17.09.09 18:48 Uhr
 1.332
 

Trabi mit E-Motor erregt auf der IAA Aufsehen

Ein Trabi mit elektrischem Antrieb scheint auf der Internationalen Automobil Ausstellung ein großes Echo auszulösen. Immerhin hat der weiterentwickelte Trabant aus der DDR jetzt einen E-Motor, der zu einer Geschwindigkeit von 160 km/h reicht.

Freilich ist dieses Auto, genauso wie viele andere Konkurrenzmodelle, nicht weit genug fahrbar: Nach 130 Kilometern benötigt er wieder eine Akku-Ladung aus der Steckdose.

Solarzellen befinden sich auf dem Dach. Damit der Trabi nT 2012 auf den Straßen unterwegs sein kann, benötigt er allerdings noch Geldgeber für eine Serienfertigung. Die Weltpresse hatte auf der IAA den Trabi besonders im Blickfeld - er wurde "gestürmt".


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motor, IAA, Aufsehen
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2009 18:51 Uhr von Der_Norweger123
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Nein, Man nehme ein ORIGINAL Trabbi, und baut en 2009 E-motor darein!
Kommentar ansehen
17.09.2009 18:56 Uhr von Rick-Dangerous
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nennt mich: unostalgisch, aber für mich ist das ein retuschierter Mini. Genau das selbe Grundgerüst.

Und die Eckdaten sind noch nicht vorhanden, sondern nur geplant sobald ein Investor gefunden ist. Wie diese kleine Schmiede das günstiger hinkriegen will als andere, bleibt fraglich.

Das Vorgehen erinnert an Motivationsbücher, die empfehlen, man müsse sich nur ein festes Ziel setzen und feste dran glauben, dann erreicht man es auch.
Kommentar ansehen
17.09.2009 20:01 Uhr von Sep
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat der Autor wohl was falsch gelesen.. Die Hütte is lediglich 130 km/h schnell und erreicht eine Distanz von bis zu 160km.

Da hat sich wohl der Zahlendreher eingeschlichen^^.

Bei dem Automarkt zur Zeit, wird sich wohl kaum ein Investor finden, der gerade jetzt dieses Risiko eingeht, ein Auto auf den Markt zu werfen, wo man für dieses Geld (geplante 20 Riesen und Aufwärts) ein weitaus schöneres E-Mobil bekommen kann, als diese sagen Wir "Geschmackssache".
Kommentar ansehen
17.09.2009 20:34 Uhr von xjv8
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht: wirklich gelungen der Retro Trabbi. Ich glaube nicht, dass dieses Fahrzeug Käufer findet. Nicht mehr als ein gelungener GAG.
Kommentar ansehen
17.09.2009 21:10 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Sep, gut dass du: auf den Fehler hinweist.
Bin mir allerdings ganz sicher, dass zum Zeitpunkt meiner
News-Erstellung das so gelautet hatte, wie ich schrieb.

Bei Blick.ch und auch in anderen Medien wird oft schnell mal was korrigiert und dann hat der frühere Leser eben das Nachsehen...

Der SN-News-Checker hätte gerade diese Aussage sofort entdeckt, falls sie falsch gewesen wäre.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?