17.09.09 17:17 Uhr
 186
 

Florida: Polizei fliegt mit motorisierten Paraglidern

Eine kostengünstige Variante der Überwachung aus der Luft wird ab November im US-Bundesstaat Florida (USA) praktiziert. Polizisten auf motorisierten und schusssicheren Paraglidern sollen Einheiten auf dem Boden unterstützen.

Die Paraglider fliegen in einer Höhe von etwa 120 Metern und einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde. Ausgerüstet sind sie mit Funk, Kameras und GPS. Die fliegende Abteilung soll bei Rettungseinsätzen, Tatortablichtungen und bei der Protokollierung von Sturmschäden eingesetzt werden.

Die vier Mann starke Truppe wurde auf den Einsatz bestens vorbereitet und ist wahrscheinlich die weltweit Einzige, die mit Paragleitern fliegt. Ein unschlagbares Argument für ihren Einsatz ist wahrscheinlich der Preis: Eine Flugstunde kostet weniger als 20 Euro.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Florida
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2009 17:58 Uhr von Hortbit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: wie viel kostet das Ding selbst?
und wie viel kostet es wenn die fähigen Herren malwieder Unfälle damit bauen und wir Steuerzahler das ausbaden müssen?
Nene die sollen mal beim Fahrrad und Auto bleiben, denn nichtmal das kriegen sie gebacken.
Kommentar ansehen
17.09.2009 21:39 Uhr von BeaconHamster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Florida: "Wir" Steuerzahler hier haben damit garnichts zutun.
Kommentar ansehen
17.09.2009 21:41 Uhr von BeaconHamster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wobei Das kleine Gestell mag Kugelsicher sein, aber der große bunte Gleitschirm?
Kommentar ansehen
27.09.2009 22:17 Uhr von Hortbit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich meine wenn bullen generell Unfälle bauen wer bezahlt das?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?