16.09.09 18:25 Uhr
 576
 

US-Studie bescheinigt Killerspielen Unbedenklichkeit

Immer wenn es zu Gewalttaten kommt, in denen Jugendliche als Täter fungieren oder zumindest beteiligt sind, werden Computerspiele als mögliche Quelle der Gewalt herangezogen.

Eine neue US-Studie besagt nun das Gegenteil: Christopher Ferguson von der Texas A&M International University ist Kriminologe und Verhaltenspsychologe. Die Ergebnisse seiner Studie besagen, dass gewalthaltige Computerspiele oder Fernsehsendungen keine reale Gewalt verursachen.

Insgesamt nahmen 603 Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren an der Studie teil. Der Großteil stammte aus Migranten-Familien.


WebReporter: extreme_pflumpf
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Studie, Killer, Killerspiel
Quelle: www.pcaction.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2009 18:18 Uhr von extreme_pflumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Killerspiele sind immer wieder der große Aufreger wenn Jugendliche Straftaten verüben. Mag sein dass der eine oder andere von Counter-Strike beeinflusst wird. Ich meine aber dass man den Auslöser wo anders suchen muss.
Kommentar ansehen
16.09.2009 19:22 Uhr von miramanee
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gut, aber bei den Amis sollte man bei solchen Studien vorsichtig sein, denn dort wird man bekanntlich schon mit Knarre geboren. ^^
Kommentar ansehen
16.09.2009 19:23 Uhr von Kincaid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
News ist scheinbar doppelt: http://www.shortnews.de/...

Allerdings finde ich diese hier besser geschrieben.
Kommentar ansehen
17.09.2009 02:30 Uhr von StYxXx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Studie mehr von vielen, die alle das gleiche Sagen. Genauso wie Experten. Juckt das jemanden? Nö. Die BILD wird irgendwann wieder eine Schlagzeile damit basteln und die Politiker weiter ein Verbot fordern um so zu tun, als würden sie was sinnvolles tun und die BILD-Leser zu beruhigen.
Kommentar ansehen
17.09.2009 07:19 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja und nun sind Ulli1958 und co sprachlos.:D
Kommentar ansehen
17.09.2009 08:18 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nein: die studie ist falsch...
jeder killerspielspieler ist ein amokläufer...
fragt mal unsere politiker die wissen das viel besser

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?