16.09.09 19:23 Uhr
 167
 

US-Industrie erholt sich stetig

In den USA scheint es wieder aufwärts zu gehen. Wie im Juli stieg auch im August unerwartet stark die Produktion um 0,6 Prozent an.

Wie in Deutschland hat sich auch in den USA die Abwrackprämie gelohnt. Amerikanische Automobilkonzerne werfen die Bänder wieder an.

Starinvestor Warren Buffett sagte: "Die Wirtschaft hat noch nicht angezogen, aber sie wird anziehen. Ich weiß nicht wann - vielleicht schon morgen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: O.S.80
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Industrie
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2009 19:29 Uhr von miramanee
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Trügerisch: Warten wir bis Herbst 2010, wenn den US-Regierungs-Ballons die Luft ausgeht. Das wird dann eine echte Party. ^^
Kommentar ansehen
17.09.2009 01:08 Uhr von TrangleC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich was aus all diesem "Nichts wird mehr so sein wie bisher."-Geschwätz geworden ist, das vor einem halben bis einem ganzen Jahr noch alle auf den Lippen hatten. Die Amis haben scheinbar (und wenig überraschend) kein Interesse daran irgendwas am bisherigen System zu ändern und scheinen nur daran zu arbeiten den alten Status Quo wiederherzustellen und genau so weiter zu machen wie früher.
Im Endeffekt wird auch alles wieder so sein wie früher, nur mit dem Unterschied dass noch mehr Leute keine Jobs mehr haben und noch mehr ordentliche Ganzzeitsarbeitsplätze durch Zeitarbeitsplätze und Minijobs ersetzt wurden.

Viele Firmen nutzen das ganze Kriese-Geschwätz doch nur als Ausrede und Vorwand um Leute auf die Strasse zu setzen. Von überall aus dem Freundes- und Bekanntenkreis höre ich dass Firmen teils über ein Drittel der Belegschaft rausgeschmissen oder auf "Kurzarbeit Null" gesetzt haben und die Geschäftsleitung behauptet man habe keine Arbeit, wärend die Menge des produzierten und verkauften Zeuges nicht abgenommen hat.

Die Firma in der mein Vater arbeitet hat 160 von ca. 500 Leuten rausgeschmissen, aber die Menge der produzierten und verschickten Waren hat nicht abgenommen. Mein Vater arbeitet im Versand und weiß das einzuschätzen. Der einzige Unterschied zu früher ist dass jetzt 2 Leute die Arbeit machen die bisher 3 Leute gemacht haben und diese 2 wegen Kurzarbeit weniger verdienen und mehr Zeug in kürzerer Zeit raushauen müssen.

Ähnliches hab ich von vielen Bekannten und Verwandten gehört.
Da geht es nicht mit rechten Dingen zu.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?