16.09.09 09:05 Uhr
 1.275
 

Neunzehn von hundert Berlinern beziehen Hartz IV

Das Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe hat eine Studie zur Situation der Empfänger von Arbeitslosengeld II, besser bekannt als Hartz IV, in Deutschland veröffentlicht.

Während in Bayern mit etwa vier Prozent die wenigsten Hartz-IV-Empfänger leben, beanspruchten im Monat Mai diesen Jahres in der Bundeshauptstadt 18,6 Prozent der Berliner die Unterstützung.

Gegenüber des Vorjahres ist die Zahl derjenigen, die deutschlandweit Arbeitslosengeld II bekommen, auf 4.929.000 Bedürftige zurückgegangen. Dies sind 3,3 Prozent weniger als im Jahr 2008.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Hartz IV
Quelle: nachrichten.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2009 09:11 Uhr von usambara
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
für die Aussicht woanders maximal einen 400€ Job zu bekommen, zumal in
Süd-Deutschland die Mietpreise doppelt so hoch sind als
in Berlin?
Kommentar ansehen
16.09.2009 09:17 Uhr von kara1973
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Süddeutschland: 3 Zimmer Wohnung 80qm nichts besonderes ca.750 € warm...
Kommentar ansehen
16.09.2009 09:22 Uhr von dagi
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
und: wenn man noch die rentner und politiker dazurechnet leben 50% vom Steuerzahler. Das ist doch ein gesundes verhältnis, wir haben es alle gewählt!!!!!!!
Kommentar ansehen
16.09.2009 09:37 Uhr von Yoshi_87
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Wo sollte man es sonst aushalten? In Bayern vielleicht, in dem maximal die Münchner deutsch sprechen?

Berlin ist ne recht günstige Stadt. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt einfach.
Kommentar ansehen
16.09.2009 09:44 Uhr von La_Voce
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
LIEBER AUTOR: Wieso suchen die sich nicht woanders eine Arbeit und warum ziehen die nicht weg ?

hast du überhaupt ansatzweise eine ahnung was für einen scheiss du erzählst ...
Kommentar ansehen
16.09.2009 09:57 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Dotsche: Korrekt, vor nicht allzu langer Zeit kam ja auch mal eine Statistik nach der mehr als die Hälfte der ALG2-Beziehenden arbeiten.
Wäre interessant wie hoch deren Anteil in den entsprechenden Regionen ausfällt.
Kommentar ansehen
16.09.2009 10:45 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Daran liegt es zum Großteil: Und leider wird die Zahl von Jahrzehnt zu Jahrzehnt in Berlin noch steigen:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.09.2009 11:16 Uhr von kratz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Berlin ist im Vergleich mit dem Rest Deutschlands sehr preiswert. Fahr mal nach München, Frankfurt oder Hamburg.
Selbst mein schönes Rheinland ist deutlich teurer als Berlin.
Kommentar ansehen
16.09.2009 11:43 Uhr von Noseman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Den Autorenkommentar: finde ich einzigartig.

Der kommt in meine Samlung berühmter Zitate gleich nach Marie-Antoinettes (frz. Königin zu Zeit der frz. Revolution) :
"Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen".

(Allerdings hat sie den nicht wirklich gesagt; ist nur eine Legende).
Kommentar ansehen
16.09.2009 12:34 Uhr von Noseman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Nudeldicke: Ein Umzug ist mit erheblichen Kosten verbunden, die das Amt eben nicht bzw. nur zu Teilen übernimmt.
Und es muss einen triftigen Grund geben für Übernahme von Teilkosten, wie beispielsweise einen Arbeitsplatz. Der muss aber VORHER da sein.

Zumal ein Umzug quer durch die Republik dürfte damit fürdie meisten Hartzler gar nicht erst erschwinglich sein.

Desweiteren bedeutet ein Umzug ja erstmal Abbruch aller sozialen kontakte. Heutzutage kriegt man, das wird Dir jeder Bewerbungscoach bestätigen, einen Job sehr häufig nur noch über "soziale Netzwerke", sprich: Vitamin B.

Ein Umzug auch in einen ansonsten günstigeren Wohnort wäre somit kontraproduktiv.

Last but not least: Viele Hartzler sind überhaupt nur in der Lage, weil sie eine andere Person zu betreuen haben, zum Beispiel mehr als eine Million Alleinerziehender.

Du mutest den betreuten Personen den Wechselin ein sozial anderes und neues Umfeld und einen sehr wahrscheinlichen Abstieg zu, obwohl die schonmal gar nichts dafür können.

Dazu kommt noch, dass Alleinerziehende +Co. dann zunächst niemand mehr haben, der im Notfall mal einspringen kann, da ja alle Sozialkontakte weg sind.

Ich sag es Dir mal klipp und klar: Deine Umzugsidee, die Du jetzt mit einer Variante erneut präsentiertest, ist gehirnverbrannt.
Kommentar ansehen
16.09.2009 13:55 Uhr von Ingefisch
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
55 % der jungen Türken: 55 % der jungen Türken in Berlin gehen nach der Schule sofort in H4. Mit Frau und Kindern kommen die auf 2000 €,
mehr als sie je durch Arbeit verdienen würden.
Kommentar ansehen
17.09.2009 09:16 Uhr von Anke52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner meinung nach ist das doch ein versagen der politik! in berlin.
Der wowereit....ist meist auf events und partys zu sehen........
Oder...fällt der mit guter politik auf?
Mir fällt da nix ein!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?