauten, Automobilen in Osteuropa ein solides Standbein aufzubauen.

Laut Sperbank-Chef German Gref sei geplant, das ehemalige General-Motors-Werk in St. Petersburg mit 170 bis 600 Millionen Euros zu modernisieren, um dort später den Opel-Astra zu produzieren. Weitere Opel-Standorte in Russland sollen in der nächsten Woche geprüft werden.

Anfang der Woche hatte Magna noch bestritten, dass es massive Geldtransfers nach Russland geben würde. Nun wurde zugegeben, dass mindesten 170 Millionen Euro nach Russland fließen werden, was aber bereits vor den Verhandlungen bekannt gewesen sei.


WebReporter: Katzee
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Opel, Astra, Osteuropa, Magna
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2009 10:49 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na Klasse, der Anfang vom Ende von Opel in Deutschland, wenn die Russen die um den Faktor X billiger produzieren können, dann kann man förmlich drauf warten, bis die Produktion dort hin verlegt wird.
Und dafür schön XXX Millionen an Steuergeldern verballert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?