17.09.09 16:10 Uhr
 321
 

Sachsen: Koalitionsvertrag sieht Öffnungszeiten für Videotheken an Sonntagen vor

Der Koalitionsvertrag zwischen der CDU und der FDP in Sachsen sieht vor, dass Videotheken künftig auch an Sonntagen öffnen dürfen.

Dies soll jeweils in der Zeit zwischen 13 und 19 Uhr möglich sein. Unklar ist derzeit noch, ob das Ladenschlußgesetz oder das Feiertagsgesetz geändert werden sollen.

Für Kunden dürfte die Öffnung an Sonntagen Vorteile mit sich bringen. So erspart man sich das umständliche Zurückgeben von Filmen am Montag.


WebReporter: affilinger
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Sachsen, Koalition, Sonntag, Öffnung, Koalitionsvertrag, Videothek, Öffnungszeit
Quelle: www.oeffnungszeitenbuch.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2009 16:31 Uhr von Joni89
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Extrazahlung? Bei den meisten Videotheken die ich kenne zahlt man für einen am Samstag ausgeliehenen und montags zurückgebrachten Film lediglich für 2 Tage. Wenn man nun auch die Möglichkeit hat die Filme sonntags zurückzugeben wird das wohl teurer. Das wird sich auch besonders bei Spielen bemerkbar machen.
Kommentar ansehen
17.09.2009 16:39 Uhr von Kincaid
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Dafür kannste die Sachen ja auch am Sonntag schon abgeben und zahlst wieder nur deine 2 Tage. Und selbst wenn du sie bis Montags behältst, die 1-2 Euro werden dich schon nicht arm machen. ;-)

Ich bin sowieso generell gegen vorgeschriebene Öffnungszeiten.
Kommentar ansehen
17.09.2009 17:03 Uhr von Slaydom
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich fänds: trotzdem assig
Es mag zwar nicht viel Geld sein, aber gerade Samstags leihe ich mir sehr oft was aus. Und nach der Arbeit eben zur Videothek zu fahren sollte ja auch nicht zu schwer sein
Kommentar ansehen
17.09.2009 17:11 Uhr von br666
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm, kommen die da nicht etwas zu spät? Iss doch eh veraltet sowas.
In Hessen hatten unsere Videotheken Sonntags immer auf, und das war in den Neunzigern. Kann man mal sehn, wie rückständig die Sachsen sind.

Heutzutage kommen meine DVD´s per Post, ich schau sie mir an und werf sie wieder ein, ohne Porto. Ich schaff im Monat so 4-5 DVD´s und der ganze Spass kostet mich gerade mal schlappe 10€.
Und ich kann sie mir bequem am Computer aussuchen, die stehen in einer Warteliste und wenn eine eine verfügbar ist wird sie zugeschickt.

Keine ständige Rennerei mehr, nur um festzustellen, das die gewünschten Filme mal wieder alle verliehen sind...
Kommentar ansehen
17.09.2009 17:18 Uhr von stefan_76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
prioritäten und warum ist es montags umständlicher einen film zurückzugeben als sonntag?

ich mein:
1. ggf ins auto steigen / hinlaufen (lässt sich mit arbeitsweg verbinden den ich eh hab)
2. video abgeben.

ob montag oder sonntag bleibt doch gleich. sieht für mich eher nach einer weiteren änderung der öffnungszeiten aus.

warum nich generell erlauben so zu arbeiten?

ps. da weiss ich doch wofür ich meinen soli zahlen muss :) danke!
...haben die in sachsen keine anderen probleme?

so von wegen rechts - und ihrer unfähigen bzw. kalt gestellten polizei?
Kommentar ansehen
17.09.2009 20:27 Uhr von W.Marvel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle Quelle^^: Sonntags ist das Zurückbringen angeblich deshalb so vorteilhaft, weil die Quelle für sie absolute Aufhebung der Ladenschlusszeiten ist. Manche Quellen sind einfach nur schrott. Da könnte man ja direkt bei der CDU oder FDP-Homepage abschreiben, wie toll der neue Koalitiosnvertrag ist.
Kommentar ansehen
17.09.2009 22:46 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste Schwachsinn genau solcher Scheiß ist wichtig?!
Kommt da nur solcher unwichtiger Blödsinn raus bei dieser Koalition.
Arme Sachsen - armes Deutschland!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?