18.09.09 09:45 Uhr
 3.810
 

Polizei-Taktik: Gefährliche Rocker-Banden sollen verunsichert werden

Der Polizeipräsident von Frankfurt (Oder) Arne Feuring warnt vor der Gefährlichkeit der Rockergruppierungen, wie die brutalen Auseinandersetzungen der jüngsten Vergangenheit bestätigen.

Die gewaltbereite Rocker-Szene soll daher mit gezielten Aktionen, wie den jüngsten Razzien, weiterhin verunsichert werden.

Bei den aktuellen Razzien wurden gezielt die Führungskader der "Hells Angels" und der "Bandidos" aufgesucht. Gefunden wurde erschreckend viele Waffen. Darunter auch ein Scharfrichterbeil.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Sicherheit, Bande, Rocker, Taktik
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2009 09:57 Uhr von ManiacDj
 
+12 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2009 10:03 Uhr von Ravenheart76
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
@Maniac: Es gibt leider diese Elemente in der Rocker-Szene. Zumindest werden sie in der Öffentlichkeit so hingestellt. Tatsächlich gehören die Hells Angels oder die Bandidos eher zur Biker-Szene. Aber da sie auch Rock-Musik hören und Rock ja eh böse (Ironie!!) ist, gehören sie halt zur Rocker-Szene.
Ich selbst höre auch gerne Rock und härteres, aber ein böser Junge bin ich deswegen nicht.

Zur News:
Ich finde das gut, dass die denen mal auf den Pelz rücken. Ob es hilft, steht allerdings auf einem anderen Blatt.
Kommentar ansehen
18.09.2009 10:10 Uhr von cpt. spaulding
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
wtf: da hast du wohl was in den komplett falschen hals bekommen maniac dj. hier geht es um kriminelle "motorradrocker". also zuhälterei,drogenhandel etc. nicht um so chmulis von deinem schlag die sich kopfnickend zu bon jovi mal ein becks gönnen
Kommentar ansehen
18.09.2009 10:13 Uhr von eight.ball
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Gut so: Ist doch gut zu hören das die Polizeit sich dem Problem annimmt und versucht dagegen etwas zu tun :)
Kommentar ansehen
18.09.2009 10:29 Uhr von esopherah
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dummheit, unwissenheit, aktionismus? wer sich auch nur minimal auskennt, weiss dass in de gerade die 2 großen banden sich absichtlich ruhig verhalten weil sie wissen dass sie unter beobachtung stehen und keiner von den leuten hier holländische verhlältnisse will.
Die polizei stört nun den frieden und gefährdet die sicherheit (alle nicht beim deeskalationsunterricht aufgepasst).
Der gipfel ist es dann das ganze als taktik zu bezeichnen.
Kommentar ansehen
18.09.2009 10:35 Uhr von Yes-Well
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ja genau, alle sind gleich -.-: Ich finde auch, das wenn ein Ausländer etwas verbotenes tut, gleich mal die ganze Familie und die Freunde von dem zu durchsuchen. Weil wir wissen ja, macht einer was kriminelles, machen es alle -.-

Ich finde das ist eine neue Form des Faschismus!
Kommentar ansehen
18.09.2009 10:40 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
naja: Solange sich die beiden unter sich kloppen soll mir das ziemlich egal sein.. Schließlich prügeln die keine unschuldigen zu tode, schubsen keine Menschen vor irgendwelche Züge etc.
Und was die untersich machen... es trifft nie unschuldige.

(Ein scharfrichterbeil ... uhuhuhuuuu... tooolll....quasi eine Massenvernichtungswaffe.. oder so...)
Kommentar ansehen
18.09.2009 10:40 Uhr von sternsauer2009
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
vorallem metaler: vorallem die metaler sind sehr gefährliche leute bekleiden sich sehr dunkel und haben kein respekt gegenüber anderen musikrichtungen wie hip hop techno dance house hardcore usw.......
Kommentar ansehen
18.09.2009 10:46 Uhr von Assassin2005
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch alles nur Show! Wird alles nur dem Volk als "seht her, der Staat sorgt sich um euch" verkauft. Jede andere Organisation der auch nur ansatzweise etwas illegales vorgeworfen wird, wird sofort aus dem Verkehr gezogen und verboten.
Die H Angels, Bandidos und Co. schmieren die jeweiligen Behörden und höhere Stellen in Regierungsapparat.

Mir kann niemand weiß machen, dass die Banden keinen der Oberen schmieren. Wie sollten die denn sonst ihre schon sehr lange bekannten Geschäfte mit Drogen, Waffen und Prostitution noch aufrechterhalten können???

Und speziell Frankfurt ist doch auch schon längst als zentraler Umschlagplatz für alles Illegale bekannt.

Wenn die Banden mal nen Puff oder Kurier opfern müssen, damit die Behörden angebliche Erfolge vorweisen können, schert die das doch kein Stück. Haben dann eh schon längst zwei oder drei weitere am laufen
Kommentar ansehen
18.09.2009 11:19 Uhr von La_Voce
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
GEFÄHRLICHE: ROCKERBANDEN ? sag mal geht noch ..jetzt ist das thema gewaltbereite jugendliche mit mirgrationhintergrund ein "wenig" verblasst jetzt droht schon wieder von anderer Seite Gefahr durch irgendwelceh Rockerbanden ...


also ich weiss nicht viel über rocker aber eins weiss ich das die so sachen unter sich ausbumsen ..... wieder künstliche Panikmache..
Kommentar ansehen
18.09.2009 11:35 Uhr von br666
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Was die Polizei: (und der Staat) niemals kapieren werden ist, das die Rockerszene ihre Probleme unter sich löst. Wir (ich gehöre auch dazu, seit 30 Jahren) haben unsere eigenen Gesetze und unseren Ehrenkodex. Diese sind für uns bindend, nichts anderes!

