17.09.09 12:21 Uhr
 472
 

Urteil: 18 Monate Gefängnis nach Todesfahrt

Bereits im Mai 2008 verursachte ein alkoholisierter Autofahrer auf einer Bundesstraße bei Neustadt/Aisch einen schweren Unfall.

Bei dem Frontalzusammenstoß starben sein Beifahrer sowie die Fahrerin des anderen Fahrzeugs. Laut Aussage des Angeklagten wollte er eigentlich im Fahrzeugs übernachten und könne sich nicht an den Unfallhergang erinnern.

Der Richter griff hart durch und sah trotz guter Sozialprognosen von einer Bewährungsstrafe ab. Auch vom Jugendstrafrecht wird kein Gebrauch gemacht, da die Tat unter Alkoholeinfluss begangen wurde. Der Unfallfahrer muss für 18 Monate ins Gefängnis.


WebReporter: Monstermann
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Gefängnis, Monat
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2009 12:16 Uhr von Monstermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Jemand der sich unter Alkohol - oder Drogeneinfluss hinters Steuer setzt muss hart bestraft werden, besonders wenn er dabei noch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet.
Kommentar ansehen
17.09.2009 12:57 Uhr von Irea
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
nur 18 Monate? traurig: Der gehört Lebenslang in den Knast oder nie wieder auf die Straße, nach meiner Meinung. Wer dies einmal tut, macht es auch wieder!
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:03 Uhr von mustermann07
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der Richter griff hart durch: lol ja sehr hart:) 2 Tote und dafür 18 Monate und wegen guter Führung 4 Monate früher entlassen lol.. lachhaft...
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:14 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jop 2 Leute Tot, Gefängniss kann es auchnicht ändern. Der Typ hat jetzt genug mit sich selber zu tun.

Dem sollten sie auf Lebenszeit den Führerschein abnehmen und dafür sorgen das er keinen Alk trinkt.

Tut er eins von beidem, dann sollte er einfahren.

Wer ohne Sünde ist ......

Ach ich glaube Mustermann ist ohne Sünde der wohn noch bei Mama und die duldet keine Nebenbuhlerinnen. Hrhr
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:21 Uhr von mustermann07
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Genau Dracultepes: Er hat ja nur 2 Menschen auf dem Gewißen, man sollte ihn wirklich noch eine Chance geben.. :) Der arme Kerl:)
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:28 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@mustermann: Jop, die hat er auf dem Gewissen wobei einer selber Schuld hat davon.

Aber du stehst ja auf Rache ;)
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:35 Uhr von linuxu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist eine: schlimme Sache unter Alkohol am Strassenverkehr teilzunehmen und muß hart bestraft werden.Bin ich auch dafür.
Aber wenn ich sehe wie verschieden geurteilt wird,kommt mir das kot***.
Da frage ich mich doch gleich mal warum nicht da auch
"nicht näher bezeichneten besonderen Vorschrift im Jugendrecht"
wirkt wie beim dem Fall unten im Link.
Da wurde auch jemand Tod gefahren, mit Unfallflucht.
Dieser Type war schon als "Verkehrsrowdy" auffällig.

Wie gesagt ich verurteile das auch,aber wenn dann sollte das für alle gelten.

http://www.shortnews.de/...
http://www.nw-news.de/...
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:48 Uhr von mustermann07
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja Dracultepes: Solange es nur Fremde trifft und man nicht selbst betroffen ist, ist es leicht seine Klappe weit aufzureißen...
Kommentar ansehen
17.09.2009 14:14 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Tante wurde überfahren und ist dann gestorben.

Aber du hast ja soviel ahnung.
Kommentar ansehen
17.09.2009 16:35 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja Dracultepes: Ich war mit 2 Freunden und meiner Freundin zu einem Konzert unterwegs. Ich saß mit meiner Freundin hinten. Als wir eine Kreuzung überquerten, krachte uns eine beschißene Alkleiche mit ca. 130-150 kmh seitlich rein... Obwohl er rot hatte, fuhr dieses Stück Müll mit weit überhöhter Geschwindigkeit über die Kreuzung...

Dann wurde es schwarz... als ich aufwachte lag meine Freundin auf meinem Schoss, ihr Kopf war offen und ihr Gehirn klebte an der Seitenscheibe... Der linke Arm unseres Fahrers lag unten bei den Pedalen, sein Körper war zwischen Lenkrad und Türe eingeklemmt, seine rechte Körperhälfte war augerissen und ich sah seine Gedärme unter der Jacke heraukommen. Das Blut schoß wie ein Wasserall aus seiner Nase... Mein Freund, der vor mir saß, hatte eine gebrochene Hand und eine Gehirnprellung...

Die Alkleiche lag noch ein paar Monate im Koma , ist dann aber gestorben und sein Beifahrer ist heute noch behindert...Das Ganze ist zwar schon über 10 Jahre her, aber ich kann mich noch daran erinnern als wäre es gestern gewesen..

... und du Kasper willst mir erzählen, daß so ein dämlicher Alkjunkie eine 2. Chance verdient hat? Wie gesagt, du reißt deine Klappe nur so weit auf, weil es sich um Fremde handelt und du nicht selbst betroffen bist...
Kommentar ansehen
17.09.2009 20:08 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ahja 18 Monate für Tote und besoffene Raserei...

und wie viel kriegt man für illegale Downloads?... Vielfaches davon...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?