16.09.09 23:40 Uhr
 998
 

Notrufsäule war defekt - S-Bahn-Opfer konnte nicht um Hilfe rufen

Wie sich herausstellte hatte der am Wochenende zu Tode geprügelte Dominik Brunner keine Möglichkeit an der Notrufsäule um Hilfe zu rufen.

Die Säule war nach ihrem Aufbau vor fünf Jahren aufgrund von Differenzen zwischen der Deutschen Bahn und der Bayerischen Oberlandbahn nicht eingeschaltet worden.

Weiterhin wurde bekannt, dass an ca. 20 weiteren Bahnhöfen die Notrufsäulen auch nicht betriebsbereit sind.


WebReporter: bluenight79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Bahn, Hilfe, S-Bahn, Notruf
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote
Köln: Verurteilter Vergewaltiger soll seine Zelle angezündet haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2009 23:30 Uhr von bluenight79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon ein ziemlicher Skandal finde ich.. Auch wenn in diesem Fall die Notrufsäule gar nicht gebraucht wurde, ist es ja wohl absolut notwendig deren Funktion sicherzustellen.
Kommentar ansehen
16.09.2009 23:43 Uhr von Extron
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Defekt war sie ja nicht die war nur nicht An.
Kommentar ansehen
16.09.2009 23:54 Uhr von nrtm
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
und das: wird noch viel besser wenn die Bahn ganz Privat sein sollte.
Saftladen..
Kommentar ansehen
17.09.2009 00:11 Uhr von hate83
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Die geht schon seit mehreren Jahren nicht: Ich hab früher in Solln gewohnt und wollte über diese Säule auch schonmal den Notarzt rufen als eine Frau auf der Treppe an dem Bahnhof gestürzt war. Habe einen Schaffner damals auch drauf hingewiesen dass diese Säule defekt ist, aber er sagte nur dass er das schon weiss, da dachte ich dass sich darum gekümmert wird... Für den Fall war das wahrscheinlich jetzt nicht sonderlich relevant, trotzdem isses scheisse, weil es ja doch eine gewisse Sicherheit, in manchen Situationen sogar Rettung vermittelt.
Kommentar ansehen
17.09.2009 02:30 Uhr von wbc2ale
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
U-Bahn Berlin: Ich selber habe schon "schöne Sachen" erlebt in mein Job bei der BVG da werden nachts Frauenvergewaltigt Notruf außer betrieb!
Mann wird ins Gesicht geschlagen Verständigt 2mal Die SIS "da geht der Notruf hin" und nix passiert man steigt in die U-Bahn wird verfolgt und bittet noch mal um Hilfe naja dann vieleicht wenn die Herrn und Damen meinen es könnte ja durch aus sein das man als Arbeit Nehmer Hilfe braucht kommt die Polizei mal.

Fakt ist helfen tun die Wenigsten!
Was wohl ein Soziales Problem ist und schon beim einsteigen in den Zug zu beobachten ist jeder ist sich selbst am nächsten!
Kommentar ansehen
17.09.2009 08:26 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit den Notfallsäulen ist zwar blöd aber was hat das mit diesem Fall jetzt zu tun? Hat das Opfer denn versucht diese gerade zu nutzen, oder warum wird das zusätzlich hier erwähnt und in Zudsammenhang geracht?
Kommentar ansehen
17.09.2009 08:28 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Notrufäule hatte n diesem Fall gar nichts genützt: Der Mann war gar nicht in der Nähe dieser Notrufsäule und Zeugen riefen per Handy die Polizei.
Kommentar ansehen
17.09.2009 08:32 Uhr von tuem
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Menchenverachtender Bürokratismus: Man stelle sich vor: In höchster Not versucht man über eine dieser nicht funktionierenden Notrufsäulen-Imitate Hilfe zu bekommen. Verplempert dabei möglicherweise Zeit, die man zur Flucht hätte nutzen können. Und das alles weil Deutsche Bahn und BOB sich wegen irgendwelcher verwaltungstechnischer Details in die Haare bekommen haben? Das geht nur weil die verantwortungslosen Verantwortlichen nicht persönlich zur Rechenschaft gezogen werden, weil in unserem Land immer wieder Regeln vor Menschlichkeit rangieren.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?