17.09.09 09:59 Uhr
 15.689
 

Frau von vier Männern verschleppt und vergewaltigt - Zeugen taten nichts

Am vergangenen Dienstag soll es in der Krefelder Innenstadt zu einer Vergewaltigung gekommen sein. Eine Frau aus Hünxe hatte sich gegen 22.30 Uhr in Krefeld verfahren und in der Nähe einer Tankstelle angehalten. Dort sei sie von vier Männern verschleppt worden.

Zeugen hätten dies beobachtet, wären aber nicht eingeschritten. Sie hätten sie zu einer Toreinfahrt auf der Marktstraße verschleppt. Dort hätten zwei der Männer Schmiere gestanden, während sie von einem der Täter festgehalten und von dem vierten Täter vergewaltigt worden wäre.

Die Polizei hat nach ersten Angaben objektive Spuren gefunden und bittet Zeugen um weitere Hilfe. Die Täter sollen vier Osteuropäer sein. Dies irritiert die Polizei allerdings: "Es gibt in dieser Klientel zwar viele Drogendelikte, Vergewaltigungen hatten wir aber in Krefeld in diesem Milieu nicht".


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Vergewaltigung, Zeuge
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2009 10:17 Uhr von Jaschiii
 
+50 | -14
 
ANZEIGEN
Die Zeugen hatten bestimmt Angst einzugreifen nachdem was in München passiert ist.
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:26 Uhr von DeepForcer
 
+46 | -12
 
ANZEIGEN
würden wir jeden Ü30 mit überdurchschnittlichem IQ und akademischen Abschluss bewaffnen, so sähe die welt anders aus...
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:26 Uhr von MrFloppy89
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Polizei hat nach ersten Angaben objektive Spuren gefunden und bittet Zeugen um weitere Hilfe."

Das bringt der jungen Frau auch nichts mehr, außer ihre Peiniger im Knast zu sehen. Diese Hilfe hätte sie am besagten Abend aber viel eher gebraucht!
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:26 Uhr von supermeier
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Was für ein Sch..ß: "Vergewaltigungen hatten wir aber in Krefeld in diesem Milieu nicht"

Nur weil sich bis jetzt aus Todesangst keiner getraut hat einen Anzeige zu erstatten heißt doch noch lange nicht dass es das nicht gibt.

Die 110 geht immer, auch ohne Karte.
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:32 Uhr von John Karmack
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Schwierige Entscheidung: Wer zu so etwas auf offener Strasse fähig ist, hat bestimmt auch eine Waffe dabei. Ohne Waffe ist es recht gefährlich einzugreifen. Hat man eine Waffe und greift ein, bekommt man bestimmt unangenehme Fragen von der Polizei... Schwierig...
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:35 Uhr von sternsauer2009
 
+7 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:36 Uhr von w0rkaholic
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn da mehrere unbeteiligte Leute stehen: sprecht die Leute an, geht zusammen (!) mit diesen Leuten dazwischen. Ich habe es selbst schon so gemacht, es funktioniert! 2 Täter standen auf einmal 10 erwachsenen Männern gegenüber die geschlossen aufgetreten sind!

Es wird immer Kriminelle geben und nicht immer kann die Polizei vor Ort sein, also zusammenhalten und den Idioten zeigen wo der Hammer hängt! Noch Mutigere halten die Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest, wir haben die beiden damals laufen lassen, weil niemand ernsthaft verletzt wurde - wahrscheinlich dank unseres schnellen Einschreitens. Denn Täter Nummer 1 war gerade zu seinem Kofferraum gegangen und hat ein Radkreuz rausgeholt! Und nein, er wollte kein Rad wechseln!
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:48 Uhr von Michel75
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: So ein Scheiß und ich hatte mich gefreut das meine Heimat mal bei SN drin steht und dan so was ............ An die Wand mit denen die sowas tuen und dan Steinigen .....
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:55 Uhr von Shenade
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Hife ist doch schon, den Notruf zu wählen: Wer Angst um seine Knochen hat, der sollte sein Handy rausholen, und den Notruf wählen. Hat man selbst keins, spricht man eben einen der anderen Zeugen an. Dazu braucht es keinen Mut. Man kann auch um die Ecke schleichen und ganz heimlich anrufen - keiner der Täter hätte das bemerkt.

Für mich gibt es keine Entschuldigung für´s nichts tun.
Diese "netten" Menschen sollte man zwingen, der Frau in die Augen zu sehen und dann zu sagen: Hey, ich war da und hab zu gesehen - aber getan habe ich nichts.

Aber dazu werden die auch zu feige sein.

Was das Thema Ausländer betrifft: Eine Freundin von mir wurde von einem Deutschen bedrängt - und ein Südländer hat ihr geholfen, der hatte keine Angst, dazwischen zu gehen.
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:55 Uhr von mainville
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
erstmal: die video aufzeichnungen auswerten lassen
will der frau nicht unterstellen das sie gelogen hat
aber ganz komische geschichte
Kommentar ansehen
17.09.2009 11:05 Uhr von PhenomTaker
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wie schon gesagt wurde auch in den letzten Tagen in den Nachrichten.

Wenn Leute getötet werden oder schwer verletzt werden nur weil sie helfen wollten , dann ist klar das sich das immer weniger Leute trauen.

