16.09.09 14:46 Uhr
 1.638
 

Vor- und Nachteile von Assessment Centern

Insbesondere Großunternehmen veranstalten bei der Besetzung von Führungspositionen durch akademischen Nachwuchs immer häufiger Assessment Center (AC). Viele Firmen sehen das als optimales Instrument bei der Personalauswahl an, trotz offenkundiger Schwächen.

In einem Interview gibt ein Personalberater mit jahrzehntelanger Berufserfahrung Einblicke, warum viele Firmen AC durchführen, und was sie sich davon versprechen. Er zeigt dabei aber auch auf, dass ein AC keineswegs perfekt ist, auch weil die Fachkompetenz bei der Beurteilung kaum eine Rolle spielt.

Die Assessoren sind häufig noch unerfahrene Psychologen. Zudem lässt ein AC angesichts der künstlichen Drucksituation nur Rückschlüsse darüber zu, wie abgebrüht und anpassungsfähig die Bewerber sind, nicht aber, wie es um die tatsächliche Sozialkompetenz der Bewerber steht.


WebReporter: JuliaBerlin
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Nacht, Nachteil, Assessment Center
Quelle: trainee-gefluester.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2009 14:39 Uhr von JuliaBerlin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem Assessment Center im Personalauswahlprozess bei vielen Firmen in Mode gekommen zu sein scheinen, ist es sehr interessant, auch mal eine kritische Meinung darüber zu lesen. Insbesondere der Aspekt, dass bei der Beurteilung im Prinzip nur der Eindruck zählt, nicht aber die Fachkenntnisse, ist interessant. Das zeigt wie anfällig Assessment Center bei dem scheinbar optimalen Vorgehen bei der Personalauswahl ist.
Kommentar ansehen
16.09.2009 15:10 Uhr von Canay77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich halte: nicht sonderlich viel von den AS, wahrscheinlich aus eigener negativer Erfahrung. Es gab ein "Stechen" zwischen mir und einer anderen Bewerberin. Wir mussten eine Verhandlung führen, ich musste die andere als Kundin davon überzeugen dass Ihre Idee nicht wirklich gut ist (Sie hat einen Hersteller für Babyspielzeug vertreten der zur Prime Time zwischen 20-22 Uhr Ihre Werbung plazieren wollte!!!). Am Ende der "Verhandlung" hatte ich Ihr ein Konstrukt vorgeschlagen bei dem SIe Ihren wunsch zu 50% bekommen hätte, 3 weitere Werbezeiten und dazu noch weniger Geld pro Sendeminute(bei ca. -40%). Sie hat zu allem nein gesagt und wurde genommen weil Sie "Ihren Standpunkt besser vertreten und nicht nachgegeben" hat...
Kommentar ansehen
16.09.2009 16:01 Uhr von phoqueman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ein AC: ist ja nicht die einzige hürde im bewerbungsprozess.
es ist durchaus richtig dass bei einem ac eher die softskills zählen und die fachkenntnisse hinten an stehen.

allerdings geht man in der regel davon aus dass die fachliche qualifiktaion da ist wenn man zu einem ac eingeladen ist.
dem voraus geht ja eine schriftliche bewerbung mit aussagekräftigen anlagen (lebenslauf, zeugnisse etc) und oftmal auch ein telefoninterview wo den kanidaten in der regel auch fachlich auf den zahn gefühlt wird.

sprich wer danach noch zum ac geladen wird, verfügt über ein hinreichendes maß an qualifikation und fachkompetenz, sonst kommt er erst garnicht soweit

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?