Zur Bezeichnung Rocker: Das was man in D als "Rocker" bezeichnet nennt man in den USA "Biker". In D hat sich das halt so, hm, eingebürgert. Ich selber bezeichne mich und die Szene auch als Biker(-Szene), identifiziere mich aber auch mit dem Wort "Rocker" oder "Motorrad-Rocker". Das hat auch viel mit dem 1%-Patch (und der Story, die dahinter steht) zu tun. Viele Biker distanzieren sich ja auch vom 1%-Patch, ich habe es aus Überzeugung auf meiner Kutte. Dieses Patch steht u.a. für meine Abneigung gegenüber der "normalen" Gesellschaft und ihren verlogenen und heuchlerischen Spiessbürgern.

Wie gesagt, wir haben unsere eigenen Gesetze und wenn man damit leben kann, hat man in der Szene immer 100%ige Brüder auf die man sich verlassen und mit denen man geile Partys feiern kann.

Den Stress den die Hells Angels und die Banditos haben müssen die untereinander austragen. Ruhe wird es da nie geben solange beide Clubs existieren und auch wenn der Staat sich da einmischt wird das nie was bringen. Ich kenne selber einige der ersteren und von denen wird sich niemals einer von nem Bullen was sagen lassen oder in irgendeiner Weise mit denen kooperieren oder ne Aussage machen oder sonstwas.
Und das ist auch vollkommen in Ordnung so.

100% Loyalität! Wo gibts das sonst noch auf unserem korrupten Planeten?
Kommentar ansehen
18.09.2009 11:39 Uhr von CoL
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
In der Gegend in der ich wohne sind beide MCs ansässig,sowohl Hells Angels als auch Bandidos.Und die Mitglieder beider Clubs unterlassen tunlichst alles was irgendwie in Gewalt eskalieren könnte.
Ich bin mir nicht so sicher ob das auch so bleiben wird wenn die hiesige Polizei deren Kreise anfängt zu stören :/
Kommentar ansehen
18.09.2009 11:51 Uhr von Copykill*
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Rocker Gangs als die möchtegern Halbstarken mit Migrations Hintergrund.

Da sollte die Polizei lieber bei den mal überraschend Taschenkontrollen machen. Die werden überrascht sein was da alles zum vorschein kommt.

Also wenn mir 10 Rocker auf der Strasse entgegen kommen, dann kann ich davon ausgehen das es keinen Streß gibt.
Aber lass mal 10 Deutschfeindliche Evolutionsbremsen mit Halb auf dem Kopf gesetzten Ed Hardy Kappen entgegen kommen, da ist der Stress doch schon vorprogrammiert.

Vielleicht irre ich mich, aber ich meine meistens zu lesen
Rocker tötet Rocker oder Gangs attackieren sich gegenseitig.

Und dann 7 Jugendliche schlugen auf Passanten ein,
2 Jugendliche töten unschuldigen Passanten us.w.

Jetzt könnt Ihr euch denken was mir lieber ist.
Kommentar ansehen
18.09.2009 12:05 Uhr von Joe1972
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@br666: 100% !!!!
Kommentar ansehen
18.09.2009 12:32 Uhr von Irea
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja Ich finde die Kunstfreiheit sollte bestehen bleiben! Jedoch Randalen können ruhig bestraft werden bzw. solls mir Recht sein, wenn durch solche Verunsicherungsaktionen die Randalen verhindert werden!
Kommentar ansehen
18.09.2009 12:32 Uhr von ArrowTiger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@br666: -- "100% Loyalität! Wo gibts das sonst noch auf unserem korrupten Planeten?"

Schön wär´s ja, wenn das stimmen würde. Kenne selber zwei Ex-Mitglieder der HA. Von denen habe ich dann doch einiges erfahren. Die Mitglieder bescheißen sich untereinander selbst, was das Zeug hält. Und als Ex bist Du ohnehin das Mieseste vom Miesesten und vogelfrei, egal, was deine Beweggründe zum Verlassen des Chapters waren.

Sind sicher nicht alle so drauf, und ich habe auch prinzipiell absolut nichts gegen Biker/Rocker, sonst hätte ich keine im Freundeskreis. Allerdings ist das positive Bild, das gerade die besagten Gangs von sich gerne verbreiten, einfach nur für verlogen. Verlogen auch sich selbst gegenüber, denn die angebliche Freiheit innerhalb der Gangs wird durch ihre strenge Hierarchie und den Umgang mit den Hangarounds und Prospects doch offensichtlich ad absurdum geführt...
Kommentar ansehen
18.09.2009 12:54 Uhr von -canibal-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
geniale Taktik ich wage sogar zu behaupten, die Idee stammt aus dem Handbuch "Polizeitaktik - leicht gemacht!" von W. Schäuble....
Kommentar ansehen
18.09.2009 13:16 Uhr von Fastfingerfreddy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum? wird eight.ball mit minus gewertet wenn er schreibt... er finde es gut dass die polizei gegen gewalt etwas unternimmt.. das geht mir irgendwie nich in den kopf.
Kommentar ansehen
18.09.2009 14:06 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vermutlich weil: vermutlich weil es wichtigeres gibt.

Die "Rocker" halten es unter sich. Da braucht die Polizei das Volk nicht zu "schützen".

Wichtiger wären Kinderficker, Vergewaltiger, Mörder, Schläger etc. Diejenigen die Unschuldigen etwas antun.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?