16.09.09 12:31 Uhr
 848
 

Tödliche Gefahr bei Verwechslung von essbaren und giftigen Pilzen

Die Pilzsaison beginnt wieder, eigentlich ein Grund zur Freude. Aber auch bei scheinbar einfach zu bestimmenden Sorten gibt es Risiken.

Es wird geraten essbare Pilze vor dem Verzehr immer ausreichend zu erhitzen. Häufig gibt der Giftnotruf Entwarnung bei Anrufen: Aufgrund von überalterten Pilzen kann man sich Magenschmerzen zuziehen. Körperliche Beschwerden nach dem Verzehr sind nicht zwangsläufig Anzeichen einer Vergiftung.

Allerdings gibt es auch ernste Fälle, die oft mit dem Tod enden. Vorallem der Knollenblätterpilz ist hochgradig giftig und kann mit dem harmlosen Champignon verwechselt werden. Der Ratgeber gibt Tipps zur Vermeidung von gefährlichen Verwechslungen.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gefahr, Pilz, Verwechslung
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2009 12:50 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch, man kann alle Pilze essen, manche aber nur einmal.


Was für eine "News", ich glaub, die Neandertaler wussten das auch schon......
Kommentar ansehen
16.09.2009 13:05 Uhr von napster1989
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Naja hab mal gehört pilze aus dem wald sollen eh nicht so gesund sein, da sie noch gerne radioaktive strahlung aufsaugen ...


Dann doch lieber ein zucht - champignon aus dem Garten oder so :)
Kommentar ansehen
16.09.2009 13:13 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Neuer Sport für jung und alte->" Pilze braten und Symptome raten".
Kommentar ansehen
16.09.2009 13:34 Uhr von Gades87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wer pilze isst wo man sich nicht 100% sicher ist, dass er essbar ist, ist selber schuld(sind das viele ist^^). und einen knollenblätterpilz (ob grün oder gelb) find ich schon wirklich schwer den nicht von einem champignom zu unterscheiden.
man erkennt ich wunderbar an der KNOLLE.
bei anderen pilzen ist dies schon schwieriger. z.b beim Pfifferling. da gibts auch pilze die sehen eigentlich genauso aus sind aber ungenießbar, nicht giftig. deshalb hab ich mit meinem eltern nur sehr selten pfifferlinge aus dem wald mitgenommen.
Kommentar ansehen
16.09.2009 14:32 Uhr von bluecoat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...trash son müll gehört hier nicht her !


...ich dacht das is ne newsseite?????

..ich geh von klein auf jedes jahr in den wald und hatte noch nie bauchweh im gegenteil wollte gleich wieder in wald :-)

..wenn jemmand keine ahnung hat muss er es lassen!
...und wenn nicht natürliche auslese!
Kommentar ansehen
16.09.2009 15:46 Uhr von Bibi66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tipp: Lasst dat Pilz im Wald...
Fördert die Wirtschaft
und holt dat Pils frisch vom Faß beim Wirt Eures Vetrauens...

Wenn Ihr dat dann überdosiert, hat es selbe Wirkung
aber ihr habt die Existenz eines Wirtes gesichert!
Kommentar ansehen
17.09.2009 21:47 Uhr von Krebstante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn das nicht gerade eine News ist, ist es doch wichtig, dass immer wieder darauf hingewiesen wird. Nicht umsonst vergiften sich jedes Jahr wieder Menschen durch Pilze. Anscheinend braucht es also diese Nachrichten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?