Wenn dann auch noch die Zeugen wegen unterlassender Hilfeleistung angeklagt werden dann werden dieser erst recht weggucken.

mfg.
Kommentar ansehen
17.09.2009 11:08 Uhr von S0u1
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ supermeier & 110: Nein, leider nicht :-(
Aber dafür gehen 112 & 911 ...
Die sollten beide auf die Rettungsleitstelle kommen. Und dort wirste dann auch zur 110 weiterverbunden.

Aber 110 ist ohne Karte gesperrt. (Irgendwie peinlich, oder?)
Kommentar ansehen
17.09.2009 11:19 Uhr von marzan
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
osteuropäer: wieso wundert mich das nicht?

bei uns in den discountern ist russisch schon die standardsprache :(
Kommentar ansehen
17.09.2009 11:22 Uhr von Houseuser
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wenn: ich sowas schon lese "würden wir jeden Ü30 mit überdurchschnittlichem IQ und akademischen Abschluss bewaffnen, so sähe die welt anders aus..."


als würde jeder andere Mensch der nicht so gebildet ist,da nicht einschreiten. Ich hätte es getan,obwohl ich kein Akademiker bin! Das genau da nun niemand eingegriffen hat,ist natürlich scheisse. Das ist vollkommen klar
Kommentar ansehen
17.09.2009 11:35 Uhr von Ruediwinni
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja Nee is Klar ! Selbst wenn man um sein eigenes Wohl Besorgt ist oder Angst hat, die Polizei Rufen kann doch wohl jeder !!! Und sollte kein Handy Greifbar sein kann ich immer noch in der Unmittelbaren Nachbarschaft um einen Anruf bei der Polizei Bitten. Schon Traurig unsere Gesellschaft. Schnell Weg sehen dann passiert mir auch nichts. Ne Ne Ne. Aber wenn der Weg Seher selbst in Gefahr kommt Schreit er am Lautesten.
Kommentar ansehen
17.09.2009 11:46 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
" würden wir jeden Ü30 mit überdurchschnittlichem IQ und akademischen Abschluss bewaffnen, so sähe die welt anders aus..."

Was hat denn bitte der Intellekt mit Zivilcourage zu tun?
Gar nichts...

Gestern lief eine Doku über jugendliche Gewalttäter. Sicher nicht die klügsten Menschen, aber couragierter bei solchen Geschichten als viele "kluge Akademiker"... Und viele sind durch ihr Eingreifen erstmals straffällig geworden, weil sie unverhältnismäßig hart "durchgegriffen" haben.
Kommentar ansehen
17.09.2009 11:52 Uhr von Klopsee
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Vergewaltiger erschießen, Zeugen erschießen, gut.

Solche Menschen braucht die Welt nicht.
Kommentar ansehen
17.09.2009 12:23 Uhr von rolk996neu
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
ja genau scheißt euch alle in die Hose anstatt zu helfen!!! Ihr blöden Gaffer seid nicht besser als die Täter.
Hoffr nur dass ihr mich nie erlben werdet bei solch einer Aktion. Ich behandle Gaffer genauso wie die Täter und die haben kein Daseinsrecht!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
17.09.2009 12:35 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier: Nein - seit 1. Juli oder Juni (genau weiß ich das nicht) brauchst in D-Land eine gültige SIM im Handy. Die muß nicht aktiv sein, aber drin.
Kommentar ansehen
17.09.2009 12:46 Uhr von Irea
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
omg: Unmöglich, da nicht zu helfen. Andererseits, was will man alleine gegen 4 Osteuropäer machen? Die haben meist eine Statur, die einem Kleiderschrank ähnelt.
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:10 Uhr von Fesai
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Feiglinge: Hatte denn von diesen Leuten niemand ein Handy dabei, um die Polizei zu verständigen?

Ich würde nach den jüngsten Ereignissen auch nicht (mehr) direkt eingreifen. Aber die Polizei würde ich schon informieren... .
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:11 Uhr von mustermann07
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
sternsauer2009: Schieb dir dein Nazigesülze dort hin wo niemals die Sonne scheint.. :)
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:14 Uhr von charlyspan
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Dreckskerle gnadenlos eleminieren: das sollten die Brüder der vergewaltigten ins Auge fassen.
Selbstjustiz wie in den USA wird auch bei uns kommen, wenn die Gesetze nicht drastisch verschärft werden und dieses Grobzeug nicht wirkungsvoll abgeschoben wird. Man sollte mit allen Ländern ein entspr. Abkommen schließen und die Strafen dann in den Heimatländern absitzen lassen.
Ich hätte keine Hemmungen, wenn mir einer dieser Leute zu nahe kommt und mich bedroht, ihn eiskalt umzulegen oder je nach Form der Bedrängnis in die Knie zu schießen. Das hilft ungemein denke ich. Selbstjustiz erhält Leben !!
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:28 Uhr von mofo666
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Shit happens das war wohl nich ihr tag :-P
Kommentar ansehen
17.09.2009 13:29 Uhr von Belua
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Wie kann man bei sowas einfach nur zusehen? Selbst wenn ich glaube, dass ich dem Täter / den Tätern unterlegen wäre, könnte ich das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Und dann noch nichtmal die Polizei rufen? Zumal das ja angeblich gleich mehrere Zeugen waren. Die können nicht zusammen einschreiten? Bei sowas krieg ich nen Hals...

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?